Follow

New Gundam Breaker (PS4) Test

Alle Freunde von Animes, die wie bei den Power Rangers in einen Kampfroboter Anzug reinspringen möchten, mit New Gundam Breaker seid ihr bestens bedient. Neben etlichen Waffen, Ausrüstungen und Verbesserungen, wird das Spiel sogar mit einer kompletten Story abgerundet, die sich rund um die Kämpfe der Transformers-ähnlichen Maschinen dreht.

New Gundam Breaker – Wo lernt man am besten?! Genau in der Schule

Zunächst einmal ist in dem Game eine kleine Anime-Episode enthalten. Diese schwört euch ein wenig auf das Spiel und die Auseinandersetzungen ein, welche euch erwarten. Das Spiel selbst hat eine längere Erzählphase, in der euch die Schule und die Geschichte der Gundam erzählt wird. Das Spiel ist komplett auf Japanisch, verfügt aber natürlich auch über einige andere Sprachen als Untertitel. Nach dem Prolog legt ihr einen Namen fest und landet direkt in der Schule. Dort könnt ihr trainieren und trägt sonstige Auseinandersetzungen aus. Was verdächtigt auffällt, dass die Schule von sehr vielen Frauen besucht wird, welche euch nach und nach im Spiel begegnen und unterstützen.

Die Story wird zumeist von einer oder mehreren Personen dargestellt, wobei alles im gezeichneten Anime-Stil abläuft. Die Dialoge sind alle vorgegeben und ihr habt wenig Einfluss auf die Geschichte. Vor allem wird dies dadurch deutlich, da ihr die Dialoge einfach überspringen könnt.

New Gundam Breaker – Kämpfe in Miniaturform

Umso entspannter wird es dann sobald man in den ersten richtigen Kampf einsteigt. Im Anzug eures Gundam seid ihr ausgestattet mit einem Schwert, einer Kanone und einer leichten Panzerung. Natürlich wäre es öde, wenn man ‚nur‘ im gleichen Anzug kämpfen würde, deshalb ist das Ziel andere Kampfroboter zu bekämpfen und ihnen Bauteile abzuschlagen, welche man wiederum selbst aufheben und sich persönlich damit ausstatten kann. Es fällt nur auf, dass die Umgebung um einen herum viel größer ist, als der eigentliche Roboter. Teilweise kämpft ihr in Büroräumen oder ähnlichen, wo die riesigen Stühle und Tische einen stets überragen.

New Gundam Breaker

New Gundam Breaker – Ausrüstungen und Schrottteile soweit das Auge reicht

Jedes Bauteil was man ergattert kann individuell angelegt werden um besondere Angriffe (EX-Angriffe) freizuschalten. Man kann bis zu fünf Bauteile mit sich tragen und jederzeit einzeln ausrüsten, was einem während der Kämpfe immer wieder einen entscheidenden Vorteil verschaffen kann. Doch Vorsicht so schnell wie ihr die Bauteile erbeutet, genauso schnell könnt ihr sie wieder verlieren, wenn ein Gegner euch kräftig zusetzt. Darüber hinaus könnt ihr euren Gundam allerdings auch noch extern modifizieren, mit zusätzlichen Waffen und Goodies ausstatten und sogar farblich besser in Szene setzen.New Gundam Breaker

New Gundam Breaker – Gemeinsam sind wir stark

Die Kämpfe sind entweder allein oder mit Teampartnern. Leider sind aber genau aus diesem Grund die Kämpfe sehr chaotisch. Da sich die wertvollen Schätze meistens nur auf einem Punkt aufhalten tummeln sich auch alle Gegner und Freunde da. Man verliert schnell den Überblick und die Kamera kommt auch nicht so schnell hinterher. Das Ergebnis ist dann einfach nur eine wilde Schlacht aus Explosionen und Lichteffekten aus der man meist nicht erkennen kann, ob man gerade gewinnt oder verliert.

Fazit
Die Story ist sehr langweilig und nebensächlich, die Battles gestalten sich hingegen deutlich interessanter, da man neben der Ausrüstungsvielfalt auch noch während der Kämpfe gegen verschiedene Typen von Gegnern antritt, die einem das Leben echt schwer machen. Grafisch erinnert das Spiel ein wenig an Lego, auch hier hätte man sich mehr gewünscht, da man ja während der Dialoge schon keine grafische Herausforderung hatte durch den gezeichneten Anime-Stil. Allerdings ist bereits ein Online-Modus vorhanden, wo man sein Können gegen andere messen kann.
Gut
  • Abwechslungsreiche Kämpfe
  • Riesige Vielfalt an Waffen und Ausrüstungen
  • Verschiedene Attacken und Kombinationen
  • Online-Modus vorhanden
Weniger Gut
  • Schwache Story
  • Langweilige und einfallslose Grafik
6
adäquat

Was sagst du zu diesem Artikel?

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>