Startseite » Testberichte » Just Dance 2017 (Switch/PS4) Test

Just Dance 2017 (Switch/PS4) Test

Just Dance 2017

8

Just Dance 2017 (PS4)

8.0/10

Just Dance 2017 (Switch)

8.0/10

Pros

  • Keine DLC’s für über 200 Songs aber.
  • Steuerung in Relation zu Just Sing deutlich besser...
  • Viele verschiedene Spielmodi
  • Für allein, mit Freunden und auf jeder Housepary ein super Spiel
  • Smartphone reicht bereits aus zum spielen

Cons

  • Abo für alle Songs nötig
  • Aber oft wird auch nicht richtig reagiert

Alle Jahre wieder veröffentlicht Ubisoft ein Tanzspiel, welches die neuesten Songs aus Charts und Co. mit sich bringt. Dieses Jahr ist es Just Dance 2017. Wir haben uns den Titel genauer angeschaut und ordentlich dazu gefeiert. Wie das Spiel so abgeschnitten hat, erfahrt ihr im folgenden Test.

Just Dance 2017 – Pferdemaske darf nicht fehlen!

Just Dance 2017Just Dance ist seit Jahren schon bei vielen Leuten ein Spiel, welches einfach dazu gehört. Sei es um alleine etwas das Tanzbein zu schwingen oder um sich vor Freunden zu blamieren. Dieses Jahr bietet das Spiel 41 „neue“ Tracks, von denen aber einige Bekannt sind. Das soll jedoch kein Hindernis sein, denn dafür gibt es das sogenannte Unlimited Abonnement. Der Vorteil daran ist simpel: Es gibt einen Haufen neue Songs und Ingame-Extras. Der Nachteil: Es kostet monatlich. Doch zum Testen bekommt jeder Spieler erstmal 90 Tage gratis, was wir direkt ausgenutzt haben. Damit stehen jedem dann über 200 Lieder und extra Inhalte in manchen Modi zu Verfügung. Ob ihr das jedoch wollt, ist euch komplett selbst überlassen. Für aktive Just Dance-Spieler ist es aber empfehlenswert, da somit einfach X-Stunden mehr Spielzeit vorhanden sind.

Just Dance 2017 – Heute mal ein Workout statt Staubsaugen

Da wir nicht mehr bei Just Sing, sondern Just Dance sind, sollten wir auch die neuen verschiedenen Modi durchgehen, wobei wir den klassischen als letztes ansprechen. Einer der Modi ist z. B. Just Dance Machine, wo der Spieler Aliens hilft die Energie für ihr Schiff aufzuladen, in dem er tanzt. Welche Art von Tanz ihr machen müsst, ist ganz den Aliens überlassen und wechselt sich von Runde zu Runde ab, wonach ihr dann auch weitere freischaltet. Ein weiterer Einzelspielermodus ist Dance Quest.

In diesem Modus tanzt ihr euch durch drei unterschiedliche Songs in verschiedenen Schwierigkeitsgraden durch und müsst versuchen die beste Platzierung zu sein. Etwas Übung schadet hier nicht, da die letzteren Schwierigkeitsgrade ordentlich was zu bieten haben. Wem das Ganze nicht reicht als kleines „Workout“, der kann sich an Sweat & Playlists ranmachen, denn dort werden in eurem persönlichen Workout ordentlich Kalorien verbrannt. Wer das nicht glaubt, der hat es noch nicht probiert! Also nichts für Faulenzer.

Für Mehrspieler gibt es aber auch die Variante World Dance Floor & Video Challenge, wo ihr verschieden Arten habt um gegen die ganze Welt anzutreten und zu zeigen, wie viele Punkte ihr in euren Lieblingssongs abgreifen könnt.

Nachdem alle Modi vorgestellt wurden, kommen wir zum klassischen Modus, der allen bekannt sein sollte. Hier dürft ihr dann mit Freunden, Familie und Co. tanzen was das Zeug hält. Das klappt insgesamt auch mit mehreren Leuten im Wohnzimmer ganz gut, leider funktioniert die Steuerung nicht immer ganz perfekt. Das soll aber nicht vom Spielspaß abhalten, da es mehr als reichlich zu tun gibt.

Just Dance 2017 – Im Test für Nintendo Switch

Pünktlich zum Start von Nintendo Switch am 03. März 2017 dürfen auch Besitzer der neuen Konsolen das Tanzbein schwingen. Ubisoft bringt dabei die aktuellste Fassung des Spiels raus, bietet darüber hinaus aber auch keine weiteren Extras. Die Steuerung funktioniert tadellos – egal ob mit Smartphone oder Joycon Controller. Wenn ihr euch auf die Drücker der Nintendo-Konsole verlasst, so reicht eine Einheit pro Spieler. Mit dem Pärchen aus dem Lieferumfang von Switch könnt ihr also bereits zu zweit dancen. Doch insgesamt unterstützt Just Dance 2017 für Switch bis zu sechs Spieler im TV- und Tisch-Modus. Nutzt ihr hingegen den Handheld-Modus, darf nur ein Spieler gleichzeitig zocken.


Fazit (Sina):

Sina Jozi Just Dance 2017Wie viel Spaß Just Dance 2017 dieses Jahr wieder macht, sollte sich spätestens bemerkbar gemacht haben, nachdem ich mit einer Pferdemaske und Freunden losgetanzt habe. Insgesamt ist es dieses Jahr wieder ein gelungener Titel, der mit vielen Songs, guten Modi und viel Abwechslung etwas für jeden mitbringt. Daher sag ich schon mal: Viel Spaß beim Tanzen!

Fazit (Benjamin Dadash-Natadj — Switch):

Benjamin Dadash-Natadj Just Dance 2017Auch auf Nintendo Switch macht Just Dance 2017 eine gute Figur. Die Bewegungen werden stil- und zielsicher vom Spiel aufgenommen, sodass ihr sehr akkurate Nachbildungen der Moves durchführt. Natürlich lässt sich das System ganz einfach mit Tricks umgehen, doch für das waschechte Tänzer-Erlebnis sollte man schon mitspielen. Schade nur, dass das Rumble HD-Feature nicht prägnanter zum Einsatz kommt.

Written by
Sina ist Redakteur und Social Media Manager bei Spieletester.de seit 2015.

Was sagst Du?

0 0

Kommentar hinterlassen

1 Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

x
Gibst Du uns ein Like?:Schon geliked? Dann kannst Du es schließen.