Bear With Me – Episode 3 (PC) Test

Es ist soweit. Die dritte und letzte Episode von Exordium Games' Bear With Me ist nun verfügbar. Es gibt noch viele Fragen, die offen sind, die sich hoffentlich in dieser Episode klären werden. Wie wir die Episode finden und ob es ein gutes Ende gibt, erfahrt ihr in diesem Test.

Bear With Me – Getrennte Wege

Bear With MeAchtung! Spoiler aus der letzten Episode… Wer also noch nicht gespielt hat, sollte das schleunigst nachholen. Sonst stellen sich schlussendlich mehr Fragen, als ihr beantwortet kriegt. Wie der Rest aber wahrscheinlich weiß gehen Ted und Amber nun getrennte Wege und das bringt Gefahren mit sich.<ü>

Alleine schon im Rückblick zur letzten Episode lässt sich sehen, dass es einen nahtlosen Übergang gibt. Ihr steigt direkt als Amber wieder im Geschehen ein und dürft kleine Rätsel lösen. Das Rätsel ist zwar nicht schwierig, aber es eröffnet wichtige Informationen über die Vergangenheit von Ted. Diese sind ziemlich interessant und lösen einige Fragen, die sich über die letzten zwei Episoden angesammelt haben. Aber damit ist noch nicht genug. Die Rätsel werden durchaus schwerer im Verlauf der Geschichte und es werden weitere Geheimnisse gelüftet. Besonders nach so langen Pausen zwischen den Episoden ist es schön mal etwas mehr zu erfahren.

Wer denkt, dass nun das Ende von Ted kommt, hat falsch gedacht. Der sarkastische Teddy hat nämlich ein Versprechen abgegeben. An wen verrate ich nicht, denn es wäre ein großer Spoiler. Jedoch will Ted das Kriegsbeil beiseitelegen und Amber mit der Suche helfen.

Bear With Me – Ted gegen die Welt

Bear With MeIm Laufe der Story, habt ihr das Gefühl immer näher an Amber ranzukommen. Besonders versüßen tun die Entwickler das Ganze für euch mit dem altbekannten Humor aus den anderen Episoden. Doch insgesamt scheint es nicht so einfach zu sein, wie Ted es sich erhofft.

Auch wenn dieser Teil ein klassisches Point-And-Click Abenteuer ist, bietet dieser Teil nicht nur diese Aspekte, sondern viele Informationen. Ihr erfahrt nicht nur die Hintergrundgeschichte, witzige, sarkastische und traurige Geschichten, sondern auch über Intrigen und mehr. Besonders die dürften einige Spieler wundern, denn es gibt so viele spannende Plot Twists, die selbst Fans von anderen Genres zum Strahlen bringen dürften.

Alles zusammen fühlt es sich so an, als ob ihr in Episode 1 & 2 die Vorarbeit geleistet habt. Es ergeben sich über die Stunden tonnenweise Fragen, wie Kollege Christopher bestätigen kann. Die dritte und letzte Episode dagegen scheint eher zum lösen aller Rätsel da zu sein und bringt leider auch ein unerwartetes Ende mit sich. Es ist ziemlich unerwartet in einer Hinsicht. Wahrscheinlich werden manche Fans sich auch fragen, wer plötzlich eine Zwiebel neben ihnen schneidet.

Bear With MeWer mehr über das Spiel herausfinden möchte, sollte sich selbst davon ein Bild machen. Sagen lässt sich aber, dass es sich bei Bear With Me, um ein etwas anderes Point-And-Click handelt. Das Spiel bringt von Humor bis Trauer alle Gefühlslagen in ein Paket und ist mit einer Spieldauer von insgesamt 6. Stunden zwar nicht lange, aber ein schönes Gesamtpaket.


Fazit:

Bear With Me – Episode 3 ist wohl die spannendste Episode der Trilogie. Wer sich bereits in den anderen Teilen stets Fragen gestellt hat, wird hier erlöst, denn es erwarten euch alle möglichen Antworten, Plot Twists und mehr. Ich bin auf jeden Fall zufrieden mit dem Ende und hätte mich tatsächlich über mehr Episoden gefreut.

Written by
Sina ist Redakteur und Social Media Manager bei Spieletester.de seit 2015.

Was sagst Du?

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>