NieR Automata (PS4) Vorschau

0

Wer sich die NieR Automata Demo bereits runtergeladen hat, hat bestimmt schon bemerkt wie geschmeidig sich dieser Titel spielen lässt. Wir waren anlässlich des anstehenden Releases für euch in Hamburg und haben das Spiel etwas ausführlicher gezockt. Welche Eindrücke wir sammeln konnten, erfahrt ihr in der Preview. Zusätzlich haben wir auch ein Interview mit den Entwicklern von Platinum Games geführt, welches ihr hier nachlesen könnt.

Da ich die Demo selbst in kürzester Zeit durchgespielt hatte, war ich leicht enttäuscht, dass ich so lange warten muss bis zum Release. Das Event aber dagegen hat mir die Chance gegeben, weitere Eindrücke einzusammeln und es hat sich mehr als gelohnt! Denn ich erfahre endlich, wie es nach der Vorgeschichte weitergeht.

In NieR Automata wurde die Menschheit von Roboterwesen verdrängt und hat sie dazu gezwungen, wohl oder übel auf den Mond zu ziehen. Das lassen sich die Menschen natürlich nicht gefallen und haben daher Androiden entwickelt, wozu auch 2B gehört. Mit ihr ist es nun eure Aufgabe auf die Erde zurück zu gehen und Stück für Stück die Welt zurückzuerobern. Doch dort erwarten euch viele Dinge, die ein Spieler nicht sofort erwarten würde.

NieR Automata

NieR Automata – Glory to Mankind

Auch in Hamburg durfte ich mit der Demo anfangen, mit dem kleinen Zusatz der Vorgeschichte und habe erstmal alles zu Kleinholz verarbeitet. Mit einem normalen Schwert und einer Art Breitschwert konnte ich dann die „noch“ kleinen Roboter zerstückeln bis nichts mehr davon über war. Wer denkt, 2B würde nur damit ausgerüstet sein, liegt hier aber falsch. Sie kann natürlich noch viel mehr Waffen tragen angefangen von Schwertern zu Speeren und riesen Kampfhandschuhen.

Diese lassen sich dann untereinander wechseln, um unterschiedliche Kombos rauszudrücken, die dem Spieler viele interessante Kombinationen bieten. Denn in NieR Automata laufen nicht nur kleine Roboter rum, sondern auch Bosse, wo bei manchen die Kiefer auf den Boden einschlagen. Schon zu Beginn des Spiels werdet ihr von Bossen überrannt, die Spannung bieten und gleichzeitig ein Gefühl von Action. Dieses Gefühl blieb auch konstant auf einem hohen Level beim Event, denn außerhalb der Demo konnte ich tatsächlich sehen, was NieR Automata noch so bietet.

NieR AutomataSobald der anfängliche Teil geschafft ist, gibt es oftmals Szenen, die NieR Automata zum Teil an einen Arcade Shooter erinnern lassen. Denn ihr dürft auch aus der Luft aus Gegnern einheizen. Das Ganze sieht aber eher nach einem kleinen Bonus zusätzlich zu dem spannenden Gameplay aus. Denn wer die Demo gespielt hat, würde nicht erwarten, dass hinter NieR noch eine ganze Open World steckt. Hier könnt ihr neben den Hauptmissionen auch Nebenmissionen und viele Nebentätigkeiten durchführen. Dazu gehören das entspannte Angeln, das Reiten auf Elchen und Baseball! Ja, ihr habt richtig gelesen – Baseball! Ihr könnt nämlich eure Kampfhandschuhe dem nächsten Gegner, den ihr seht, ins Gesicht jagen, wenn ihr diese mit einem Breitschwert kombiniert tragt.

NieR Automata – Freiheit ist immer gut

Davon aber abgesehen, geht’s wieder zurück an das Gameplay, welches noch Features hat die ich noch gar nicht angesprochen habe. Zusätzlich zu den Waffenkombis habt ihr nämlich noch einen Begleiter, mit dem ihr permanent auf die Gegner schießen könnt. Das macht nicht nur ordentlich Spaß, sondern erfordert auch einiges an Geschick. Das muss nämlich alles simultan zum Kämpfen und Ausweichen geschehen. Daher ist besonders in höheren Schwierigkeitsgraden vollste Konzentration gefragt, da ihr sonst böse einen auf den Deckel kriegt. Wem das aber zu schwer ist, braucht sich keine Sorgen machen, denn Platinum Games hat sich dabei etwas Besonderes einfallen lassen.

Bestseller PC & Konsolen Spiele

Es gibt in NieR Autotama ein Chip-System, in dem ihr verschieden große Chips einfügen könnt, um Boni zu erhalten. Einige davon helfen beim Ausweichen, damit ihr euch komplett auf das Schießen und Kämpfen konzentrieren könnt. Wer aber wirklich extreme Schwierigkeiten hat, hat auch die Alternative alles zu automatisieren. So solltet ihr zwar das Spiel nicht durchspielen, jedoch erleichtert es einige Passagen, falls ihr es nach gefühlt 1000 Versuchen immer noch nicht geschafft habt. Das Kampfsystem ist so simpel und gleichzeitig anders und macht unglaublichen Spaß. Zusammen mit der Open World, der Story und den genannten Features ist es ein ziemlich runder Titel.

Ersteindruck:

NieR Automata wird auf jeden Fall ein grandioser Titel. Das Gameplay könnte nicht geschmeidiger sein und ist zusätzlich bestückt mit vielen Extras, die die Spannung immer aufrechterhalten. Abgesehen davon hat NieR Automata eine interessantere Story, die einen so packt, dass man den Controller nicht mehr weglegen möchte. Daher war ich schon etwas traurig, als das Event zu Ende war. Ich bin mir ziemlich sicher, dass NieR Automata eins der besten Spiele in 2017 wird. Wer also ein actiongeladenes Spiel sucht, sollte nicht lange zögern und vorbestellen.

Kommentar hinterlassen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Spamschutz *