Follow
Startseite » Featured » Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Trilogy (PS4/Nintendo Switch) Test

Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Trilogy (PS4/Nintendo Switch) Test

Naruto Fans aufgepasst, denn es gibt jetzt die Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Trilogy! Wer die Teile vorher nie gespielt hat oder einfach ein Komplettpaket in aufgehübschter Form möchte, ist hier genau richtig. Wir haben für euch die Trilogy getestet und verraten euch im folgenden Test, wie der Titel ist.

Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Trilogy – Zeit für Naruto Uzumaki!

Naruto Shippuden Ultimate Ninja Storm TrilogyDa hat sich Bandai Namco etwas Nettes ausgedacht, denn jetzt gibt es die ersten drei Teile der Naruto Reihe in einem Paket. Ein schöner Aspekt daran ist bereits, dass alle Spiele aufpoliert sind. Somit gibt es egal wie rum ihr anfangt eine bessere Grafik, als ihr es wahrscheinlich kennt. Das war bei den PS3 Teilen auch bitter nötig, wenn man bedenkt, dass das erste Naruto: Ultimate Ninja Storm 2008 erschienen ist.

Wer also die Trilogy anwirft darf erstmal entscheiden, welchen Teil er spielt. Dieser Übergang funktioniert auch ohne Probleme. Somit ist ein Wechsel dazwischen auch einfach und schnell getan. Hier auch schon genug zum Allgemeinen, schauen wir uns die Spiele mal genauer an.

Beim ersten Naruto Teil, werdet ihr gefühlt nochmal 10 Jahre in die Vergangenheit gesetzt. Dort ist der junge Ninja noch bei seinen Anfängen und versucht sich gerade in Konohagakure einen Namen zu machen. Früh solltet ihr auch merken, dass es sich hierbei um den ersten Teil der Reihe handelt, denn es gibt noch einiges anzumeckern. Dazu gehört die mangelnde Missionsvielfalt, die wir von heute gewöhnt sein sollten. Zwar ist es schön Naruto durch die Spielwelt zu jagen und in Kämpfe zu stürzen, aber es mangelt hier auch an Story-Sequenzen. Das ist besonders bei einem Spiel, welches auf einem Anime basiert wichtig.

Naruto Shippuden Ultimate Ninja Storm TrilogyDafür gibt es aber ein entsprechend übersichtliches Kampfsystem. Schnell gelernt ist es auf jeden Fall, jedoch könnte es etwas mehr Vielfalt besitzen. Viel mehr als normale Angriffe, Shuriken werfen und unterschiedliche Jutsus auf unterschiedlichen Charakteren gibt es nämlich nicht. Trotzdem bietet das Spiel spektakuläre Quick-Time-Events, die euch fesseln werden. Das ist definitiv ein kleiner Kompromiss in der Hinsicht. Passend aber zu Narutos Alter, könnt ihr euch in der Stadt austoben und so viel Unsinn machen, wie ihr wollt. Das werdet ihr wahrscheinlich in den kommenden Teilen vermissen…

Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Trilogy – Es wird immer besser!

In Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 2 geht es jetzt wie in der ersten Folge des Shippuden Animes los. Doch in diesem Teil erwarten euch nicht nur spannende Ausblicke aus Narutos Sicht, sondern auch aus der von Sasuke und Jiraya. Hier wird’s mit der Story also langsam mal richtig spannend. Was es jedoch wie im vorherigen Teil nicht gibt, ist eine vollkommen offene Welt. Hier dürften einige Spieler auch enttäuscht sein, denn in diesem Teil sowie in Naruto Shippuden: Ultimate Storm 3 Full Burst gibt es nur noch Areale. Dementsprechend ist die Freiheit zum Unsinn machen etwas beschränkt.

Vom Prinzip ähneln sich die beiden Teile aber jeweils, außer was den Multiplayer angeht. Ultimate Storm 2 beinhaltet nämlich erstmals in der Reihe den Onlinemultiplayer mit Ranking, in dem ihr euch um den ersten Platz prügeln könnt.

