PlayStation 4K – Andrew House spricht über die neue Konsole

Während Microsoft auf der eigenen Pressekonferenz die Katze aus dem Sack ließ und Project Scorpio ankündigte, hat Sony nichts zur PlayStation 4K gesagt. Nun aber ließ sich Andrew House, Chef von Sony, weitere Infos entlocken.

Gegenüber der britischen BBC erklärte er, dass die PS4K (oder auch PS4 NEO) die bisherige PS4 keineswegs ersetzen, sondern vielmehr ergänzen soll. Er hofft, dass man die statischen Konsolenzyklen dadurch durchbrechen könne.

House verspricht zudem, dass PS4-Spiele auf der PS4K “furchtbar viel schöner spielbar” sind. Erste Gerüchte Gerüchte besagen, dass die PS4K eine verbesserte CPU sowie die doppelte Anzahl an GCN-Einheiten gegenüber der ersten Version besitzt. Auch die Speicherbandbreite soll erhöht werden.

Am Ende wird die NEO aber nicht gegen Microsofts Project Scorpio ankommen, die über 6 Teraflops verfügen soll. Die Kollegen von Digital Foundry berichten, dass die kommende Microsoft-Konsole rund 40 Prozent schneller werden wird als die neue PS4.

Zum Grund, warum Sony keine neue Konsole auf der Messe zeigt, sagte House: Man wolle den Leuten die neue Hardware in Aktion zeigen. Dazu benötige man Spiele, die bisher nicht da sind. Eine Vorstellung scheiterte also aufgrund nicht vorhandener Inhalte.

Link:
Quelle

Was sagst Du?

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>