6

MX vs ATV All Out

6.0/10

Pros

  • Openworld Arcade Racer sorgt für Spaß
  • Freeride und Supercross Karten sind nett gemacht…

Cons

  • Kein Storymodus
  • Der Rest dagegen könnte etwas mehr Abwechslung vertragen
  • 16 Spieler Multiplayer wird schwierig mit durchschnittlich 60 Spielern
  • Sounds sind merkwürdig
  • Viele Bugs

Von der MX vs ATV Reihe gab es etwas länger nichts zu hören, doch sie sind zurück mit MX vs ATV All Out. Wichtig an der Stelle ist, dass es sich um keinen Simulator handelt, sondern eher um einen Arcade Racer. Was uns Rainbow Studios und THQ Nordic hier präsentieren, erfahrt ihr im folgenden Test.

MX vs ATV All Out – Ab in den Dreck

Wer so richtig Lust hat einfach drauf los zu fahren, der dürfte bei MX vs ATV All Out wohl richtig liegen. Denn eine Storyline besitzt das Spiel nicht. Dafür gibt es aber Open World Karten und verschiedene kleinere Modi, die für Fans dieser Reihe hoffentlich reichen. Schauen wir uns erstmal die Openworld Karten an, in denen wir uns in den Dreck suhlen. Es braucht zwar etwas Einspielzeit, jedoch machen die Physics Spaß, sobald der Dreh raus ist.

Das Spiel lässt sich an der Stelle schlecht mit einem Simulator vergleichen, aber kann einen trotzdem fesseln mit simplen Stunts und Sprüngen. Etwas coolere Sachen wie Sprünge auf Türme, Solarpanel usw. wären natürlich auch schön gewesen, aber vielleicht kommt es noch mit neuen Patches dazu.
Abgesehen davon gibt es auch Rennen auf den großen Karten mit bis zu 15 CPU Spielern, sowie verschiedene andere Modi auf unterschiedlichen Strecken. Hier fand ich persönlich die Supercross Karten am interessantesten, denn der Rest war nicht wirklich abwechslungsreich und wurde dadurch schnell eintönig.

MX vs ATV All Out – DAS Onlineerlebnis?

Wie ihr bestimmt denken könnt, gibt es nicht nur Offline die Möglichkeit gegen bis zu 15 andere Spieler anzutreten, sondern auch online. Hier kommt aber der große Haken, zumindest bei der PC Version, die ich getestet habe. Nach einer längeren Wartezeit habe ich nämlich mal recherchiert, wie viele Spieler aktuell spielen… bei insgesamt 30 Leuten zu dem Zeitpunkt, wo ich es versucht habe wird es natürlich schwierig 15 zu finden die Online spielen wollen.
An der Stelle lässt sich wohl sagen, wenn sich da nichts ändert, bleibt der Titel wohl eher ein Offline statt Onlinetitel.

Zwar macht das Spiel in gewissen Momenten wie dem Freeride oder beim Supercross Spaß, aber leider hört es hier nicht auf mit den nicht so schönen Punkten. Abgesehen von den bereits genannten Aspekten besitzt das Spiel nämlich auch noch einige Bugs und nicht so schönen Motorsound an manchen Stellen. Für einen so „teuren“ Titel bzw. von einem guten Publisher wie THQ Nordic erwartet der Käufer natürlich deutlich mehr.
Dadurch degradiert sich das Spiel in einer Hinsicht leider vom Dauerbrenner eher zu einem Spiel, welches man manchmal rauskramt. Prinzipiell bietet der Titel viel Potential, denn Fahrspaß und die entsprechenden Modi sind vorhanden, um da etwas Großes raus zu zaubern.


Fazit

Nach einer kleinen Einfahrzeit in MX vs ATV All Out schien das Spiel wirklich Spaß zu machen auf den Openworld Karten, sowie dem Modus Supercross. Doch im großen und ganzen hat der neue Titel einige Macken. Damit sind nicht nur die Bugs gemeint, die einen beim Online spielen rauswerfen oder zwischendurch nerven. Es fehlt einfach an Abwechslung im Leveldesign, einem verbesserten Multiplayer und mehr. Hoffentlich arbeitet Rainbow Studios an diesen Aspekten für den nächsten Titel, denn das Spiel ist nicht schlecht.

Kommentar hinterlassen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Spamschutz *