NieR Automata – Das geschah im Vorgänger

Wenn NieR Automata am 10. März 2017 erscheint, dann führt es indirekt die Geschichte seines Vorgängers fort. Damit auch ihr bestens im Bilde seid, was passiert ist, verraten wir euch die wichtigsten Eckpunkte aus NieR. Dabei solltet ihr aber auch wissen, dass Kenntnisse des Vorgängers absolut nicht notwendig sind, um die Ereignisse in NieR Automata zu verstehen!

NieR – Wie alles begann

Das Spiel startet im Jahr 2049 mit einem Prolog. NieR kämpft gegen eine Reihe von Monstern, die seine kranke, junge Tochter, Yonah, angreifen. Nachdem die Feinde besiegt sind, schwenkt die Kamera auf das junge Mädchen, die sehr schwer zu husten beginnt. Cut.

1312 Jahre später sehen wir dann dieselben beiden Charaktere, die nun in einer Villa aus Ruinen in einer alten Stadt leben. Diese technologisch rückschrittliche Villa ist nur eine von vielen unter den anderen, mitunter hochmodernen Ruinen. Dazu zählen industrielle Maschinen oder eben auch Gleisen. Die Areale zwischen den Städten sind übersät mit Monstern, die Reisende attackieren.

Inzwischen gibt es auch einen Namen für Yonas Krankheit: „The Black Scrawl“. Und leider ist dieser Virus tödlich. Deswegen macht sich NieR a uf die Suche nach einem Heilmittel. Während seiner Reise findet er ein sprechendes Buch namens Grimoire Weiss. Das Meisterwerk rät den beiden, sich zusammenzuschließen und die Magie von Weiss zu verwenden, um ihre Krankheit zu heilen. Auf ihrer Suche begegnen sie unter anderem Kainé, einer eher unfreundlichen Meisterin der Schwertkunst sowie Emil, der männlichen Version von Medusa. Ein Blick in seine Augen und ihr werdet zu Stein!

Die gesamte Sache eskaliert schlussendlich, als das Dorf der zwei Geschwister von einem Monster attackiert und Yonah vom sogenannten Shadowlord entführt wird. Jener trägt auch sein eigenes Buch, das Grimoire Noir.

NieR

NieR – Fünf Jahre später …

Nach dieser Sequenz springt das Spiel ein weiteres Mal in die Zukunft. NieR und seine Freunde suchen nach den Teilen für einen Schlüssel. Von jenem erhoffen sie sich, dass er ihnen den Weg zum Shadowlord offenbart. Nachdem sie fünf Shades besiegt und die Teile gefunden haben, entdecken sie tatsächlich die Location des Lords und seines Buches. Doch bevor sie ihn angreifen, versuchen Devola und Popola, die Charaktere, die die Truppe auf ihrer Reise begleitet haben, sie zu stoppen. Sie erklären, dass es vor 1300 Jahren eine unheilbare Krankheit gab, die die Menschen an den Rand der Auslöschung brachte. Um die Menschheit zu retten, mussten ihre Seelen von den Körpern mithilfe von Grimoire Noir und Weiss getrennt werden.

Anschließend erschufen sie Klone, die gegen den Virus immun waren, um die Seelen wieder mit den Körpern zu vereinen. Das nennt sich dann auch „Gestalt“. Devola und Popola sind Androiden, die das Projekt überwachen sollten. Doch mit der Zeit entwickelten die Klone ihre eigenen Identitäten zu ergründen. Und deswegen wendeten sich die Gestalts bzw. Shades von ihnen ab und griffen sie an.

Bestseller PC & Konsolen Spiele

NieR besiegt das Paar, allerdings nicht ohne eine Opfergabe. Emil stirbt, damit die Reise weitergehen kann. Die verbleibende Gruppe besiegt anschließend den Shadowlord.

NieR – Das Geheimnis des Spiels

Und nun enthüllt das Spiel, wer der Protagonist wirklich ist. Nier ist nämlich der Gestalt des Nier aus dem Prolog. Geplagt vom Wunsch, Yonah zu beschützen, war er der erste Gestalt, der sie mit ihrem Klon vereinte. Original Yonah erklärt dem Gestalt daraufhin, dass sie die neue Yonah in ihr hören könne und dass sie den neuen Nier liebe. Deswegen verlässt sie den Körper, woraufhin die beiden wieder vereint sein können.

Wenn ihr das Spiel nochmal spielt, startet es direkt nach dem Sprung von fünf Jahren. Dabei lernt ihr mehr über Kainés Vergangenheit (und dass sie intersexuell und von einem Shade besessen ist, nachdem ihre Eltern getötet wurden). Dadurch lernt ihr im Spiel, was die Shades sagen – allerdings sind die Ingame-Charaktere weiterhin ahnungslos. Zudem gibt es weitere Zwischensequenzen, die die Beziehung unterhalb der Party verstärken.

Das Ende des zweiten Durchspielens lässt Emil übrigens überleben! Doch diesmal werden Gestalt Nier und Yonah erst im sogenannten „Leben danach“ (Afterlife) vereint. Beim dritten Durchspielen dürft ihr wählen, ob Kainé gerettet werden soll oder nicht. Dabei steht es euch zur Wahl, sie von ihren Qualen zu erlösen (sie töten) oder euer Leben für sie zu geben. Letzteres löscht nicht nur sämtliche Erinnerungen an ihn in den Köpfen der anderen Helden, sondern zeigt auch eine neue Zwischensequenz. Und weil das nicht genug ist, löscht das Spiel sämtliche Spielfortschritte! Außerdem könnt ihr bei einem neuen Anlauf nicht mehr denselben Namen für euren Charakter wählen wie im Lauf zuvor.

Kommentar hinterlassen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Spamschutz *