9

Echo of Soul Phoenix

9.0 /10

Pros

  • Ziemlich einsteigerfreundlich gestaltet
  • Zahlreich absolvierbare Quests bzw. Aufträge
  • Freischaltbare Belohnungen und Charakterskills
  • Auch als Laie hohe Levelstufen denkbar
  • Mikrotransaktionen verursachen keinen großen entscheidenden Vorteil

Cons

  • Performance-Probleme (Mikroruckler wahrnehmbar)

Mit Echo of Soul Phoenix kommt eine neue Erweiterung zum Fantasy-MMORPG aus Korea hinzu. Seit mehreren Jahren gehört Echo of Soul zu den beliebtesten Fantasy Online-Rollenspielen und nimmt mit Echo of Soul Phoenix auch in Europa einen hohen Bekanntheitsgrad ein. Echo of Soul Phoenix nimmt euch mit in eine Welt, in dem der Kampf zwischen Riesen und Göttern noch nicht zu Ende ist. Im Höhepunkt des Konflikts haben sich die Riesen zum Ziel gemacht, die Welt zu vernichten. Das Ausmaß des Krieges hat die wunderschöne Welt zu einem dunklen und finsteren Ort gemacht. Odin, der König der Götter wählt euch als Seelenhüter aus, um das Böse aufzuhalten und die Welt zu retten. Ich habe mich in das Abenteuer von Echo of Soul Phoenix gewagt. Ob Echo of Soul Phoenix tatsächlich zu den besten MMORPGs zählt, die ich spielen durfte? Ihr erfahrt es in den nachfolgenden Zeilen.

Echo of Soul Phoenix- Erschafft euren eigenen Helden

Insgesamt könnt ihr pro erstellten Account 8 aktive Charaktere besitzen. Zu Beginn müsst ihr euch für eine Heldenklasse entscheiden. Dabei stehen euch folgende Klassen zur Auswahl: Paladin, Krieger, Schurke, Hüterin, Magierin, Waldläuferin und Okkultist. Neu hinzugekommen ist unter anderem die Nahkampfklasse Paladin. Die einzelnen Heldenklassen unterscheiden hinsichtlich ihrer Spezialisierungen im Angriff und der Verteidigung. Paladine sind beispielsweise in der Lage aufeinanderfolgende Angriffe auszuführen und gehören durch das Anwenden von Verstärkungseffekten zu den fast unbesiegbarsten Helden des Spiels.

Der Krieger hat mit der Angriff-Spezialisierung „Zorn“ einen entscheidenden Vorteil in seinen Angriffen, die mit einer rasanten Geschwindigkeit erfolgen können. Dadurch verursacht er einen höheren Schaden beim Gegner. Lobenswert für mich als Einsteiger ist, dass die Entwickler großen Wert auf die ausführliche Beschreibung der einzelnen Heldenklassen gelegt haben. So könnt ihr abhängig von euren Fähigkeiten einen passenden Helden auswählen.
Anschließend könnt ihr euren Helden mit unterschiedlichen Schmuck, Ausrüstungen und Extras ausstatten. Die Auswahl hält sich dabei stark in Grenzen. Ihr habt nur fünf Auswahlmöglichkeiten für jede Kategorie. Weitaus mehr Möglichkeiten bietet sich bei der Gesichtserstellung. Hier könnt ihr die Haare, die Gesichtsform und Augen sowie den Körper eures Helden bearbeiten. Zusätzlich könnt ihr ihn mit Gesichtstattoos schmücken.

Echo of Soul Phoenix- Der Einstieg als Laie

Nach der Charaktererstellung stellt ihr fest, dass die Einsteigerfreundlichkeit weiter präsent ist. Angekommen in der Welt von Echo of Soul Phoenix machen euch zahlreiche Einblendungen mit den wichtigsten Funktionen und Elementen des Spiels vertraut. Angefangen wie die Steuerung eures Charakters funktioniert bis hin zu den Zielen in Echo of Soul Phoenix wird euch im Tutorial alles ausführlich erklärt. Der Einstieg für mich als Neuling entwickelte sich somit ziemlich angenehm.

