Crysis – GC-Preview Testbericht

Ist nun Far Cry 2 oder Crysis der echte Nachfolger von Far Cry 1? Vom Namen her moechte man sagen, dass die Antwort glasklar ist. Sieht man sich aber die Entwickler an, dann ist das keine klare Sache mehr, denn CryTek ist nun unter EA’s Fuehrung und nicht mehr bei Ubisoft, die Far Cry veroeffentlicht haben. Far Cry 2 ist eine eigene Ubisoft Marke, Crysis stammt von den Entwicklern von Far Cry 1, also waere das eigentlich der offizielle Nachfolger. Eigentlich aber nur, denn keiner der beiden Publisher bezeichnet seinen Titel als Nachfolger zu Far Cry. Komplizierte Welt, aber das Game Crysis ist gar nicht so kompliziert.

Purer Realismus

Da sich Far Cry 2 und Crysis irgendwie aehneln, will ich auch jene Preview ein wenig anders aufrollen und mit der Grafik beginnen. Wenn es ein Argument fuer Windows Vista und DirectX 10 gibt, dann ist es Crysis. Als ich die Wellen im Game gesehen habe, wollte ich meinen Blick nicht mehr abwenden, denn die Wellenbildung und generell das Wasser sieht so fotorealistisch aus, das man sofort seine Sachen ausziehen moechte und ins Wasser springen will, um sich von den warmen Messehallen gehoerig abzukuehlen. Auch die Vegetation ist der absolute Hammer und ist ein Oscar fuer besonders schoene Orte wert, denn solch wunderschoene Areale habe ich noch nie in einem Videogame gesehen. Auch sehr cool sind die Sonnenstrahlen, die durch manche Baumkronen hindurchscheinen, weil sie ihren Weg durch einige Loecher finden – total cool. Auch die Bodendarstellung, die Licht- und Schattengameereien sehen einfach klasse aus und veranlassen den Gameer dazu, sich in die Welt von Crysis einzuleben und nie mehr herauszukommen, weil jene Insel einfach ein Paradies ist, wenn da nicht die fiesen Gegner waeren. Die Weitsicht reicht uebrigens wieder locker auf mehrere Kilometer, grandios.

Abwechslungsreiche Kaempfe

Ich moechte einfach behaupten, dass kein Kampf in Crysis so sein wird wie der vorherige, weil die Gegner-KI extrem gut ist. Die Feinde reagieren auf alles, was ihr macht. Macht ihr zu viel Laerm, werden sie kurz nach der Ursache suchen. Solltet ihr weitermachen wird ein Suchtrupp geschickt und falls sie euch dann finden, wird eine Leuchtpistole benutzt, um Unterstuetzung zu holen. Alternativ nutzen sie ihre Funkgeraete oder gehen direkt ueber ein Radio und holen so Kollegen zu Wasser, zu Land oder auch aus der Luft – wie es sich gerade anbietet. Im Kampf selbst werden sie staendig Deckung suchen, euch umkreisen und dann hinterhaeltig umlegen. Die Gegner sprechen sich staendig ab, damit sie nicht planlos durch die Gegend laufen. Das gibt euch die Chance sofort zu reagieren, wenn ihr in deren Naehe seid.

Damit ihr gegen jene Intelligenzbestien nicht hoffnungslos unterlegen seid, gibt es den Nanosuit, der euch besondere Faehigkeiten verleiht. Per Druck auf die V-Taste (Normaleinstellung) koennt ihr zwischen Schnelligkeits-Boost, Kraftboost, Verteidigung und noch zwei weiteren Boosts waehlen, die so ihre Vor- und Nachteile haben. Der Schnelligkeitsboost ist eigentlich nur dann sinnvoll, wenn man fliehen will oder schnell von A nach B kommen moechte. Im Kampf ist das nicht so wirklich von Vorteil, weil man einfach nicht treffsicher ist. Beim Kraftboost ist man staerker und richtet mehr Schaden an, ist aber langsamer und die eigene Verteidigung leidet unter jenem Boost. Beim Verteidigungsboost wird man unsichtbar und nimmt generell weniger Schaden bei Treffern, aber der eigens erteilte Schaden wird automatisch geringer. Ihr merkt nun sicherlich: Das Gameplay ist ziemlich ausbalanciert und es gibt keinen Boost, der absolut uebermaechtig ist.[]

