Startseite » Featured » Die Siedler History Collection (PC) Test

Die Siedler History Collection (PC) Test

User Rating: 8

Die Siedler History Collection – Evolution einer Legende

Spannt die Zelte auf und legt eure Spitzhacke bereit – Die Siedler feiern der 25. Geburtstag! Mit der History Collection bringt Ubisoft alle sieben Die Siedler Teile Als Bundle oder Einzeln heraus. Alle History Spiele sind Gold-Versionen jeweils im kompletten Umfang mit alles Add Ons und Erweiterungen. Alle Die History Editionen sind exklusiv bei Uplay in Deutschland, Östereich und der Schweiz, seit November 2018 erhältlich.

Endlich ist sie da, die Siedler History Collection, lange fast schon wehmütig wurde auf diese Game Collection von Ubisoft gewartet. Diese kultige Saga, ist für so manchen Gamer das erste Spiel womit er seinen Einstieg hatte. Im Zug des boomenden Indiespielemarktes haben auch Aufbaustrategiespiele (Rimworld, Frost Punk etc.) eine kleine Renaissance erfahren, weshalb wir uns natürlich gefragt haben, wie gut der Städtebau Altmeister da mithalten kann. Wir haben uns mal angeschaut ,wie gut die Städteplanung á la Siedler im Jahre 2018 noch funktioniert und ob sich der Kauf lohnt.

Die Siedler History Collection- Roads

Der Spielerische Inhalt der Titel ist in der Neuauflage unangetastet geblieben, lediglich das technische Backend wurde auf den neusten Stand gehoben. Womit es sich bei der History Collection sich um kein Remake oder Remaster- Versionen handelt sonder einen schönen nostalgischen Rückblick auf die Anfänge der Computerspiel Geschichte ermöglicht.
Über Uplay könnt ihr ab den Dritten Teil auch endlich Online-Multiplayer spielen was vorher nur über Splitscreen fünktioniert hat. Kauft ihr alle Spiele in dem historischen Bundle spart ihr knapp 27 Euro gegenüber den Einzelkäufen- bleibt also die Frage zuklären lohnt sich der Kauf aller sieben Teile heute noch?
Da es fast unmöglich ist alle 7 Teile der Sielder zusammen zufassen habe ich zu jedem Teil eine kleine Zusammenfassung geschrieben damit man weiß ,was einem bei den Teilen erwartet.

Die Siedler I

Der erste Teil der Reihe macht auch nach 25 Jahren noch Spaß, eignet sich aber wegen Fehlender Erklärungen im Spiel und den 138 Seiten PDF Handbuch kaum zum Einstieg in die Reihe, auch winzige Pixelmenüs und eine schwierige Steuerung ist nicht gerade Vorteilhaft für den Einstieg.
Hat man sich erstmal mit den Komfortfunktionen der Steinzeit angefreundet, begeistert Die Siedler sogar mit einem lokalen Mehrspieler Modus – im Splitscreen! Ein Feature, das wir heute eher in einem Mario Kart als in einem aufwändigen Städteplaner vermuten, lässt euch mit Kumpel oder Kumpeline sowie bis zu zwei KI-Siedlern um die Wette bauen. Leider geht das Wettsiedeln erst ab der History Edition von Die Siedler 2 mit zwei Mäusen, so muss einer der beiden Spieler mit dem Controler ans Werk. Tatsächlich ist der Mehrspieler-Modus witzig. Die Steuerung mit dem Stick aber so unpräzise, dass leider kein faires Spiel zustande kommt.

Die Siedler II

Mit Die Siedler 2 hält der Vollbildmodus Einzug in die History Collection, auch passt sich die Bildgröße nun tatsächlich an euren Bildschirm ! . Der zweite Teil spielt sich auch schon wesentlich frischer als der erste und lässt sich sogar dazu herab, dem Spieler in einer Kampagne zu erklären, was denn eigentlich zu tun ist. Außerdem steht euch nun auch der Geologe zum Erkunden von Erzvorkommen zur Verfügung und verschwindet nicht mit dem Schlossbau wie noch im vorherigen Teil.

