Startseite » Featured » Octopath Traveler Nintendo Switch Test

Octopath Traveler Nintendo Switch Test

User Rating: 8

Die Nintendo Switch hat für viele Spieler neuen Schwung ins Wohnzimmer gebracht und natürlich auch für Entertainment unterwegs gesorgt. Doch bei dem Thema JRPGs wünscht sich der ein oder andere etwas mehr an Auswahl. Mit Octopath Traveler soll es überraschender Weise in die richtige Richtung gehen. Warum das Spiel aktuell so gefeiert wird, erfahrt ihr im folgenden Test.

Octopath Traveler – Acht Wege

Wer normalerweise in ein RPG bzw. JRPG eintaucht, erwartet genau eine Geschichte in die sich versinken lässt. Durchaus kann es mal vorkommen, dass es dann mal ein oder zwei mehr Protagonisten gibt. Square Enix hat sich diesmal überlegt, warum denn nicht mal acht? Das ist definitiv eine Ansage.

Ganz richtig gehört in Octopath Traveler habt ihr die Auswahl zwischen acht Protagonisten. Angefangen von einem Dieb, einem Krieger bis zum reisendem Händler ist alles Mögliche dabei. Jeder dieser Charaktere hat seine eigene Geschichte und lässt sich von Beginn an auswählen. Je nach Charakter startet ihr in einer anderen Stadt und müsst euch zu den anderen durchbahnen. Entsprechend eurer Entscheidung kann das natürlich ziemlich spannend oder durchaus langweilig sein. Die verschiedenen Geschichten ähneln sich nämlich nicht und sind teils gut und teils langweilig.Octopath Traveler

Falls ihr euch für den Dieb entscheiden solltet, erwartet euch eine eher spannende Geschichte. Denn ihr wollt ein Objekt stehlen, welches unmöglich sein soll zu ergattern. Was genau euch da erwartet verraten wir euch jedoch nicht. Dagegen glänzt die Geschichte der Händlerin Tressa eher nicht. Es liegt trotzdem im Auge des Betrachters.

Octopath Traveler – Nostalgischer Augenschmaus

Eure Reise führt euch durch eine 3D Welt, welche mit 2D Charakteren geschmückt ist. Das erzeugt einen recht modernen Effekt, obwohl das Spiel vom Prinzip her an die älteren Final Fantasy Spiele erinnert. Unterlegt mit passender Musik ist es ein perfektes Spiel für Genießer der alten Schule des JRPG Genres. Passend dazu gibt es an vielen Stellen eine englische sowie auch japanische Synchronisation. Beide sind Großteiles nicht schlecht, doch manche Synchronisationen können auf Dauer nervig werden.Octopath Traveler

Abgesehen davon ähnelt das Kampfsystem dem altbekannten Prinzip, doch hier erfordert es durchaus viel Taktik. Zusätzlich zu den Faktoren HP und MP gibt es noch BP (Boostpunkte), welche einmal pro Runde gesammelt oder genutzt werden können. Diese verstärken die Angriffe eurer Helden und helfen dabei die Gegner zu „Brechen“. Das bedeutet, dass der Gegner eine Runde lang kampfunfähig ist, wenn ihr lange genug ihre Schwäche wie z. B. Feuermagie oder Schwertangriffe nutzt.
Auf diese Aspekte solltet ihr während eurer Kämpfe stark achten, denn die richtige Taktik ist der Schlüssel zum Sieg. Zur Taktik zählt auch welche Klassen ihr mithabt und welche Zweitklasse ihr vergebt, um ein größeren Pool an Fähigkeiten nutzen zu können.

Abgesehen von der fantastischen Welt und dem spannenden Kampfsystem bietet das Spiel natürlich noch einiges mehr. Es erwarten euch zahlreiche Nebenmissionen, die einzigartigen Fähigkeiten eurer Charaktere und einige Interaktionen.
Jeder eurer Charaktere besitzt Fähigkeiten, die euch auf eurer Reise helfen können. Der Dieb kann z. B. Gegenstände klauen, wobei die Händlerin handeln kann usw.
Doch zu einer so großen Truppe gehören auch Interaktionen miteinander, statt nur einzeln. Diese sind zwar hier und da mal gegeben, jedoch könnte es an mancher Stelle gerne mal mehr sein, um einen größeren Zusammenhalt zu repräsentieren. Das lässt sich auch stark in der Gesamtgeschichte erkennen, denn es sieht eher aus als währen es einzelne Pfade, statt ein gesamtes Konzept.

Fazit
Octopath Traveler bietet ein unheimlich spannendes und gutaussehendes Gesamtkonzept. Allein die Spielwelt, manche der Charaktere und das Kampfsystem machen das Spiel zu einem Must-Have für JRPG-Fans. Dafür das es jedoch Octopath Traveler heißt, könnte das Ganze etwas besser zusammengeschweißt sein. Abgesehen davon, lässt sich nicht viel gegen den Titel sagen, denn es fesselt einen einfach an die Nintendo Switch!
Gut
  • Acht verschiedene Geschichten werden geboten…
  • Umfangreiches und taktisches Kampfsystem
  • Englische und japanische Synchronisation…
  • Fantastische Musik
  • Grandiose 2D Charaktere in einer 3D Welt
  • Es gibt viel zu entdecken
Weniger Gut
  • Sind z. T. unterschiedlich spannend
  • Charaktere interagieren zu wenig zusammen
  • Die an manchen Stellen nervig ist
8
Gut
Written by
Sina ist Redakteur und Social Media Manager bei Spieletester.de seit 2015.

Was sagst Du?

0 0

Kommentar hinterlassen

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

x
Gibst Du uns ein Like?:Schon geliked? Dann kannst Du es schließen.