Follow
Startseite » Testberichte » Mortal Kombat 11: Spawn (PS4) Test

Mortal Kombat 11: Spawn (PS4) Test

Seit Release von Mortal Kombat 11 wurde das Roster des Spiels nach und nach erweitert. Neben Shang Tsung, Nightwolf und Sindel (den klassischen Mortal Kombat-Charakteren) gesellten sich auch der Joker aus dem DC-Universum sowie der Terminator zur allgemeinen Prügelei. Doch nun feiert mit Spawn, der dunkelste und, vielleicht sogar, mächtigste Charakter sein Comeback in der Mortal Kombat Serie.

Mortal Kombat 11: Spawn – Der dunkelste Antiheld von allen

Spawn ist gerade in den 90er vielen noch ein Begriff. Al Simmons, ein amerikanischer Söldner, der ermordet wird und in der Hölle landet. Dort angekommen verhandelt er mit dem Höllenfürsten eine Vereinbarung um zurück auf die Erde zu gelangen und sowohl seine Frau widerzusehen und seine Mörder zu richten. So düster wie seine Geschichte ist der spielbare Charakter, den ihr jetzt bei Mortal Kombat 11 erwerben könnt. Während fast jeder „Antiheld“ noch irgendwas Menschliches und Weiches an sich hat, lässt Spawn all dies vermissen und macht ihn zum ultimativen Brutaloschläger. Falls Spawn für euch was ganz Neues ist, dann solltet ihr euch unbedingt mit den Comics auseinandersetzen. Neben einen trashigen Film gibt allerdings leider bisher keine gute Verfilmung, soll aber noch folgen.

Mortal Kombat 11: Spawn – Mit Schwert, Axt und Maschinenpistole

Klar alle Mortal Kombat-Charaktere sind mit mächtigen Kräften ausgestattet und können heftigen Schaden ausrichten. Doch Spawn setzt neue Maßstäbe. Nach bereits 2 Kämpfen wird einem klar, um sich mit diesem Charakter zu messen, muss man ziemlich viele Skills mitbringen. Spawn ist schnell und hat immer irgendeine Überraschung zur Hand. Spawn’s Angriffe sind ohnehin schon heftig, doch hinzukommt, dass man jeden seiner Angriffe noch mit weiteren Spezial-Fähigkeiten kombinieren kann. Richtig eingesetzt kann so ein Kampf sehr schnell zu Ende gehen. Neben gewöhnlichen Fußtritten und Schlägen kann Spawn auch Waffen herbeischwören. Während eines Combos-Angriffs können so ein schwerer Streitkolben, ein Schwert, eine Axt oder gar ein Maschinengewehr ausgepackt werden. Dementsprechend ist Spawn sowohl bei Nahangriffen sowie bei Fernangriffen extrem effektiv. Sollte sich jemand doch noch den brutalen Angriffen von Spawn erwehren können, dann kann Spawn seinen Fatal Blow vorzeitig auslösen, wogegen die anderen Charaktere erst ein gewisses Maß an Schläge kassieren müssen. Der Umhang von Spawn kann auch jederzeit eingesetzt werden, womit der Gegner entweder in Brand gesteckt wird oder einfach gehäutet. Ebenfalls natürlich dabei sind 2 Fatalities für Spawn, die sehr brutal und eindrucksvoll den Gegner durchsieben, häuten und in tausend Stücke zersprengen.

Was sagst du zu diesem Artikel?

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

x
Gibst Du uns ein Like?:Schon geliked? Dann kannst Du es schließen.