7

Digimon Story: Cyber Sleuth Hacker‘s Memory

7.0/10

Pros

  • Tolles Spiel für Digimon-Fans
  • Möglichkeit viele Digimons zu sammeln und diese zu trainieren
  • Angepasster Schwierigkeitsgrad für Anfänger eine tolle Einstiegsmöglichkeit

Cons

  • Zu viele und vor allem zu lange Dialoge
  • Digimon-Kämpfe ziemlich leicht zu gewinnen (keine große Herausforderung)
  • Geschichte ist gescriptet und bietet keine großen Freiräume (z.B. nur eine Antwortmöglichkeit in einem gesamten Dialogen auswählbar)


Der Nachfolger von Digimon Story: Cyber Sleuth entführt euch erneut in die Welt von Digimon und dem Cyberspace Eden. Dieses Mal begleitet ihr einen jugendlichen Hacker dabei seinen Account und sein Leben wiederzugewinnen und das mit Hilfe von Digimon-Kämpfen.

Digimon Story: Cyber Sleuth Hacker‘s Memory- Identitätsdiebstahl 4.0

Wir spielen den jungen Hacker Keisuke Amazawa. Er lebt in einer Welt, in der digitale und wirkliche Realität weitaus enger miteinander verbunden sind als es bei uns der Fall ist. Jeder Account bzw. Avatar zeigt die soziale Position des Menschen in der Gesellschaft an. Außerdem sind mit ihm auch sämtliche Freunde und Bekannte verbunden. Wer also keinen hat, ist ein Niemand und hier kommen wir ins Spiel. Denn ausgerechnet Kaisukes’s virtuelle Identität wurde gehackt. Deshalb muss er sich auf die Reise begeben, um den Übeltäter zu schnappen und seine Identität zurückzugewinnen.
Dabei ist er nicht alleine, denn eine Gruppe von Hackern nimmt ihn auf und steht ihm bei seinem Abenteuer zur Seite. Chitose, Ryuji und Erika versorgen ihn mit Jobs aller Art. Diese reichen von Botengängen bis hin zum Auffinden bestimmter Personen. Prinzipiell kann man über den Hackertreffpunkt immer zwischen dem Cyberspace Eden und der echten Welt hin und her reisen, um die Aufgaben zu erledigen.

Natürlich kommen Digimon dabei nicht zu kurz. Schließlich handelt es sich um die Fortsetzung der Digimon Story. Recht früh freunden wir uns mit unserem ersten Digimon an, welches uns durch den Cyberspace Eden begleitet. Zwar können wir den ersten Kampf noch nicht alleine bestreiten, aber nach und nach hat man die Möglichkeit viele verschiedene Digimon zu sammeln, sie zu trainieren und mit ihnen zu kämpfen.

Digimon Story: Cyber Sleuth Hacker‘s Memory- Action vs. Story

Nachdem eine quietschbunte, animierte Eingangssequenz das Spiel eröffnet und uns in die Story von dem jungen Hacker einweiht, folgen Dialoge – sehr viele Dialoge. Größtenteils vermitteln sie die ganze Story. Man sollte sich bei diesem Spiel auf jeden Fall auf sehr viel Lesen gefasst machen. Ab und zu kann man mal eine Antwortmöglichkeit wählen, aber prinzipiell ist die Geschichte von vorne bis hinten durchgescriptet und lässt nicht viele Freiräume zu.
Prinzipiell kann innerhalb des Spieles zwischen realer und dem Cyberspace Eden hin und her gewechselt werden. Um sich dort zurechtzufinden, werden, am unteren rechten Bildschirmrand kleine Maps angezeigt. Im Cyberspace Eden finden auch die Digimon-Kämpfe statt. Bisher habe ich keinen einzigen Digimon Kampf verloren d.h. der Schwierigkeitsgrad ist sehr niedrig und auch für Anfänger geeignet.

Durch das ganze Spiel zieht sich ein japanisches Flair. Natürlich liegt das in erster Linie daran, dass sämtliche Dialoge auf Japanisch vertont und die Figuren im typischen Anime Stil gezeichnet sind. Ab und zu trifft man manchmal auf Mädchen in Maid Kostümchen. Auch die japanische Höflichkeit in dem Spiel ist anzumerken, da man nicht einfach so über die Straße laufen kann, ohne dass ein Zebrasteifen uns in die Quere kommt. Auch als ich versuchte die Rolltreppe in falscher Richtung zu nutzen, wurde ich daran gehindert mit dem Hinweis, dass man das nicht macht und sehr frech sei.


Fazit

Digimon Story: Cyber Sleuth Hacker‘s Memory ist auf jeden Fall eine nette Idee. Das Spiel versucht Digimon-Kämpfe in die Rahmung einer Hacker Story zu integrieren. Das funktioniert theoretisch auch, wären da nicht die ewig langen Dialoge, die das Spiel weniger als ein Spiel und mehr als ein Buch erscheinen lässt. Leider hat mich weder die Story noch die Challenge Digimon zu sammeln gepackt. Wer Spaß daran hat, viele oder alle Digimon zu sammeln, der wird sich sicher über die Herausforderung freuen. Mich persönlich hindern jedoch die langen Dialoge und die fehlelende Freiheit die Story zu gestalten daran den Controller für dieses Spiel erneut in die Hand zu nehmen.

Kommentar hinterlassen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Spamschutz *