EVE Online – Free-to-Play-Umsetzung angekündigt

Das gewaltige Sci-Fi-Universum von EVE Online öffnet seine Pforten noch weiter. CCP Games kündigte heute an, dass EVE Online mit seiner November-Erweiterung ein Clone States-Feature erhält, durch das Testaccounts überflüssig werden. Und das gestattet es allen ehemaligen, gegenwärtigen und künftigen Spielern, Teil des EVE-Universums zu sein, um tausende Sonnensysteme und Wurmlöcher dauerhaft kostenfrei zu erforschen.

Dieses Feature stellt eine der bedeutendsten Veränderungen aller Zeiten am EVE-Universum dar. Zudem vergrößert es exponentiell das gewaltige Potenzial von EVEs wichtigsten Inhalten – der Spieler.

Schon immer haben einige der erfolgreichsten Spielerbündnisse den steten Zustrom frischer Piloten genutzt, und viele Gruppierungen – große wie kleine – werden den bald noch bedeutend größeren Spielerzufluss als eine Möglichkeit sehen, ihre territorialen und finanziellen Ambitionen zu verwirklichen. Wer auch immer der effizienteste Mentor ist, kann die Landschaft des gesamten Universums umkrempeln – und bereits ein einziger Geschwaderzugang kann einen erheblichen Unterschied bedeuten.

Im November erhalten die Charaktere einen von zwei Clone-Zuständen. Omega-Clones verhalten sich ähnlich wie die gegenwärtig aktiven EVE-Charaktere, haben unbegrenzten Zugang zur Skill-Entwicklung und schnellem Skill-Training. Alpha-Clones sind der neue Basiszustand für alle Charaktere und sind jederzeit für jeden Charakter zugänglich. Sie können trainieren und spezifische Skills verwenden, um einige der gebräuchlichsten Schiffe in die Schlacht zu fliegen – Tech 1-Fregatten, -Zerstörer und -Kreuzer. Zugriff auf Handels-, Industrie- und Erkundungs-Skills ermöglichen Alpha-Piloten ebenfalls die Erforschung des Universums, die sie wie Hunderttausende anderer Spieler aus der ganzen Welt erleben und dabei dieses gewaltige, virtuelle Universum entwickeln – ungehindert von Anfängerbereichen oder Serverinstanzen.

EVE Onlines Entwickler erläutern ihre Gründe für die vollständige Öffnung zu New Eden im Blogpost:

Jeder weiß, dass EVE ein ganz besonderes Spiel ist. Durch unsere Serverstruktur mit nur einer einzigen Shard beeinflusst wirklich jeder Spieler jeden anderen, sei es wirtschaftlich, durch das Sammeln von Ressourcen, direkt im Kampf oder durch schlechtes Posting. Das bedeutet wiederum, dass unser Universum durch jeden weiteren Bürger interessanter und gefährlicher wird.

Genau wie ihr haben wir das seit einer langen Zeit gewusst, und genau wie ihr haben wir alles getan, um weitere Spieler in unsere spektakuläre Sandbox zu holen. Eine Erweiterung des Zugangs zu EVE war bereits seit einiger Zeit Teil unserer Vision für die Zukunft, doch da im Spiel alles ineinander greift, wird es dadurch auch potenziell verletzlich. Hätten wir das also nicht richtig angepackt, wäre alles möglich gewesen – von Server-Kernschmelzen bis hin zum Zusammenbruch des Wirtschaftssystems. Mit der Zeit wurde unsere Hardware besser, der Programmcode wurde entwirrt (weitgehend jedenfalls), und wir haben ein Design gefunden, an das wir glauben. EVE ist also bereit.

Infos zur November-Erweiterung

Die November-Erweiterung bringt zudem neue Gameplay-Inhalte wie die Industrieanlagen. Dabei handelt es sich um eine neue Klasse von Spielern erstellter Strukturen. Diese führen die den mit den Zitadellen im April eingeschlagenen Weg fort. Weitere geplante Inhalte sind ein neues Schiff, Anpassungen an den taktischen Netzwerken, spannende Änderungen des Rorqual Capital-Industrieschiffs und mehr. Diese werden im Laufe der schnell voranschreitenden Entwicklung von EVE Online angekündigt.

Das EVE-Entwicklungsteam hat als Vorbereitung auf die Einführung der Clone-Zustände einen ausführlichen Konversationsplan für seine Spieler vorbereitet, der vom Council of Stellar Management gefördert wird. Das sind Spielerrepräsentanten, die in Kürze mehrere Tage lang mit den Entwicklern direkt im Firmensitz konferieren werden. Fragestunden, Fokusgruppen, Feedback-Threads, persönliche Sessions während des EVE Vegas-Events im Oktober und mehr sind für die kommenden Monate geplant. Damit wolle man sicherstellen, dass das fertige Design all seine Ziele für den umfassenden Spielerzugriff erreicht. Ein Umsturz des komplexen Ökosystems wird dadurch vermieden.

Die Erweiterung im November ist ein weiterer Schritt in der Richtung der gewaltigen EVE Online: Citadel-Erweiterung. Parallel wurde eine gewaltige Investitionen in die Serverstruktur vorgenommen, um genügend Rechenleistung für Weltraumschlachten mit über 1000 Teilnehmern bereitzustellen. In Dutzenden regulärer Updates gab es Neuerungen wie Skill-Injektoren und mehr. Ebenso ging dem November-Update der zu 100% spielergesteuerte, dramatische, das Universum verändernde „World War Bee“ voraus. Im Zuge dessen gab es zahllose Möglichkeiten im von Spielern beherrschten Nullsec-Raum.

Was sagst Du?

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>