Gran Turismo Sport (PS4) Test

0

Gran Turismo Sport

Gran Turismo Sport
9

Gran Turismo Sport

9/10

Pros

  • Optisch auf einem sehr hohen Level
  • Onlinespielmodi mit fairen Regeln (angepasstes Matchmaking etc.)
  • Zukunftsorientierte Grafik (Neue Fernseher bieten eventuell noch besseres Bild)
  • Digitales Museum und Fotomodus glänzen mit großer Kreativität und Interesse
  • Realitätsnahe Fahrsimulation

Cons

  • im Vergleich zu früheren Ablegern eine geringe Strecken-und Fahrzeugauswahl
  • kein Karrieremodus bzw. Kampagne

Der Release von Gran Turismo Sport war am 17. Oktober 2017. Während eines Events in Sonys Büros hatte ich bereits die Gelegenheit, mehrere Stunden mit Gran Turismo Sport zu verbringen. Über die Jahre wurde die Gran Turismo-Reihe zum erfolgreichsten Spiel aus dem Hause Polyphony. Die verkauften Exemplare gehen aus bis zu 80 Millionen hoch. Da ich auf dem Anspielevent schon mit den Neuerungen in Berührung kam, war ich umso gespannter, ob das Gesamtpaket von Gran Turismo Sport tatsächlich die Spielreihe revolutioniert hat. In meinem Test habe ich mein Augenmerk vor allem darin gelegt, ob Gran Turismo Sport in der Lage ist auch große Fans der Reihe zu begeistert. In den nächsten Zeilen erfahrt ihr die Antwort.

Gran Turismo Sport- Zahlt sich die jahrelange Entwicklung aus

Gran Turismo SportAuf den ersten Blick werdet ihr bemerken, dass sich das Grundgerüst für Gran Turismo Sport in eine bestimmte Richtung geändert hat. Die Entwickler haben es sich zum Ziel gemacht und auch umgesetzt. Gran Turismo Sport setzt das Online-Gaming beziehungsweise Onlineerlebnis in den Vordergrund.
Dadurch grenzt sich das Spiel von anderen Rennspielen, wie zum Beispiel F1 2017 oder Project Cars 2 ab. Wenn ihr die Konkurrenz nicht gespielt habt müsst ihr wissen das jene Spiele großen Wert auf Einzelspieler-Modi gelegt haben und auch einen Karrieremodus bieten.

Falls ihr also in Gran Turismo Sport auf eine Karriere als Rennfahrer gehofft hat muss ich euch enttäuschen. Die Entwickler integrieren, wie ihr es schon aus früheren Gran Turismo-Teilen kennt die Fahrschule für den Einzelspielermodus ein. Dies stellt jedoch keine Alternative für einen Karrieremodus dar, sondern bietet euch nur eine Abwechslung zu der herkömmlichen Onlinemodus. Ihr könnt Herausforderungen abschließen und euch mit den Strecken des Spiels vertraut machen. Hier könnt ihr Bremspunkte und das unterschiedliche Verhalten der Fahrzeuge kennenlernen. Außerdem verhilft euch die Fahrschule im Onlinemodus bessere Resultate zu erzielen. Wenn ihr die Herausforderungen in der Fahrschule meistert, erwarten euch Belohnungen in Form von Fahrzeugen, XP-Punkten und Erfahrungspunkten.

Gran Turismo SportDagegen Missionen sind dazu da, um wirklich konkret die verschiedenen Kurven zu üben und sich bei schwierigen Passagen einen Vorteil zu verschaffen. Ihr könnt also gezielt die Areale üben, um bei Rennen zu wissen wo die Bremspunkte sind und wo die Geschwindigkeit erhöht werden kann. Seid ihr in Rennen erfolgreich bekommt ihr Preisgelder und steigt im Fahrerlevel auf. In Abhängigkeit mit eurem Fahrerlevel könnt ihr diese Spielwährung zum Kauf neuer Fahrzeuge einsetzen. Nach dem Ende eines Rennens gibt uns eine Übersicht unter anderem Information über die Fahrstufe und das erhaltene Preisgeld.

