Startseite » Testberichte » Poochy & Yoshi’s Woolly World (3DS) Test

Poochy & Yoshi’s Woolly World (3DS) Test

Poochy & Yoshi's Woolly World

9

Poochy & Yoshi's Woolly World (3DS)

9.0/10

Pros

  • Kindgerechte Aufmachung, die nicht albern daherkommt
  • Ordentlicher Umfang
  • Fairer Schwierigkeitsgrad
  • Individualisierbarer Charakter
  • Viele Collectibles

Cons

  • Kauf von amiibo verschafft Ingame-Vorteile
  • Für erfahrene Spieler im Schnitt zu leicht
  • Steuerung teils etwas ungenau

Mit Poochy & Yoshi's Woolly World – oder auch einfach dem neuen Yoshi-Spiel – für die 3DS-Reihe werden Yoshi und seine Freunde in Strickfiguren verwandelt. Am alltäglichen Leben ändert das erst einmal nichts, bis eines Tages der fiese Magier Kamek das Woll-Atoll heimsucht und sich an den Yoshis vergreift. Er verwandelt die meisten von Yoshis Freunden in kleine Wollknäuel und kann mit einigen davon sogar entkommen. Die übrig gebliebenen verbünden sich sofort, um den flüchtigen Bösewicht einzuholen und ihre Freunde zu retten. Diese kindgerechte Hintergrundgeschichte ist Grundlage für einen niedlichen Plattformer für Jung und Alt. Wir haben das Spiel getestet und erklären, warum nicht nur junge Menschen Spaß am Woll-Yoshi haben werden.

Poochy & Yoshi's Woolly WorldAnstatt direkt mit dem ersten Level zu starten, führt euch Poochy & Yoshi's Woolly World erst einmal in eine Art Lobby. Dort, im Zentrum des Woll-Atolls, könnt ihr die Hütten von Yoshi, Schnuffel und anderen Yoshis besuchen, um neben den Levels noch Zeit im Spiel zu verbringen. So ist es beispielsweise möglich, euren Yoshi anzupassen und nach eurem Geschmack zu designen. Apropos Schnuffel: Der Hund wird wahlweise als amiibo-Figur direkt zum Spiel dazu verkauft und bringt auch spielerische Vorteile. Einmal gerufen (via Amiibo oder ingame per Trickanstecker) kann euch der Hund zum Beispiel durchs Level tragen. