Grand Theft Auto: San Andreas

Grand Theft Auto: San Andreas Testbericht

Was wurde nicht alles ueber GTA San Andreas berichtet, 2 mal woechentlich flatterte eine Liste mit neuen Details zum Game ein. Nun da die finale Edition in den Laeden steht , kann man sich selbst ein Bild vom meist erwarteten PS2 Game des Jahres machen.

Welcome to the Jungle…
‘So you back on the Black…'

CJ kehrt wegen dem Tod seiner Mutter nach Los Santos zurueck. Kaum gelandet wird er von der Polizei festgenommen, die ihm einen Mord in die Schuhe schieben will. Die Polizisten nehmen im sein ganzes Geld ab und werfen ihn in einer Seitenstrasse unsanft aus dem Auto.

Ab da beginnt das eigentliche Game. Sofort trifft man auf die erste Neuerung, ein Fahrrad steht vor einem. Man setzt sich auf das BMX und faehrt in sein Viertel, dort angekommen trifft CJ auf ‘Big Smoke' , einen alten ‘Homie' von frueher, der verpasst CJ auch gleich die erste Mission.
Die Missionsstruktur von San Andreas ist nicht sehr viel anders, als in Liberty oder Vice City. Man faehrt zu bestimmten Leuten, die geben einem einen Auftrag und den fuehrt man dann aus. An dem Missionsumfang hingegen hat sich sehr wohl etwas getan und da greifen dann auch die neuen Gameplay-Elemente mit ein ob Fallschirmspringen, Fahrrad fahren, schwimmen usw… es sind einem kaum noch Grenzen gesetzt.

Dazu kommen auch wieder die ganzen Nebenjobs wie Taxifahrer, Polizei, Feuerwehr usw….

Wo bin ich hier, ich glaub ich hab mich verlaufen…

Dem Gameer steht mit San Andreas nicht nur eine Metropole, sondern ein ganzer Staat zu Verfuegung, jener besitzt 3 Metropolen darum Los Santos, San Fierro, und Las Venturas die allesamt in ihrer Art ihren real existierenden Vorbildern Los Angeles, San Francisco und Las Vegas entsprechen. Dazu kommen noch etliche kleine Doerfer, Bauernhoefe und Waelder, die zwischen den Metropolen plaziert sind. Insgesamt kann man die Landschaft von San Andreas durchaus als realitaetsnah beschreiben.

Den Rockstar ueblichen ‘Humor' findet man auch wieder im ganzen Game verteilt, ob es irgendwelche xXx Gamezeuge in Polizeiduschraeumen sind oder irgendwelche Angameungen in den Aussagen der Radio DJ's , es fehlt an nichts.

Das Game im einzelnen:

Gameplay:

Das Gameplay ist GTA typisch, die Steuerung geht nach kurzer Zeit ziehmlich leicht von der Hand.
Das Fahrverhalten der einzelnen Fahrzeuge unterscheidet sich zwar, aber GTA ist kein Gran Turismo.
Desweiteren fallen die neuen Gameplay-Elemente wie Schwimmen sehr positiv auf. Es macht das ganze Game auch gleichzeitig etwas authentischer.
Um nicht den Hungertod zu sterben, muss CJ regelmaessig essen oder trinken, nur sollte er nicht nur ‘fett' essen, sondern sich auch mal einen Salat goennen, den ansonsten nimmt man sehr schnell an Gewicht zu, dies kann das Ausfuehren einiger Missionen verhindern, zudem wird man auch auf der Strasse beschimpft.
Sollte CJ doch mal ein paar Kilos zu viel haben gibt es etliche Moeglichkeiten wieder ‘abzuspecken' sei es Fahrrad fahren, Joggen, Schwimmen, oder ein Besuch im Fittnes Studio, auch hier sind kaum grenzen gesetzt, wie auch bei der Fahrzeugwahl, ob ein BMX oder ein Jet CJ kann so ziemlich alles Steuern, was er im Staate San Andreas findet.
In Bars findet man auch Videogame Automaten, an den man sich die Zeit vertreiben kann, oder man gamet an einem Gameautomaten oder goennnt sich eine Partie Billiard, bei der auch der 2. Gameer mit gameen kann.
Dem 2. Gameer kommen aber noch ganz andere Gameplay Funktionen zu, so muss Gameer 1 bei einer Verfolgungsjagd das Fahrzeug steuern, waehrend Gameer 2 das Schiessen uebernimmt.
Auch das bei den Vorgaengern bemaengelte Ziel system wurde nun ueberarbeitet und wirkt nun durchdacht und nicht mehr so stupide.

Grafik und Sound:

Grafik:

Hier waeren wir auch schon bei der einzig wirklichen Schwachstelle von San Andreas, denn die Grafik wirkt etwas altbacken. Die Texturen sind nicht wirklich schoen und auch ziemlich ‘verwaschen'. Wobei dies wiederum nicht so auffaellt, weil die Grafik bei GTA nun mal nicht die Hauptrolle gamet und von dem gigantischem Umfang locker uebertrumpft wird.

Sound:

Der Sound wird im besten Fall in Pro Logic II ausgegeben und ist in Ordnung. Der Soundtrack der Radiosender stammt aus den fruehen 90ern und ist mit Sicherheit nicht jedem sein Fall. Aber hey, das Game gamet in jener Zeit und somit ist dies mehr als authentisch.
Die Auswahl der Songs ist gut.

Kommentar (CM) :

1154866395877502487 San Andreas haelt alles was von vornerein versprochen wurde und noch mehr, der Umfang ist gigantisch und stosst schon in Rollengamesphaeren vor. 1 Bundesstaat, 3 Metropolen und etliche Doerfer und Bauernhoefe, bis man dies alles erkundet hat duerfte mit Sicherheit eine Weile vergehen. Der Umfang laesst auch die altbackene Grafik vergessen, die als wirklich einziger Kritikpunkt im Raum steht, bei der deutschen Edition kommen noch die âEURžCutsâEURœ dazu. Aber ansonsten ist jenes Game einfach nur Super. Leuten denen GTA noch nie gefallen hat, bei denen wird sich auch mit San Andreas sich nichts aendern. Allen anderen sei gesagt, jenes Game gehoert in jede Gameesammlung.

Was sagst Du?

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>