Castlevania: Lords of Shadow 2 Vorschau #2

4

Ihr erinnert euch noch an meine Vorschau zum neuesten Castlevania-Ableger? Gut, dann wisst ihr auch, dass diese mit dem Fall des Koloss aufgehört hat und ich traurig war, denn der Kampf gegen den goldenen Paladin sollte fortgesetzt werden. In Frankfurt konnte ich mir die ersten vier Stunden des Spiels zu Gemüte führen und bin seitdem richtig heiß auf Castlevania: Lords of Shadow 2! Woran das liegt, verrät euch die ausführliche Vorschau!

castlevania_lords_of_shadow_2_09012014_1Es sollte sich herausstellen, dass all dieser Spaß nur ein Prolog für die eigentliche Geschichte von Lords of Shadow 2 darstellt, denn wenig später geht der gute Dracula fast drauf. Über Jahrzehnte hinweg verrottete er in einem Grab, erstochen von seinem Sohn Alucard. Und so finden wir uns in der Moderne wieder – ein gänzlich ungewohntes Bild. Dracula hat natürlich über diese riesige Zeitspanne alle Kräfte verloren und sieht zudem ziemlich schmächtig aus. Kein Vergleich mit dem muskulösen Typen im Mittelalter. Und so gilt es zunächst die Kraft wiederzuerlangen. Mehr Spoiler als diese hier will ich euch gar nicht aufdrücken, denn Castlevania: Lords of Shadow 2 wird in vielen (zum Teil langen!) Zwischensequenzen bestens erzählt.

Bis(s) zum Umfallen

Wenn mir etwas an dem Spiel richtig gut gefallen hat, dann ist es die verdammt gut gelungene Verknüpfung der Moderne und der Vergangenheit. Am Anfang des Spiels werdet ihr, nachdem Dracula seine Basiskraft wiederhergestellt hat, stetig zwischen Moderne und Vergangenheit wechseln und so wichtige Acolytes sammeln, um Satan daran zu hindern, in die Welt der Lebenden einzudringen. Um aber gegen die mächtigen Feinde antreten zu können, müsst ihr natürlich wieder die alten Fähigkeiten erlangen. Und so begebt ihr euch in eine zeitlich verschobene Version des Schlosses aus dem Prolog und müsst etwa das Void-Sword oder die feurigen Fäuste wiedererlangen.

Der Spielfluss ist dabei immer bestens und Entwickler Mercurysteam wird euch nie zur Ruhe kommen lassen. Nach einigen sehr flotten und toll inszenierten Kämpfen geht es meistens zu kleinen Rätselaufgaben, die aber sehr leicht zu lösen sind, bis hin zu den üblichen Jump `n Run-Einlagen, die gelegentlich etwas Timing verlangen. An dieser Stelle auch ein kleines Beispiel: Ihr seht einen Wasserfall und euer Ziel liegt irgendwo weiter oben? Nutzt das Void-Sword mitsamt seiner magischen Kraft und lasst das Wasser für kurze Zeit gefrieren – schwups könnt ihr daran hochklettern und weitergehen.

Die Kämpfe laufen dabei recht simpel ab – ihr smashed im Wesentlichen eure Buttons und müsst den Einsatz des Void Swords halbwegs gut abwägen, da ihr natürlich nicht so übermächtig seid wie im Tutorial und die magische Energie stark begrenzt ist. Im Laufe des Spiels werdet ihr diesen Umstand natürlich ausmerzen können, denn durch Erfahrungspunkte (und je besser ihr spielt, desto mehr bekommt ihr!) könnt ihr nicht nur neue Fähigkeiten erlangen, sondern auch die eurer Magie verbessern. Über Splitter an den Painboxes könnt ihr zudem die Lebensenergie bzw. Mana dauerhaft erhöhen.

castlevania_lords_of_shadow_2_09012014_13 castlevania_lords_of_shadow_2_09012014_6

