Unreal Tournament 2007 – E3 Vorschau Testbericht

Wenn es ein Game gibt, dass schneller ist als Unreal Tournament 2004, dann ist es der Nachfolger, Unreal Tournament 2007. Genau jenen Titel haben wir uns mal naeher angeschaut und praesentieren euch einen ersten Einblick in das wohl schnellste, dafuer aber das momentan auch realistische Game der Welt. 3,2,1 und schon wieder tot, so geht es hier zu. Viel Spass beim Lesen!
Die Modi sind natuerlich die klassischen CTF, DM, TDM und wieder hinzu kommt der Modus mit Namen ‚InstaGib CTF‘. Darueber hinaus duerft ihr euch ueber eine verbesserte Edition des ‚Onslaught‘-Modus freuen, der nun mit Fahrzeugen und viel groesseren Maps noch viel mehr Spass macht. Ausserdem koennt ihr euch in dem genannten Modus einige Rennen um Ressourcen mit den Necris, die untoten Menschen, liefern.

Instant Action, InstaGib, Unreal Engine 3 und eine bessere KI – das alles verspricht Entwickler Epic Games und wir zeigen euch nun, warum jenes Game naechstes Jahr auf jeden Fall fuer eine Menge Gespraechsstoff sowohl auf der PS3, als auch auf dem PC sorgen wird. Auch wenn die Gamemechanik an sich nicht geaendert wurde, macht das Game dennoch ungemein viel Spass. Die zahlreichen Waffen, von denen es nun viel mehr gibt als im Vorgaenger 2k4, sehen nicht nur toll aus, sondern machen auch einiges an Schusskraft her. Neue Fahrzeuge und Maps wollen den Gameer zudem mit einigen Verbesserungen, neben der Unreal Engine 3, an der Stange halten. Ihr tretet gegen untote Gegner in den Arenen an.

[SCREEN:0]In der Demo und im finalen Game koennt ihr euch zwischen einem Online-Game gegen Menschen und dem Offline-Modus mit Bots entscheiden. Letzteres dient eher zum Training, aber jenes Training wird eines der besonderen Art. Mit bis zu 31 zusaetzlichen Bots koennt ihr euch auf den Maps austoben, neue Aufgaben erfuellen und euch ihr Geschrei und deren Kommentare anhoeren, welche zwar stetig noch ein wenig nerven, aber es haelt sich in Grenzen. Dafuer suchen sie sich nun Deckung und versuchen euch bestmoeglich zu flankieren, Absprachen hingegen, wie es sie in FarCry bzw. CrySis gibt, scheinen aber zu fehlen. Ueber ein VOIP-System (Voice-IP, vgl. Battlefield 2) koennt ihr sowohl online, als auch offline mit euren Teamkameraden kommunizieren.
Die neue Grafikengine kann ungemein viel Details darstellen, die frueher nicht denkbar gewesen waeren. Noch mehr Objekte, mehr Gegner und ein Detailgrad, der bislang nicht getoppt wurde. Des Weiteren wird auch der so genannte ‚UnrealEd‘ wieder mit von der Partie sein. Hinter jenem Namen verbirgt sich nichts anderes als der beliebte Editor, mit dem ihr neue Karten entwerfen koennt. Ausgestattet mit neuen Gegenstaenden, Texturen und vielem mehr koennt ihr hier eurer Kreativitaet freien Lauf lassen.

Kommentar (AS) :

[SCREEN:1] Ein noch recht zurueckhaltendes ‚Gut‘ muss sich das Game von mir gefallen lassen, weil das einzige, was mich wirklich vom Hocker gehauen hat, war die Grafik. Ansonsten habe ich alles schon erlebt oder sogar gegamet. Die Versprechungen, die gemacht wurden, muessen erst eingehalten werden und sollten sich die angekuendigten Features sehr gut machen, wird jener Teil der Serie sicherlich auch die 90%-Marke knacken. Was mich jetzt schon ueberzeugen konnte, war die KI der Gegner und wie bereits erwaehnt, die tolle Grafik.
TEILEN
Vorheriger ArtikelExit
Nächster ArtikelRed Steel – Neue Screenshots
... ist Chefredakteur bei Spieletester.de und seit der Gründung 2003 mit dabei. Am liebsten spielt er Strategiespiele wie StarCraft II oder Rollenspiele.

Kommentar hinterlassen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Spamschutz *