Startseite » News » DiRT Rally 2.0 – Eine Zeitreise durch die Rallye-Geschichte

DiRT Rally 2.0 – Eine Zeitreise durch die Rallye-Geschichte

Codemasters hat einen neuen Trailer zum kommenden Rallye-Spektakel DiRT Rally 2.0 veröffentlicht. Das Spiel erscheint am 26. Februar 2019 für PlayStation 4, Xbox One sowie PC. Mit dem neuen Video gibt Codemasters einen Einblick in die Historie des Rallye-Sports. Außerdem stellt man einige der ikonischsten Wagen der Geschichte vor, die ein Teil des Spielerlebnisses in DiRT Rally 2.0 sind und zeigt erstmalig das brandneue Stage-Degradation-Feature.

DiRT Rally 2.0 – Die Fahrzeuge im Video

Während der Alpine Renault A110 1600 in Neuseeland das Beste repräsentiert, was der Rallye-Sport der 1960er Jahre zu bieten hat, vertritt der Ford Escort Mk II in Australien die glorreichen 70er. Neben Schulterpolstern und anderen modischen Eigenheiten bieten die 80er Jahre auch Motorsport vom Feinsten, hier vertreten durch den Audi Sport quattro S1 E2 dessen ikonischer Sound im heutigen Trailer auf den Straßen Spaniens erklingt. Den Abschluss macht eine Hommage an die eigene Geschichte, wenn Colin McRaes SUBARU Impreza aus dem Jahr 1995 über die herbstlichen Pisten New Englands fegt.

DiRT Rally 2.0 – Strecken-Abnutzung und die Bedeutung der Startnummer

Neben den historischen Vehikeln erlaubt der heutige Trailer einen ersten Blick auf die Veränderung der Strecken im Lauf eines Renntages und die damit entstehende neue Dynamik im Spielgeschehen.

„Als erster zu Starten birgt das Risiko, durch die lose Staubschicht auf der Strecke wertvolle Sekunden in den Kurven zu verlieren“, sagt Jon Armstrong, Rallye-Berater für Codemasters. „die optimale Startnummer liegt meist irgendwo zwischen Platz 5 und 10. Dann ist der lose Belag bereits abgefahren aber Spurrinnen der Vorgänger sind noch nicht so eingefahren, dass sie das Fahrverhalten beeinflussen und den Fahr-Rythmus durcheinanderbringen.“
„Je später man startet, desto mehr ist der Belag eingefahren und desto mehr muss man seinen Stil an die veränderten Bedingungen anpassen. Man kann dadurch die gleiche Strecke 1000 mal fahren und jedes Mal auf eine neue Herausforderung treffen.“

Was sagst Du?

0 0

Kommentar hinterlassen

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

x
Gibst Du uns ein Like?:Schon geliked? Dann kannst Du es schließen.