Gran Turismo Sport- Wenig Auswahl

Falls ihr schon frühere Gran Turismo-Teile gespielt habt, werdet ihr die breite Auswahl an Fahrzeugen in Erinnerung haben. Leider bietet Gran Turismo Sport in dieser Hinsicht nur 162 Fahrzeuge an, was im Vergleich zu Gran Turismo 6 ziemlich mager aussieht. In jenem Teil waren nämlich bis zu 1000 Fahrzeuge verfügbar. Auch bei den Strecken wird bei Gran Turismo Sport ordentlich gespart. Daher könnt ihr euch nur zwischen 20 Rennstrecken entscheiden und diese nur durch Wetterbedingungen euren Vorstellungen anpassen. Da hilft es auch nicht sonderlich, dass die Strecken ziemlich authentisch gestaltet worden sind.

Gran Turismo SportWie bereits erwähnt solltet ihr wirklich darauf achten, ob ihr Gran Turismo Sport im Einzelspielermodus nutzen wollt. Denn bei diesem Teil ist der große Haken das ihr für den Zugriff auf alle Funktionen des Spiels eine Internetverbindung benötigt. Ansonsten habt ihr zum einen den Arcade-Modus zur Auswahl, in dem ihr eure Fahrerkünste mit der KI messen könnt. Dabei könnt ihr zwischen drei Fahrerstufen entscheiden. Je nach Auswahl ändert sich das Fahrverhalten der KI und kann bei hoher Schwierigkeitsgradeinstellung ziemlich unangenehm werden. Ansonsten steht euch in den Einzelspielermodi noch die Möglichkeit mit einem Freund im Splitscreen zu konkurrieren oder VR-Rennen zu bestreiten. Selbstverständlich hat die Onlineverbindung einen Sinn, da hierdurch euer erzielter Fortschritt einen Einfluss auf das Ranglistensystem hat.

Gran Turismo Sport- Das ultimative Fahrerlebnis!

Die Gran Turismo-Reihe war schon immer einsteigerfreundlich gestaltet. Ihr habt in Gran Turismo Sport einen sehr großen Handlungsspielraum und dementsprechend viele Einstellungsmöglichkeiten. Daher könnt ihr das Spiel optimal an euer Know-How anpassen.

Bestseller PC & Konsolen Spiele

Auch diesmal sind nämlich zahlreiche Fahrzeugeinstellungen vorhanden. In Gran Turismo Sport haben wir zahlreiche Reifen zur Auswahl, die sich hinsichtlich ihrer Bodenhaftung unterscheiden. Für nasse Streckenverhältnisse sind spezialisierte Reifen verfügbar. Unter der Option Aufhängung konnte ich unter anderem die Bodenfreiheit der Front- und Heckseite einstellen. Grundsätzlich lassen sich also Reifen, Bremsen, Aufhängung, Aerodynamik, Antrieb und Getriebe nach Belieben anpassen. Auffallend sind die zahlreichen Erklärungen im Menü. Dadurch wird mir als Anfänger auch klar, welche Auswirkung meine Anpassung hat.

Gran Turismo Sport

Vor Rennstart gibt es die Möglichkeit nochmals die vorgenommenen Fahroptionen zu ändern. Besonders die Fahranfänger sollten sich mit den angebotenen Fahroptionen vertraut machen. Neben den Anpassungen am eigenen Fahrzeug, sind zahlreiche Fahrhilfen wählbar. Unter anderem ein Autopilot für das Lenken und die Bremsen des Fahrzeugs. Zu den weiteren Fahrhilfen gehören: Fahrmarkierung, Bremsanzeige, Aktive Stabilitätskontrolle (ASK), Gegenlenkung und ABS. Detaillierte Einstellungen können auch an der Benutzeroberfläche vorgenommen werden. Das Fahren mit höheren Force-Feedback-Wert führt beim Bremsen zu einer schwierigen Kontrolle des Lenkrads. Zu den verfügbaren Force-Feedbackeinstellungen gehören das maximale Drehmoment und die Empfindlichkeit. Zusammengefasst lässt Gran Turismo Sport mir in Puncto Fahroptionen eine große Auswahl. Ihr könnt eure Fahroptionen individuell anpassen oder ihr entscheidet euch für die Voreinstellungen. Diese untergliedern sich in Anfänger, Mittel und Experte.

