Follow

It Takes Two (PS4) Test

Im Test beweisen die Hazelight Studios, dass sie mit It Takes Two ihr Handwerk vollends verstehen. Die Macher von A Way Out liefern nämlich ein weiteres, tolles Koop-Abenteuer ab, das ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Diesmal geht es nicht um zwei Knastis, denen ihr beim Ausbruch helft, sondern um Cody und May, die ihre menschlichen Körper wiedererlangen möchten. Und darüber hinaus gilt es deren Ehe wieder geradezubiegen. Klingt schon charmant? Lest weiter und erfahrt mehr von diesem Geheimtipp des Jahres!

Zu Beginn von It Takes Two erlebt ihr im Grunde genommen den Anfang vom Ende der Ehe des Paares Cody und May. Tochter Rose muss allerdings noch eingeweiht werden, die wiederum nach wie vor an die Liebe und somit Ehe ihrer Eltern glaubt. Im „Book of Love“ von Dr. Hakim sucht das junge Mädchen nach Hilfe und wünscht sich, dass ihre Eltern wieder das Paar werden, was sie mal waren. Und als sie dann anfängt zu weinen, verwandeln sich ihre Eltern in die namensgebenden Puppen.

It Takes Two

Während Rose nichts bemerkt, zeigen sich die Eltern merklich verwirrt. Hakim führt euch fortan durch das Erlebnis, denn es gilt zusammenzuarbeiten. So wolle man die Liebe des Paares wieder auf Vordermann bringen.

It Takes Two – Kitsch überwunden, emotional stark

Die gesamte Geschichte mutet zu Beginn des Spiels noch sehr kitschig an, doch schon nach wenigen Stunden beginnt It Takes Two, emotional so richtig auf die Tube zu drücken. Dazu braucht es nicht einmal offensichtliche Kitsch-Szenen, sondern viele, kleine subtile Gesten. Das geschieht einerseits durch die Hilflosigkeit von Rose, andererseits durch die Hintergründe zur Scheidung ihrer Eltern. So bunt und süß die Aufmachung des Spiels aussieht, so schwer wirken die persönlichen Lasten, Charakterschwächen und Sorgen der Eltern. Und inmitten ist da eben Rose, ein kleines Mädchen, das von alledem indirekt bzw. direkt betroffen ist.

It Takes TwoDie Geschichte des Spiels beschäftigt euch gute 12 Stunden lang, wobei It Takes Two mitunter sehr tief in Denkmuster von Eltern eintaucht, in der sich viele wiedererkennen dürften. Wenn ihr nun die Sorge habt, dass es sich hierbei um ein arg depressives Spiel handelt – keineswegs. Die Entwickler verstehen es, die emotionale Härte mit Portionen von Humor und Witz aufzulockern. Passend dazu sind auch die Level sehr ansprechend gestaltet und die Puzzles mitunter richtig gut. Die englischen Sprecher des Spiels sind über jeden Zweifel erhaben und hieven das Ganze auf Hollywood-Niveau.

It Takes Two – Splitscreen mal anders

Wenn ihr bereits A Way Out gespielt habt, dürfte euch das spielerische Gimmick von It Takes Two sehr bekannt vorkommen. Einmal mehr teilen die Entwickler den Bildschirm vertikal in der Mitte, sodass ihr stets sehen könnt, was euer Partner bzw. Partnerin macht. Das heißt allerdings auch: Das Spiel lässt sich nicht alleine spielen, ihr müsst einen zweiten Spieler haben. Dabei kann es entweder Couch-Koop oder Online-Koop sein. Die oben bereits angesprochenen Rätsel sind sehr clever, da sie von euch verlangen, um die Ecke zu denken. Manchmal auch im wahrsten Sinne des Wortes.

Werbung

It Takes TwoUm das gescheit über die Bühne zu bringen, empfehlen wir euch also dringend, ein Mikrofon zu benutzen, um mit dem Partner zu kommunizieren. Des liegt auch daran, dass Gegenstände kombiniert werden müssen. Oder aber Spieler A muss zusammen mit Spieler B etwas zur gleichen Zeit erledigen. Ohne Kommunikationsmöglichkeiten ist das reichlich herausfordernd. Insgesamt gefällt das Art- sowie Level-Design, weil es eben nicht das klassische Jump n Run-Einmaleins abklappert.

