Startseite » Featured » Travian Games – gamescom 2018

Travian Games – gamescom 2018

Es ist immer wieder schön ein deutsches Spieleunternehmen zu sehen, welches spannende neue Titel auf den Markt bringt. Wir durften diesmal zwei Titel auf der gamescom zocken und hatten sichtlich Spaß gegen die Entwickler anzutreten. Bei den Spielen hat es sich um Startrail Destiny und 4Sight gehandelt. Mehr dazu erfahrt ihr in diesem Travian Games Artikel.

Startrail Destiny – Kampf im Weltraum

Wer Startrail Destiny im ersten Moment sieht, wird wahrschein vermuten, dass wie World of Tanks nur im Weltraum ist. So ist es jedoch nicht. Es ist ein „Progressive Game“, welches auf PvP und PvE Elementen basiert. Das bedeutet, je mehr ihr im PvP spielt, desto weiter kommt ihr auch in eurem PvE Erlebnis und schaltet mehr zur Story, Schiffe und co frei.
Das PvE System gab es in der Vorschau leider noch nicht zu sehen, jedoch soll da an einigem gepfeilt werden, um ein langzeitiges Erlebnis zu erschaffen.

Den PvP Aspekt durften wir jedoch ergiebig testen und haben 3 vs. 3 gespielt. Unterstützung hatte ich dabei von meinem Kollegen Arnim und dem Travian Team. Zur Auswahl standen uns drei Schiffe. Eins davon ist eher der Tank mit viel Schaden und Leben, jedoch geringer Geschwindigkeit. Das Zweite ist eher der ein ausgeglichenes Modell, welches zur Unterstützung beiträgt und das letzte Schiff ist eine Art Jäger. Mit der passenden Aufstellung haben wir uns dann auf den Weg in den Kampf gemacht.

Im Gegensatz zu anderen Spielen aus diesem Genre mussten wir nicht nach oben und unten lenken, sondern es ging ausschließlich nach links und rechts. Damit soll mehr Wert auf den Taktikaspekt gelegt werden, was auch hier deutlich wurde. Statt die drei neutralen Punkte einzunehmen, haben wir uns darauf konzentriert die Gegner jeweils einzeln vorzuknüpfen. Beides hätte in dem Fall zum Sieg geführt, doch wir empfanden unsere Strategie am interessantesten. Mit etwas Teamwork hat es auch prima funktioniert, wodurch wir ein Schiff nach dem anderen auseinandergenommen haben.
Das Gameplay was wir soweit gespielt haben, hat Spaß gemacht, doch in Zukunft erwartet uns noch viel mehr. Es soll noch die Möglichkeit geben die Schiffe zu personalisieren mit internen Teilen zur Verbesserung, sowie äußerlichen Verbesserungen wie Skins, Waffen usw.

Da Startrail Destiny einen großen Fokus auf PvP legt, soll das Matchmaking zudem ein wichtiger Knotenpunkt sein. Im Gegensatz zu dem „Tier“ Prinzip wo Tier 1 Fahrzeuge gegen Tier 1 Fahrzeuge antreten usw, soll es in diesem Fall eher auf eure inneren Komponenten bezogen sein.
Bis das Spiel für uns verfügbar ist, kann es aber noch ein bisschen dauern. Soweit geplant ist der Spaß im Sommer 2019.
Hier könnt ihr euch auch einen ersten Teaser zu Startrial Destiny anstehen:

4Sight – Nochmal das Köpfchen anstrengen bei Travian Games

Es geht bei Travian Games taktisch weiter mit 4Sight. In diesem Fall handelt es sich im Gegensatz zu Startrail Destiny um ein 1 vs. 1 Spiel. Ihr dürft zwischen 4 Charakteren entscheiden, die ihr aus einem Pool von Charakteren wie Sniper, Healer, Grenadier usw. aussuchen dürft. Außerdem hat jeder dieser Charaktere die Möglichkeit zwei Fähigkeiten aus einer noch nicht festgelegten Zahl von Fähigkeiten auszusuchen. Somit gibt es gefühlt unendlich Varianten zum Ausprobieren.

Für uns gab es leider nur die Wahl zwischen festgelegten Charakteren und Fähigkeiten, sonst wurden wir wohl heute noch dasitzen.
Nachdem mein Kollege Arnim und ich uns entschieden haben wer welches Team nimmt und wer angreift bzw. verteidigt ging es los. In einer Top-Down-Ansicht konnten wir unser Team lenken, wobei die Fähigkeiten beliebig mit den Tasten einsetzbar sind. Etwas tut es an ein MOBA erinnern, wobei wir ein ganzes Team gesteuert haben, statt Teamkameraden zu haben.

Ziel des Spiels ist es die Basis des Gegners zu zerstören oder alternativ das Sicherheitssystem des Gegners zu hacken, die natürlich auch gut bewacht sind. Jedes Mal wenn ich es versucht habe, kam mir Arnim schon in die Quere mit Waffentürmen, Soldaten und co. In einem erbitterten Kampf ging es dementsprechend immer hin und her und wir haben unser bestes gegeben. Jeder hat versucht schnellstmöglich den Heiler und darauf die Damage Dealer des gegnerischen Teams auszuradieren, um etwas Zeit zu gewinnen. Auch das verstecken meiner Sniper auf höherem Terrain hat mir da nicht geholfen. Obwohl ich die Kämpfe in Richtung Basis mehr und mehr gewonnen habe, war die Zeit gegen mich. Selbst das Hacken, welches einen Bonus von einer Minute eingebracht hat, konnte mich nicht mehr retten.

Schlussendlich habe ich Arnims Basis gesehen und konnte Aufgrund des acht Minuten Zeitlimits nicht mehr den finalen Schlag vollbringen.
Nichtsdestotrotz hatten wir beide ersichtlich Spaß in diesem 1 vs. 1 und freuen uns bald mehr davon zu sehen. Hier ist tatsächlich ein riesiges Potenzial zu sehen, besonders da es Team unabhängig ist, wo die meisten MOBA Titel hintendieren. An dieser Stelle können wir euch leider keinen Teaser bieten, jedoch hoffen wir bald mehr von Travian Games über 4Sight erfahren.


Ersteindruck

Travian Games hat dieses Jahr zwei Taktikspiele auf Lager die es in sich haben. Ob alleine oder im Team sollte für Spieler die gerne ihren Kopf anstrengen etwas nettes zu finden sein. Wir haben zwar aktuell erst einen Ausschnitt von Startrail Destiny sowie 4Sight gesehen, jedoch konnten Arnim und ich nicht genug davon kriegen. Daher sind wir gespannt, was bis zum kommenden Jahr noch alles hinzugefügt wird.

Written by
Sina ist Redakteur und Social Media Manager bei Spieletester.de seit 2015.

Was sagst Du?

0 0

Kommentar hinterlassen

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

x
Gibst Du uns ein Like?:Schon geliked? Dann kannst Du es schließen.