Gran Turismo Sport- Das Online-Rennspiel!

Gran Turismo SportWenn ihr schon immer euch mit anderen Fahrern messen wolltet, habt ihr diesmal die beste Gelegenheit dazu. Das Hauptaugenmerk liegt bei Gran Turismo Sport voll und ganz auf das Onlineerlebnis. Daher haben die Entwickler das Onlineerlebnis ausgiebig gestaltet. Ihr habt täglich neue Rennen zur Auswahl. In der Lobby könnt ihr in den Räumen eigene Rennen erstellen und diese öffentlich zugänglich machen. Auch private Rennen unter Freunden sind möglich. Als Fahrer könnt ihr auch an individuellen Events teilnehmen. Selbstverständlich könnt ihr auch hier vielseitig an den Einstellungen werkeln. Entscheidet welche Sportgeistwertung die Fahrer haben sollen oder wie die Wetterbedingungen sind. Weiterhin könnt ihr den Reifenverschleiß und den Treibstoffverbrauch anpassen.

Damit auch Chancengleichheit besteht, haben die Entwickler sich etwas Besonderes einfallen lassen. Wenn ihr zu den Vollprofis gehört und auch ein gutes Fahrverhalten auf der Strecke präsentiert, werdet ihr in euren Onlinerennen auch auf selbiges Fahrerverhalten stoßen. Hierdurch werden Spielverderber konsequent ausgegrenzt und können das Onlineerlebnis nicht stören.
Das Online-Matchmaking erfolgt hinsichtlich eurer erfassten Fahrerstufe, Sportsgeistwertung und die Höhe eurer Fahrerwertung. Aus diesem Grund wird man im Onlinemodus nur auf Fahrer mit ähnlich ausgeprägten Fähigkeiten treffen.

In der Zukunft soll das Onlineerlebnis noch größeren Ausmaß nehmen. Die Entwickler wollen in regelmäßigen Abständen Turniere online stellen. Hierdurch soll Gran Turismo Sport einen großen Schritt im Bereich des E-Sports machen. Daher ist es auch kein Wunder, dass die FIA als Schiedsrichter im Online-Gaming von Gran Turismo Sport fungiert. Die Missachtung von Regeln im Onlinemodus führt zu harten Konsequenzen beziehungsweise zum Rennausschluss. Das Vergehen wird zusätzlich protokolliert und hat Einfluss auf die Sportsgeistwertung.

Gran Turismo Sport

Gran Turismo Sport – Lässt Herzen schneller schlagen!

Im Bereich der grafischen Präsentation macht Gran Turismo Sport einen sehr guten Eindruck. Die maßgeschneiderte Detailgenauigkeit zeichnet sich aus, da die die Fahrzeuge in Zusammenarbeit mit den Automobilherstellern entwickelt wurden. Daher werdet ihr alle Fahrzeuge in nahezu perfekter Version erleben. Nicht nur aus optischer Sicht machen die Fahrzeuge eine gute Figur. Auch der Sound macht beim Hoch-und Runterschalten und bei einer Beschleunigung Lust auf mehr. Für die Playstation 4 kamen optische Funktionen, wie High Dynamic Range-und Wide Color Funktion hinzu. Was aber noch wichtiger ist: Gran Turismo Sport wird auf zukünftigen Fernsehern noch besser aussehen. Einige Einstellungsmöglichkeiten sind nämlich mit aktuellen TVs noch nicht darstellbar.