Darüber hinaus stehen euch noch einige Spezialfähigkeiten zur Verfügung, die die Entwickler sehr gut ins Spiel integriert haben. Dazu zählen die Shadow Spikes, mit denen ihr etwa Zahnräder freilegt oder ein Schwarm Fledermäuse, mit denen ihr Gegner kurzzeitig außer Gefecht setzt. Spannender ist dagegen die Mischung aus alle dem, denn ihr könnt darüber hinaus für eine kurze Zeit die Kontrolle über einen der Gegner nehmen (wenngleich das nur außerhalb der Kämpfe in der Moderne möglich ist) und so verschiedene Aufgaben bewältigen. Hin und wieder gilt es sich auch im Dunkeln zu verstecken und sich so in eine Ratte zu verwandeln – dadurch gelangt ihr an sonst unerreichbare Orte und könnt nicht nur einige versteckte Boni absahnen, sondern auch Quests abschließen.

Bestseller PC & Konsolen Spiele

Apropos Quests. Castlevania: Lords of Shadow 2 hat einige Anzeichen von Open World, denn in der Moderne habt ihr zwar einen Haupthandlungsstrang, könnt euch aber auch frei in der Stadt umher bewegen und Missionen abseits der Handlung erfüllen. Leider hat meine Zeit nicht ganz dafür ausgereicht, doch die gesehenen Aufgaben haben sich durchaus gut ins Gesamtgeschehen eingefunden.

castlevania_lords_of_shadow_2_artworks_09012014_5Einige Bosskämpfe konnte ich auch absolvieren und die haben mich nicht enttäuscht. Ein Steingolem und ein Acolyte galt es zu besiegen. Der Golem musste dabei einerseits an den Beinen und danach am Oberkörper bearbeitet werden, während er mich ständig dazu zwang, in Bewegung zu bleiben und verschiedene Attacken ausführte. Wachsamkeit und ein gutes Timing waren gefragt – zumal ich auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad spielte, wo Fehler ziemlich schnell zum Tod führen. Am Ende gab es ein Quick-Time-Event zu absolvieren – und das ist bisher auch der einzige Punkt, der mich am Spiel gestört hat, obwohl es bisher nur ein Mal vorkam. Der andere Boss hatte das nervigste Feature der Generation PS3/Xbox 360 nämlich nicht, bot dafür aber ein elektrisierendes Action-Feuerwerk. Zudem galt es, die Spezialfähigkeit des Void-Schwertes (ihr erinnert euch? Damit lassen sich Objekte einfrieren) gegen sie zu nutzen, da sie blitzschnelle Bewegungen auf Lager hat.

Schicke Optik

Technisch macht Castlevania: Lords of Shadow 2 einen fabelhaften Eindruck. Vor allem die Zwischensequenzen und die Effekte sehen erste Sahne aus. Zwar hatte ich gelegentlich Probleme mit der Kamera, da die Grundeinstellung nicht immer perfekt ist, doch diese lässt sich ja problemlos nachjustieren. Der Sound fällt bombastisch aus und untermalt das Geschehen auf dem TV jederzeit bestens.


Ersteindruck:

Ich will mehr! Mein Durst nach mehr Castlevania-Action ist zum aktuellen Zeitpunkt unersättlich. Das liegt vor allem an der motivierenden Art des Spiels. Obwohl das Kampfsystem auf den ersten Blick besinnungsloses Buttonsmashing möglich macht, bietet es im Kern doch genug Spieltiefe, um auch langfristig zu motivieren. Ein Spagat, den nicht viele Action-Adventures hinkriegen! Die erstklassigen Bosskämpfe sowie das durch und durch gelungene Spieldesign setzen dem Spiel schlussendlich die Krone auf. Die Geschichte weiß zu gefallen und dürfte Fans der Serie aufgrund des Sprungs in die Moderne zwar wenig überraschen, da es sich mit dem Ende von Teil 1 bereits angekündigt hat, doch die Umsetzung weiß jederzeit zu überzeugen. Castlevania: Lords of Shadow 2 ist eine superbe Fortsetzung eines ohnehin schon starken ersten Teils. Unbedingt im Auge behalten!

Einschätzung: Mögliche Wertung oder




Kommentar hinterlassen

4 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Spamschutz *