Wolfenstein II: The New Colossus – Mehr MP wegen Fokus auf Solo-Spiel

Wie euch sicherlich nicht entgangen ist, bietet Wolfenstein II: The New Colossus keinen Mehrspieler-Modus. Und das hat einen guten Grund: Die Entwickler wollten das Kernerlebnis des Spiels nicht wegen eines Mehrspieler-Modus verwässern.

Wolfenstein II: The New Colossus – Story-basierte Spiele bevorzugt

Ganz im Gegensatz zu EA, die erst neulich Visceral Games' Star Wars Solo-Spiel in den Wind geschossen haben, um eine Cash-Cow daraus zu machen, liefern Bethesda und Entwickler MachineGames weiterhin lieber Spiele mit narrativen Fokus.

Einen Mehrspieler-Modus in den Arbeitsprozess zu integrieren würde alles verwässern. Das ist die Gefahr, wenn du zwei Dinge gleichzeitig machen willst,” sagte Narrative Designer Tommy Tordsson Björk gegenüber den Kollegen von GamesIndustry. Überdies sagte er: “Der einzige Weg, eine solch immersive, narrative Erfahrung zu verwirklichen ist, wenn du dich auf den Singleplayer konzentrierst.

Wusstet ihr übrigens, dass die Entwickler Wolfenstein selbst als Action-Adventure und nicht als Shooter bezeichnen? Auch das verriet Björk gegenüber den Kollegen. Der Grund ist, dass man eben kein stumpfer Shooter sei, sondern vielmehr dahintersteckt.

Das Spiel erscheint am 27. Oktober 2017 für PC, PS4 und Xbox One. Wie immer liefern wir euch einen Test des Spiels wenige Tage nach Launch. Und hier gibt es eine aktuelle Vorschau von uns und hier ein Video von Adam, wie er den Titel zockt!

Written by
... ist seit 2013 Redakteur bei Spieletester.de. Inzwischen leitet er die News-Redaktion und kümmert sich um die täglichen Nachrichten aus der Spielewelt. Er gehört zu den wenigen Spielern, die keine richtige Präferenz haben und das zocken, was ihnen gerade Spaß macht.

Was sagst Du?

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>