Startseite » Testberichte » Azure Striker Gunvolt 2

Azure Striker Gunvolt 2

Wenn es um schnelle Platformer/Jump’n’Run-Action mit kleinen Helden und abgefahrenem Waffen-Arsenal geht, wird auch heute der Name Megaman noch hoch geschätzt. Und das obwohl sich das Franchise in den letzten Jahren wirklich nicht mit Ruhm bekleckert hat. Selbst der immer wieder groß gehypte halbe Nachfolger Mighty No. 9 ist im Endeffekt gefloppt und weit hinter den Erwartungen der Fans zurück geblieben. Doch statt Megaman oder irgendwelchen inoffiziellen Nachfolgern bot sich dann mit Azure Striker Gunvolt ein kleiner Geheimtipp als Alternative an. Der Titel mit dem kryptischen Namen erschien ohne große Werbung für den 3DS und entwickelte sich schnell zum Liebling –nicht nur – der Genre-Fans. Nun ist die Fortsetzung – Azure Striker Gunvolt 2 – erschienen und wir haben den Titel für euch getestet, viel Spaß.

Azure Striker Gunvolt 2 – Doppelte Action!

In Azure Striker Gunvolt wart ihr mit dem Protagonisten Gunvolt unterwegs. Im Nachfolger könnt ihr aber neben ihm auch einen alten Bekannten aus Teil 1 spielen, nämlich Copen. War er euch im ersten Teil noch gar nicht so freundlich gesinnt, geht es im aktuellen Titel Seite an Seite gegen das Böse. Das Coole an Copen: Er bringt im Vergleich zu Gunvolt noch einmal deutlich mehr Geschwindigkeit und Action in den flüssigen Platformer.

Azure Striker Gunvolt 2Und er bringt eine der Kernmechaniken alter Megamans mit: Ihr könnt die Waffen der Gegner übernehmen und sie so mit ihren eigenen Tricks schlagen, großartig! Generell ist Copen wendiger und zügiger unterwegs. Er kann auch durch die Luft dashen und Gegner per Dash markieren. So müsst ihr nicht mehr manuell auf sie zielen, sondern könnt sie dauerhaft befeuern, während ihr euch hin und her bewegt. Wer jetzt allerdings glaubt, Azure Striker Gunvolt 2 sei im Vergleich zum Vorgänger verweichlicht und nun ein leichtes Spiel geworden, täuscht sich. Nach wie vor wird euch das Spiel einiges abverlangen, insbesondere bei den Boss-Kämpfen.

Azure Striker Gunvolt 2 – Belohnung will verdient sein

Nach jeder Stage werdet ihr bewertet und aufgrund dieser Bewertung wird eine Belohnung ausgeschüttet. Hierbei gilt wieder: Wer viel riskiert, wird auch gut belohnt. Vor Antritt der Stages könnt ihr einstellen, wie viel ihr euch zutraut. „Fearless“? Nun gut, dann müsst ihr wohl durch das Level kommen, ohne ein einziges Mal getroffen zu werden. Einfach? Auf gar keinen Fall, aber machbar und solltet ihr es schaffen, winken wertvolle Belohnungen! Auch durch sogenannte Challenges könnt ihr immer wieder Upgrade-Materialien verdienen, mit denen ihr per Crafting eure Kampfkraft erhöht. Zusätzlich leveln eure Figuren regelmäßig auf, was ihnen Boosts für HP und Ausdauer beschert. Selbst eure Ausrüstung, ist sie erst einmal gecraftet, levelt mit der Zeit auf.

Azure Striker Gunvolt 2 – Einiges zu tun

Azure Striker Gunvolt 2Azure Striker Gunvolt 2 ist sicherlich kein Spiel für mehrere Monate, aber schon ein einziger Durchlauf wird euch bestimmt zehn Stunden bei der Stange halten. Grund dafür sind die gut, aber auch knifflig designten Levels, die es euch abverlangen sie gut kennen zu lernen. Nur wer ein Level schon oft angefangen hat und genau weiß, wo welche Gefahr lauert, schafft es in befriedigender Weise hindurch. Habt ihr dann einmal alles gepackt und die – zugegeben recht belanglose Story – durchgespielt, belohnen Speed-Trials und Highscore-Listen weitere Anläufe.

Und auch wenn die Story mehr oder weniger zu vernachlässigen ist, rahmt sie das Geschehen gut ein und sorgt für eine schöne Atmosphäre. Einziger Nachteil: Auch wenn die Sprachausgabe gelungen ist, gibt es sie nur auf Japanisch. Die englischen Untertitel werden einigen Spielern schwer fallen, insbesondere weil man sie immer wieder mitten im Gefecht lesen muss. Ein Vorteil: Auf Knopfdruck verschwinden alle Ablenkungen und ihr könnt euch ganz auf das Meistern der Stages konzentrieren.


Fazit:

[blockquote cite=“Philipp Kleidt“]Philipp Kleidt Azure Striker Gunvolt 2Azure Striker Gunvolt 2 kann auf einen sehr soliden und erfolgreichen Vorgänger zurückgreifen und tut das auch. Viel verändert wurde nicht am gut geölten ersten Teil und die Veränderungen, die gemacht wurden passen perfekt ins Spielgeschehen. Ja, die Story ist belanglos und eher schmückendes Beiwerk und die Überlieferung per englischer Untertitel ist nicht optimal, aber das stört mich wenig, wenn ich mit voller Geschwindigkeit durch die Level rase und nach dem hundertsten Versuch endlich eine ordentliche Wertung bekomme. Ein sehr guter Titel, der gerne noch weitere Nachfolger bekommen kann.[/blockquote]

Was sagst Du?

0 0

Kommentar hinterlassen

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

x
Gibst Du uns ein Like?:Schon geliked? Dann kannst Du es schließen.