Nicht fehlen duerfen die Fahrzeuge im Game, die ihr natuerlich wieder benutzen duerft, sollt und muesst, um schneller an einen gewuenschten Ort zu kommen. Ich konnte in der gegameten Demo (ich habe gegamet – Einzeltermine sind mir meistens lieber) einen Jeep und ein ganz normales motorisiertes Boot ausfindig machen, dessen Steuerung sich nur marginal unterscheidet. Wer schon die Fahrzeuge aus Far Cry 1 sicher durch die Areale gefahren hat, der wird das auch bei Crysis koennen. Zur Steuerung muss ich auch noch einige Dinge loswerden. Ich habe Crysis bis zum Termin noch nie gegamet und konnte schon nach ca. 30 Sekunden sofort alle relevanten Aktionen ausfuehren. Als mein Betreeuer von EA gesehen hat wie sicher ich mit dem Game umgehen konnte, fragte er mich sogar noch, ob ich es schon auf der E3 gegamet haette, was ich natuerlich verneint habe. Ich fuer meinen Teil finde die Steuerung auf der Tastatur sehr intuitiv und gut. Auf B benutzt man das Fernglas (binoculars, daher die B-Taste), mit V wechselt man die Boosts und mit C kann man seine Waffe veraendern. Und genau dazu kommen wir nun.

Bestseller PC & Konsolen Spiele

Ein anderes cooles Feature von Crysis ist, dass man seine Waffe ein wenig veraendern kann – und zwar on the go. Der Gameer wird dabei nicht aus dem Gameegeschehen herausgerissen, sondern sieht sofort, wie sich die Waffe veraendert. Der Fokus richtet sich auf die Waffe, der Hintergrund wird durch den Depth of Field verschwommen, weil sich das Auge des Helden auf die Waffe konzentriert. Man kann an so ziemlich jede Waffe einen Schalldaempfer, einen roten Laserpointer und andere Kleinigkeiten montieren, die den Kampf erleichern. Ihr muesst bei jener Prozedur die C-Taste nicht gedrueckt halten, es reicht nur ein Druck und beim erneuten Druck auf C kann die Action weitergehen.Mit der Maus waehlt ihr dann ueber den Mauszeiger die verschiedenen Optionen aus, die ihr haben moechtet. Damit kann man jeden Kampf anders angehen und man fragt sich automatisch: Wozu soll ich jene Basis da drueben stuermen, wenn ich alle Gegner auch gemuetlich mit dem Schalldaempfer einzelnd ausschalten kann? Klar kann man alles auch mit einem Sturmkommando machen, aber dann braucht es die richtige Mischung von Taktik und Boosts, ansonsten wird man von der grandiosen KI aufgerieben.

Wenn es ein Game gibt, auf das ich mich als PC-Gameer so richtig freue, dann ist es Crysis. Nicht nur wegen der absolut grandiosen Grafik, sondern auch wegen des ziemlich coolen Gameplays. Ich will ja gar nicht erst wissen, was fuer ein System ich brauche, um jenes Game optimal gameen zu koennen, aber hey. Grafik ist nicht alles und selbst mit DirectX 9 sieht das Game stetig noch verdammt gut aus! Ich freue mich schon riesig auf eine Testversion und bis dahin heisst es: Crysis scheint alles zu halten, was es verspricht – Praedikat: wertvoll!

Ersteindruck

sehr gut  (Wertung zwischen 85 und 100% moeglich)

Der Kommentar
Kommentator
TEILEN
Vorheriger ArtikelHaze – GC-Preview
Nächster ArtikelFar Cry 2 – GC-Preview
... ist Chefredakteur bei Spieletester.de und seit der Gründung 2003 mit dabei. Am liebsten spielt er Strategiespiele wie StarCraft II oder Rollenspiele.

Kommentar hinterlassen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Spamschutz *