Ticket to Ride – Brettspiel ab sofort für die PS4 vorbestellbar

Asmodee Digital hat bekannt gegeben, dass man Ticket to Ride ab sofort für die Playstation 4 auf PlayLink vorbestellen kann. Der Titel ist ein strategisches Eisenbahnabenteuer, nach dem Vorbild des preisgekrönten analogen Vorbilds. Erscheinen wird die digitale Version am 14. November 2018.

Ticket to Ride – Brettspiel in der Welt der Eisenbahnen

Das erfolgreichen Brettspiel Ticket to Ride, das von Days of Wonder herausgegeben wurde, spielt in der Welt der Eisenbahnen. Spieler müssen zunächst in dem Abenteuer Karten sammeln, um ihren Fuhrparkt mit weiteren Zügen und Wagons zu erweitern. Ebenso müssen sie ihre Routen weiter ausbauen. Dabei führen ihre Wege durch Städte der ganzen Welt. In den vergangenen Jahren wurde das analoge Brettspiel unter anderem mit dem The Golden Ace Award und dem Titel Spiel des Jahres ausgezeichnet.

Die neue, digitale Version von Ticket to Ride kann alleine oder im Multiplayer mit bis zu fünf Personen gespielt werden. Es vereint die Strategie des klassischen Brettspiels mit dem einfachen und eleganten Spielgefühl eines digitalen Spiels. In dieser originalgetreuen Version haben die Spieler die Möglichkeit noch einmal in das goldene Zeitalter der Eisenbahnen einzutauchen und ihr eigenes Gleisnetzwerk aufzubauen.

Auf der digitalen Karte müssen Spieler die Wagons präzise platzieren um ein erfolgreiches, eigenes Eisenbahnnetzwerk zu erschaffen. Dabei gilt immer den Gegner im Auge zu behalten, schnell kann sonst die eigene Strategie entgleisen. Ziel des Spiels ist es ein möglichst großes Schienennetzwerk aufzubauen und die bekanntesten Städte der USA, anderer Länder und sogar Kontinente miteinander zu verbinden. Gelingt dies, ist das Spiel gewonnen.

Spieler können Ticket to Ride für 15,99 € vorbestellen. PS Plus Mitglieder erhalten 20 % Nachlass.

Written by
... ist seit 2013 Redakteur bei Spieletester.de. Inzwischen leitet er die News-Redaktion und kümmert sich um die täglichen Nachrichten aus der Spielewelt. Er gehört zu den wenigen Spielern, die keine richtige Präferenz haben und das zocken, was ihnen gerade Spaß macht.

Was sagst Du?

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>