Gran Turismo SportEinzig die HDR-Funktion kann bei aktuellen TVs schon ziemlich gut genutzt werden. Ihr müsst beachten, dass HDR nicht nur zu besseren Helligkeits-und Kontrastverhältnissen führt. Gleichzeitig führt es auch dazu das sich das Farbspektrum ausweitet. Dadurch können Fahrzeugfarben realistischer dargestellt werden. Wenn ihr Gran Turismo Sport auf der Playstation 4 Pro spielt, könnt ihr euch entscheiden, ob ihr Wert auf eine flüssige Bildwiederholrate oder einer verbesserten Grafik legt. Selbstverständlich bietet die Playstation 4 Pro eine Ultra HD-Auflösung.

Nach meiner Ansicht haben die Entwickler ihre Zeit in jedes noch so kleine Detail gesteckt. Jedes Bauteil der Fahrzeuge hat eine tolle Optik und die Texturen zeigen was die Technik aus einem Rennspiel herausholen kann. Verbesserungswürdig wäre das sich der Schaden der Fahrzeuge besser bemerkbar macht.

Gran Turismo Sport-Fotomodus in neuer Dimension

Gran Turismo Sport bietet euch an eurer eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen. Dementsprechend lassen sich die verfügbaren Fahrzeuge nach eigenem Belieben und zu jederzeit anpassen.
Im sogenannten Scapes-Fotomodu lassen sich in Echzeit Farbverläufe kreieren und Sponsorensymbole und Nummern auf ein Fahrzeug platzieren. Ihr könnt hier wirklich sehr viel Zeit verbringen und tolle Fotos gestalten.

Die Hintergründe der Fahrzeuge wurden in 6K aufgenommen und das an unterschiedlichen Orten der Welt. Weiterhin lassen sich Effekte auf den Hintergrund beziehungsweise auch nur auf das Fahrzeug legen. Selbstverständlich lassen sich die erstellten Bilder in Social-Media Plattformen teilen. Das digitale Museum eignet sich besonders für Automobilbegeisterte. Die Geschichte vieler Automobilhersteller ist mit real aufgenommenen Bildern zu lesen. Ihr könnt euch hier mit den einzelnen Epochen und der Entwicklungen zu dieser Zeit auseinandersetzen.


Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Gran Turismo Sport die Meinungen vieler Fans spalten wird. Die Entscheidung seitens der Entwickler die meisten Funktionen des Spiels nur mit einer Internetverbindung zugänglich zu machen kann viele Spieler verärgern. Zwar bietet Gran Turismo Sport eine Fahrschule, Missionen und ein tolles Museum samt Fotomodus. Dennoch fehlt es dem Rennspiel definitiv an einem Kampagnen- beziehungsweise Karrieremodus. Wenn ihr also eine Karriere als Rennfahrer beginnen wollt, könnt ihr das in Gran Turismo Sport nicht tun. Das Spiel ist darauf ausgelegt, dass ihr in der Offline-Spielmodi trainiert und euch zu einem besseren Rennfahrer entwickelt. Anschließend sollt ihr mit den neu erlernten Fähigkeiten in der Online-Modi nutzen. Grundsätzlich gefällt mir Gran Turismo Sport ziemlich gut, da es sehr anfängerfreundlich entwickelt worden ist. Ihr habt sämtliche Einstellungen und Fahroptionen zur Auswahl, um das Spiel an euer eigenes Level anzupassen. Zu Beginn kann das goldwert sein die Fahrerhilfen einzuschalten, die wirklich eine tolle Wirkung erzielen. Selbstverständlich macht Gran Turismo Sport von der Optik eine Wahnsinnsfigur. Immerhin müssen es sich einige auf der Zunge zergehen lassen, dass mit zukünftigen Fernsehern noch viel mehr aus der Grafik rauszuholen ist. Weniger glücklich war ich über die geringe Strecken-und Fahrzeugauswahl. Die früheren Ableger hatten hier deutlich mehr zu bieten. Falls ihr auf der Suche nach einem Rennspiel seid, indem ihr vor allem ein gutes Online-Erlebnis haben wollt, solltet ihr zu Gran Turismo Sport greifen. Ihr kommt mit Spielern in Verbindung, die euren Fähigkeiten und eure Fairness entsprechen.

Kommentar hinterlassen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Spamschutz *