Die Siedler III

Jedem Siedler-Veteran dürfte bekannt sein, dass mit dem dritten Teil der Serie nicht nur Neuerungen hinzu kamen, sonder auch alte Features rausgeflogen sind. So beschäftigte die digitalen Städteplaner vor 20 Jahren das plötzliche Fehlen der Wegebaufunktion. Im Gegensatz zu dem umständlichen Getüftel der Vorgänger, in denen ihr die Wege selbst möglichst effektiv gestalten musstet, sorgt der stetige Verkehr zwischen den Bauten nun selbst dafür. Über Uplay könnt ihr Freude in euer Spiel einladen und die Bildgröße skaliert bis auf 4k mit.

Die Siedler IV

Im Prinzip gibt es zum vierten Teil der Saga auch in der History Edition nicht viel zu sagen. Der Teil spielt sich strenggenommen identisch wie der Vorgänger und wurde lediglich um leicht aufgehübschte Grafik und einen zentralen Antagonisten erweitert. Alle drei spielbaren Fraktionen müssen sich mit dem Magier Möbius herumschlagen. Der bringt dann auch das einzige wirklich neue Feature: Das dunkle Volk. Hat sich das dunkle Volk erstmal über eure Länderein hergemacht, müsst ihr mit der neuen Gärtner-Einheit erstmal euren grünen Daumen beweisen.

Die Siedler V

Mit dem fünften Teil der Reihe wollte Entwickler Blue Byte Die Siedler in eine neue Richtung lenken. Ein wesentlich ernsteres Setting, große Echtzeitschlachten und ein Tag-Nacht-Wechsel versprachen mehr taktische Tiefe. Tatsächlich hat Siedler 5 seine Fangemeinde, bleibt jedoch hinter den Vorgängern weit zurück. Bei den Echtzeithelden wurde sich stark bei Warcraft bedient und der starke Fokus auf die Schlachten nahm der Städtebaulegende seine Stärken. Zwar sorgt der Tag-Nacht Wechsel dafür, dass wir effektiver Planen müssen, damit unsere Arbeit auf dem Weg zur Arbeitstätte keine Zeit verlieren, allerdings geht dies auf Kosten der Warenkreisläufe.

Die Sielder VI

Orientierte sich Siedler 5 noch stark an Echtzeitstrategie Vorbildern wie Warcraft III, besonn sich der sechste Teil wieder auf die alten Aufbaustärken. Auch Die Siedler 6 Aufstieg eines Königreiches kommt dabei nicht ohne Fremdinspiration aus. So spielt sich der sechste Teil der Reihe fast wie ein Anno. Komplizierte Warenkreisläufe wurden für das bekannte Genörgel der Bewohner getauscht, weshalb ihr euch permanent um das Wohlbefinden eurer Schützlinge kümmert. Ihr sorgt dafür, dass auch genügend Met über die Theken eurer Wirtshäuser fließt und alle heiratswilligen Bürger auch die Möglichkeit dazu bekommen.

Die Siedler VII

Der siebte Teil ist richtig gut! Ähnlich wie in Siedler 6 sind die Gebiete in Sektoren unterteilt, denen wir nun mit ganz unterschiedlichen Strategien zu Leibe rücken können. Wahlweise besetzten wir ein Gebiet militärisch, oder versuchen die Einwohner mit Engelszungen zu bestechen. Die Komfortfunktionen und Steuerung sind auch acht Jahre nach Release noch zeitgemäß und technisch hat bei uns auch das Hochskalieren prima funktioniert.

Fazit
Zum Schlussfazit ist zusagen das es Eine sehr schöne Collecteredition ist, was einem das Spielgefühl und den Spaß den viele Spieler schon von klein auf mit der Reihe hatten wieder gibt und Lust auf den neuen Teil der Reihe macht. Gerade für Fans der Reihe, die auf hoher Auflösung und heutigen Betriebssystemen siedeln wollen, lohnt sich der Kauf der History Collection. Schade, dass nicht alle Teile ohne technische Schwierigkeiten auskommen, aber alles in allem erwartet euch eine gelungene Reise durch die Videospiele Geschichte, mit Halt bei allen großen Strategiespieletrends.
Gut
  • enthält alle 7 Spiele
  • zeigt deutlich die Entwicklung der Reihe
  • für Retro- Fans geeignet
  • Vereinfachte Baugebiet Erweiterung
  • realistisches Ressourcen management
  • Bugfixes
Weniger Gut
  • Läuft nur über Uplay
  • Tutorials kann man nicht überspringen
8
Gut

Was sagst Du?

0 1

Kommentar hinterlassen

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

x
Gibst Du uns ein Like?:Schon geliked? Dann kannst Du es schließen.