The Elder Scrolls Online: Greymoor (PC) Vorschau

Auch in diesem Jahr gibt es für The Elder Scrolls Online ein neues Kapitel mit dem Namen Greymoor. Dabei geht es an bereits bekannte Orte aus The Elder Scrolls V: Skyrim wie Solitude – nur knapp 1000 Jahre davor. Zunächst wurde das Releasedatum für den 18. Mai 2020 für PC/Mac und für den 2. Juni 2020 auf PS4/Xbox One angepeilt. Angesichts der aktuellen Situation wird sich dies jedoch um etwa eine Woche verschieben. Wir warten gespannt drauf.

Antiquitäten-System

Die Vorabversion hatte natürlich einige Mängel: Auf dem Testserver lief kaum Musik und die NPCs waren noch nicht vollständig synchronisiert, weshalb es etwas schwer fiel sich auf die Story zu konzentrieren. Dennoch fand man einige bekannte Orte wie zum Beispiel die Bardenakademie in Solitude direkt wieder. Generell gehört die Erweiterung Greymoor als das größte Spielbare Gebiet, welches bisher von den Entwicklern von The Elder Scrolls Online veröffentlicht wird. Ihr bekommt mit unterschiedlichen Orten in Berührung: Es gibt frostige Gebiete, aber auch viele dunkle, am westlichen Himmelsrand. Viele der Gebiete sollten euch wie bereits erwähnt aus The Elder Scrolls V: Skyrim bekannt sein.

In Solitude selbst kommt man auch das erste mal mit dem neuen Antiquitäten-System in Berührung. Zuvor in anderen Erweiterungen lernte man bereits Gabrielle Benele kennen – Sie gibt uns die Einführung zum neuen System. Durch neue Mini-Spiele kommt man so mit Ausgrabungen und Puzzeln zu neuen Gegenständen. In den verschiedenen Gebieten erlebt ihr viele geschichtliche Hintergründe und habt auch die Möglichkeit viele Herausforderungen zu meistern. Täglich sollen hier ab dem Release der Erweiterung neue Nebenquests erscheinen. Ebenso sollt ihr als Spieler die Gelegenheit haben euren Reichtum zu vergrößern, in dem ihr euch auf die Suche nach Schatztruhen oder Museumsstücken begibt.

Skill-Linie Vampir

Weitaus mehr sticht die neue überarbeitete Skillline des Vampiren heraus. Bisher haben die Fertigkeiten von Vampiren und Werwölfen eher eine passive Rolle gespielt, doch nun gibt es durchaus neue aktive Skills, die den Vampiren zu neuer Macht verhelfen. Zudem kommt, dass Vampire nun auch wie die Nekromanten für Ihre finsteren Mächte bestraft werden. Deshalb sollte man eher darauf verzichten seine Künste in der Nähe der Wachen zu üben.

Kynes Ägis

Auch in diesem Kapitel kommen wir wieder zu einer größeren Herausforderung. Kynes Ägis ist vergleichbar mit der Prüfung Sonnspitz. Insgesamt 12 Spieler verteidigen die Inselbastion von Kynes Ägis vor eindringenden Meeresriesen, die in Wellen auf die Insel stürmen. So kämpft man in dieser neuen PvE-Gruppenherausforderung gegen Horden monströser Angreifer und drei herausfordernden Bossen.

Ersteindruck:

Meiner Meinung nach bietet The Elder Scrolls Online mit der Erweiterung Greymoor ein großes Paket mit vielen neuen Features, die selbst für Neueinsteiger interessant sein können. Fans kommen voll auf ihre Kosten und können aus meiner Sicht dutzende Stunden verbringen. Darüber hinaus ermöglicht man durch die Vorbestellung von Greymoor die Möglichkeit, neben dem Hauptspiel The Elder Scrolls Online auch alle zuvor veröffentlichten Erweiterungen zu erwerben. Auf diese Weise erlebt ihr nicht nur eine Welt mit ungeahnter Größe, sondern es erwarten euch zahlreiche Entdeckungsmöglichkeiten und Herausforderungen. Wir sind sehr gespannt, welche Neuerungen bis zum Release am 18. Mai noch hinzukommen.

Written by
Rabia ist seit März 2018 bei Spieletester.de als Redakteurin tätig.

Have your say!

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>