In der Spielewelt könnt ihr damit beginnen Aufträge zu absolvieren. Abgeschlossene Aufträge bringen euch neue Erfahrungspunkte mit denen ihr den Levelaufstieg eures Charakters ermöglichen könnt. Auffallend war für mich als Neuling vor allem der rasante Levelaufstieg meines Helden. Hierfür musste ich nur wenige Quests absolvieren. Wenn ihr eine hohe Spielmotivation habt, ist es mit nur wenigen Aufträgen möglich eine Levelstufe von 70 zu erreichen. Dadurch sind hohe Levelstufen auch als Neueinsteiger in diesem Genre denkbar. Die Aufträge können sich auf das Töten einer bestimmten Anzahl von Gegnern beziehen oder auf das Sammeln von bestimmten Gegenständen.

Grundsätzlich seid ihr in Echo of Soul Phoenix in der Lage eine große Anzahl an Items als Belohnung für abgeschlossene Quests zu erhalten. Dementsprechend zeigt Echo of Phoenix, wie man mit dem Thema Mikrotransaktionen umgehen sollte. Lediglich zum Verschönern oder Einsparen von Zeit könnt ihr andere Items für Echtgeld erwerben. Insgesamt stehen euch mehr als 1600 Quests und Events zur Verfügung.

Mit der Zeit erlebt ihr, wie ihr mit eurem Helden nach und nach neue Fähigkeiten und Erfolge freischalten könnt. Unter Verwendung der neuen Fähigkeiten seid ihr in der Lage, die eigentlichen Spezialisierungen eurer Heldenklasse auszunutzen. Eine Übersicht über die Charakter-Skills eures Helden bekommt ihr zu jederzeit über die HUD zu sehen. Passend dazu könnt ihr die Skills als Hotkey festlegen, wodurch ihr mit nur einer Taste die Skills eures Helden ausführen könnt.

Bestseller PC & Konsolen Spiele

Echo of Soul Phoenix- Gemeinsam in das Abenteuer

Selbstverständlich könnt ihr euch mit anderen Spielern zu einer Gruppe zusammenschließen. Gemeinsam könnt ihr zahlreiche Herausforderungen meistern. Abhängig von der Teamgröße variieren eure erzielten Belohnungen. Auch die einzelnen Herausforderungen unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Ausführungsweise. So gestalten sich die Mehrspieler-Herausforderungen abwechslungsreich. Ebenso könnt ihr euch für eine Schlacht entscheiden, welche auf einem zufälligen Feld geführt wird. Ihr stürzt euch beispielsweise mit bis zu 15 weiteren Spielern pro Team in ein Feld, indem es darum geht bestimmte Items beziehungsweise Ressourcen zu sammeln. Das Team siegt, welches als erstes die nötige Anzahl an Gegenständen gesammelt hat. Die Besonderheit in Echo of Soul Phoenix ist, dass nicht nur die Gewinner belohnt werden, sondern jeder Spieler mit Erfahrungspunkten versorgt wird.


Fazit

Meiner Meinung nach gehört Echo of Soul Phoenix zu den besten MMORPGs. Da ich in der Vergangenheit schon einige andere Titel spielen durfte, konnte ich mir viele Vergleiche erlauben. Besonders gefällt mir, dass die Entwickler den Einstieg in das Spiel für Anfänger ziemlich angenehm gestaltet haben. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl vom Spiel im Stich gelassen worden zu sein. Schon bei der Heldenklassenauswahl werdet ihr feststellen, dass Echo of Soul Phoenix euch stets mit Erklärungen zur Seite steht. Echo of Soul Phoenix bietet aus meiner Sicht eine große Langzeitmotivation. Dies liegt einerseits an den zahlreich absolvierbaren Quests und den damit erreichbaren Belohnungen. Auch die stetige Weiterentwicklung eures Charakters sorgt für eine hohe Motivation zum Weiterspielen. Gehört ihr zu den fleißigen Spielern könnt ihr im Handumdrehen hohe Levelstufen mit eurem Helden erreichen. Mit den erzielten Erfahrungspunkten könnt ihr neue Skills für euren Helden freischalten und seine Fähigkeiten verbessern, die wiederum in den Kämpfen sehr nützlich sein können. Besonders positiv finde ich, dass die verfügbaren Mikrotransaktionen keinen negativen Einfluss auf das Spiel nehmen.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Echo of Soul Phoenix
9
TEILEN
Vorheriger ArtikelHappy Birthdays – Release-Termin der Simulation bekannt gegeben
Nächster ArtikelMetal Gear Survive (PS4) Test
Behrang ist seit 2016 bei Spieletester.de als Redakteur tätig. Und seit 2018 als Chefredakteur auf unserer Plattform unterwegs. Er gehört zu unserem Sport Spezialisten Team und ist großer FIFA-Fan.

Kommentar hinterlassen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Spamschutz *