Generell gibt sich das Gameplay wahnsinnig abwechslungsreich. Snowboard-Abschnitte geben sich die Hand mit Shooter-Intermezzos und einem heißen Ritt auf Insekten. Und das war nur die Spitze des Eisberges! Uns gefällt auch die kokette Art und Weise, wie Gaming-Klassiker auf die Schippe genommen werden. Neben dem eigentlichen Gameplay bietet euch It Takes Two ganze 25 Mini-Spiele an, die von Baseball, Schach bis hin zu Scheibenschießen reichen.

Die Bosskämpfe des Spiels sind überdies grandios inszeniert und reichen sogar über mehrere Phasen. Vom Staubsauger bis hin zur Wespe ist hier alles dabei, was man sich so vorstellt. Es gilt deren Schwächen zu finden und gemeinsam anzugreifen. Teamwork ist einmal mehr das A und O. Doch keine Sorge: Der Schwierigkeitsgrad von It Takes Two ist jederzeit sehr fair gehalten und für Veteranen teilweise zu leicht. Die Rücksetzpunkte sind zudem super fair.

It Takes Two – Kleine Abzüge in der B-Note

Warum hier am Ende dennoch keine 10/10 steht, erfahrt ihr jetzt. Denn auch wenn sich alles so weit so gut anhört, gibt es Schwächen. Die Grafik gehört etwa dazu, denn viel zu oft fallen sehr schwache Texturen auf, die das Gesamtbild ruinieren. Auch die Bildrate auf einer PS4 Pro war nicht sonderlich stabil – das Upgrade auf die PS5 hat dies zwar eliminiert, doch das kann keine Lösung auf Dauer sein.

It Takes TwoViel schlimmer allerdings sind wiederkehrende Bugs, die es uns zu Checkpunkten zurückwarfen, weil Charaktere sich in Objekte geglitcht haben oder Clippingfehler dazu sorgten, dass wir nicht mehr vorankamen. Auch die Zielhilfe bzw. der Autofokus verweigerte des Öfteren seinen Dienst.

Akustisch gibt es dagegen rein gar nichts zu beklagen. Nicht nur die oben bereits angesprochenen superben Sprecher kann auch der Soundtrack vollends überzeugen.

Fazit
A Way Out war bereits ein tolles Spiel und mit It Takes Two beweisen die Hazelight Studios, dass man sie definitiv im Auge behalten muss. Das Team weiß es einfach, wie man innovative Konzepte herausbringen kann, die in einem guten Zeitraum (12 Stunden) zu begeistern wissen. Hier wirkt alles wie aus einem Guss, nichts überborden, nichts passiert zu schnell, alles hat seinen Platz. Und ganz obendrauf erzählt das Spiel eine herzerweichende Geschichte eines Ehepaars, das sich scheiden lassen will. Harter Tobak, der richtig gut und vor allem auch kindgerecht toll aufbereitet wird. It Takes Two ist eines dieser Ausnahmespiele, die nur ein Mal alle zwei bis drei Jahre erscheinen und die ihr euch nicht entgehen lassen solltet.
Gut
  • Superb erzählte Geschichte
  • Klischees werden gut überwunden
  • Erstklassiges Leveldesign
  • Clevere Umgebungsrätsel
  • Couch-Koop
  • Steuerung passgenau …
  • Klasse Sprachausgabe
  • Amüsante Mini-Spiele
  • Abwechslungsreiches Gameplay & Locations
Weniger Gut
  • … mit Ausnahme der Zielhilfe
  • Grafisch an vielen Stellen sehr schwach
  • Mitunter Spielspaß ruinierende Bugs
  • FPS-Einbrüche (nur Last Gen)
9
Sehr gut

Was sagst du zu diesem Artikel?

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>