9

GoodGame Empire

9.0 /10

Pros

  • überzeugende Grafik mit einer farbenfrohen Spielwelt im Comic-Stil
  • Ziemlich einsteigerfreundlich gestaltet. Tutorial führt Anfänger langsam in das Spiel ein.
  • Hintergrundmusik und Soundkulisse passt sich den Geschehnissen im Spiel an
  • Zahlreiche Handlungsmöglichkeiten ( z.B: Bauoptionen, unterschiedliche Einheiten von Soldaten etc.)

Cons

  • Schlachten werden nicht angezeigt

GoodGame Empire erinnert mich auf den ersten Blick an die Age of Empires-Reihe. In meinem Test habe ich meinen Eindruck nicht nur aus dem Inhalt des Spiels gebildet, sondern auch den Einstieg in das Spiel und das Gesamtkonzept unter die Lupe genommen. Ob GoodGame Empire zu überzeugen vermag? Ihr erfahrt es in den nachfolgenden Zeilen.

GoodGame Empire- Browsergame der etwas anderen Art

Auf dem ersten Blick scheint GoodGame Empire mit herkömmlichen Browsergames vergleichbar zu sein. Nach einigen Spielstunden konnte ich mir jedoch ein anderes Bild machen. Auffallend sind vor allem die geschichtlichen Aspekte des Spiels. Die Story gliedert sich in mehreren Kapiteln. Nebenquests sind ebenfalls verfügbar.
Im Vergleich zu anderen Browsergames hat mich dies überrascht. Die Hilfestellungen zu Beginn des Spiels verhelfen den Laien sich in das Spiel einzufinden. Bereits nach der Anmeldung werdet ihr an der Hand geführt. Ihr bekommt vom General einzelne Aufgaben zugeteilt, wodurch ihr euch mit der Grundmechanik des Spiels auseinandersetzen könnt.

Schritt für Schritt könnt ihr eure eigene Armee aufbauen und mit ihnen Gebiete von anderen Spielern angreifen. Wie es zu jener Zeit üblich war gehörte zu einem Siegeszug auch die erbeutete Ressourcen des Gegners. Diese könnt ihr verwenden, um euer Gebiet zu verstärken. Die erbeuteten Ressourcen könnt ihr in Gegenstände investieren, die als Ausrüstung eures Helden dienen. Ihr könnt euch aber auch die Mühe machen und die Ausrüstungen selbst herstellen und damit die Attribute eurer Soldaten verbessern.

Grundsätzlich ist das Menü übersichtlich gestaltet und zu Beginn werdet ihr annehmen, dass die Möglichkeiten in GoodGame Empire begrenzt sind. Jedoch zeigen sich im Baumenü, wie facettenreich die Entwickler vorangegangen sind. Neben dem Gebäudebau müsst ihr euch auch um eure Bevölkerung kümmern. Deshalb hat die Nahrungsmittelversorgung eine hohe Priorität.

Wenn ihr nicht gut für eure Bevölkerung sorgt steigt ihre Unzufriedenheit, wodurch beispielsweise eure Steuereinnahmen im Laufe des Spiels sinken können. Daher müsst ihr eure Entscheidungen klug auswählen. Zufriedene Bürger erleichtern euch die Arbeit beim Bau neuer Häuser oder der eigenen Burg. Falls ihr zu den skrupellosen Herrschern gehört könnt ihr euren Steuereintreiber beauftragen. Ziemlich verwunderlich ist, dass dieses Vorhaben zu keiner negativen Reaktion in eurer eigenen Bevölkerung führt.

GoodGame Empire- Kosten- und Nutzenfunktion

Ihr werdet feststellen, dass die Aufrüstung einer starken Armee zu einem hohen finanziellen Aufwand führt. Da die Ressourcen vor allem zu Beginn ziemlich begrenzt sind solltet ihr verstärkt darauf achten, wofür ihr eure Goldmünzen verwendet.

Mit nur wenigen Klicks könnt ihr eure Armee mit neuen Soldaten aus unterschiedlichen Einheiten formieren. Dazu zählt zum Beispiel der Speerträger oder der Bogenschütze.
Sobald ihr eure Armee mit zahlreichen Soldaten formiert habt kann euer Siegesfeldzug auf feindliche Ritterburgen beginnen. Der negative Aspekt hierbei ist, dass ihr von der Schlacht selbst nichts mitbekommt. Nach Abschluss einer Schlacht werden euch statistische Angaben gezeigt, die euch über die Zahl der getöteten und verwundeten Soldaten informiert.

Bestseller PC & Konsolen Spiele

In GoodGame Empire habt ihr eure Entscheidungen in der eigenen Hand. Neben kriegerischen Auseinandersetzungen könnt ihr durch eine Allianz mit anderen Spielern einen Handel betreiben und so auch den Aufbau eurer eigenen Streitmacht verwirklichen.

GoodGame Empire- Willkommen in der Welt von GoodGame Empire

Die Welt in GoodGame Empire fällt mit zahlreichen Farben im Stil eines Zeichentrickfilms auf. Unter diesem Gesichtspunkt bietet es dennoch tiefergehende Details, wodurch die Bilder noch einprägsamer sind. In Puncto Sound macht GoodGame Empire ebenfalls eine gute Figur und die Hintergrundmusik passt sich im Laufe des Spiels den Geschehnissen an.


Fazit

Der Inhalt von GoodGame Empire überzeugt, da es im Vergleich zu vielen anderen Browsergames eine Story bietet. Die Entwickler haben neben den strategischen Aspekten auch auf die Hintergrundelemente des geachtet. Dazu zählt neben der Optik und den Details der Spielewelt die Soundkulisse, wodurch die Atmosphäre des Spiels auf ein hohes Niveau steigen lässt. Lobenswert ist auch der Einstieg für Anfänger, die noch nicht mit Strategiespielen in Berührung gekommen sind. An der Hand geführt habt ihr die Möglichkeit euch durch Handel und die Bildung von Allianzen eine eigene Streitmacht aufzubauen. Gleichzeitig müsst ihr eure Bevölkerung mit Nahrungsmittel versorgen und bei Laune halten. Außerdem kommen facettenreichen Bauoptionen und die unterschiedlichen Einheiten der Soldaten positiv zur Geltung und verdeutlichen, dass GoodGame Empire eine große Anzahl an Handlungsmöglichkeiten zur Verfügung stellt. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass GoodGame Empire zu den besten online verfügbaren Strategiespielen zählt und mit einer farbenfrohen Welt im Comic-Stil beeindruckt.

Kommentar hinterlassen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Spamschutz *