Naruto Shippuden Ultimate Ninja Storm Trilogy

Auch der Dritte und im Paket vorhandene letzte Teil bietet einem wieder ein spannendes Maß an Inhalten. Prinzipiell geht es wieder in Richtung des zweiten Spiels, nur mit frischer Story und sehr schön ausgeschmückten Quick-Time-Events. Ein neues Feature, welches zu Beginn vorgestellt wird, beinhaltet Entscheidungen. Dieses System bietet Spielern etwas in das Spiel einzugreifen und eine etwas andere Perspektive zu haben. Großartig ändern tut es leider nichts, denn es basiert alles auf den Mangas bzw. dem Anime Insgesamt bewegt sich das Spiel sehr in den Bereich der Dragon Ball Teile, nur mit dem gewissen Extra an Story.

Von Nummer Eins bis Drei werden die einzelnen Spiele auch immer besser. Es sind im Endeffekt nur Kleinigkeiten die hier und da mal stören. Besonders ist es auch wichtig das Alter der jeweiligen Teile im Kopf zu behalten und dass es sich nicht um die Legacy Edition handelt. Dort befindet sich nämlich auch der neueste Teil der Spielserie. Wer also das komplette Abenteuer haben möchte, sollte dort zuschlagen. Diese Trilogy bietet jedoch bereits viel Action und dürfte Naruto Fans freuen.


Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm Trilogy – Jetzt auch unterwegs!

Mittlerweile hat dieses Spiel alle möglichen Plattformen besucht und ist endlich auf der Nintendo Switch angelangt. Viele Fans dürfte diese Nachricht freuen, denn auf der Switch gab es soweit noch keinen Besuch von Naruto. Die Ankunft auf Nintendos neuester Konsole ist in diesem Fall mehr als gut gelungen. Obwohl das Spiel zwar keine Erneuerungen hat, ist es schön den Titel überall hin mitnehmen zu können. Unabhängig ob im Dock, im Tisch-Modus oder als Handheld lässt sich Naruto wunderbar spielen. Somit könnt ihr eure Lieblingsanimecharaktere überall hin mitnehmen. Der Einzige kleine Abstrich ist bei der Auflösung zu sehen, welche einen Hauch schlechter als bei den vergleichbaren Geräten ist. Dafür könnt ihr Naruto jedoch an jedem Ort spielen, welches das rechtfertigen sollte. Ich persönlich finde, dass der Pro Controller dabei ein muss ist, um richtig in das Spiel eintauchen zu können. Nichtsdestotrotz ist die Switch Version ein gelungener Port.

Fazit
Auch ich habe mich als Naruto Fan über diese Trilogy gefreut. Denn Naruto Fans können endlich wieder in die Haut ihres Lieblingsninjas schlüpfen und das in besserer Qualität. Wenn es mal etwas zu meckern gab, waren es meistens altbekannte Probleme aus den vergangen Teilen, dennoch ist das Gesamtpaket eine gelungene Sammlung. Selbst bei der Switch Version lässt sich nicht viel meckern. Die Portierung ist gut gelungen und dürfte alle Fans freuen, denn jetzt lässt sich der Spaß überall alleine oder mit Freunden genießen.
Gut
  • Alle drei Teile sehen trotz des Alters gut aus
  • Einfacher Übergang zwischen allen Teilen
  • Kampfsystem sehr übersichtlich...
  • Entscheidungen können getroffen werden…
  • Grandiose Quick-Time-Events und Bosskämpfe
  • Selbst portabel gut umgesetzt
Weniger Gut
  • Missionsvielfalt könnte spannender sein
  • Häufige Ladebildschirme
  • Könnte aber mehr Vielfalt bieten
  • Machen aber im Prinzip keinen Unterschied
8
Gut
Written by
Sina ist Redakteur und Social Media Manager bei Spieletester.de seit 2015.

Was sagst du zu diesem Artikel?

1 1

Kommentar hinterlassen

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

x
Gibst Du uns ein Like?:Schon geliked? Dann kannst Du es schließen.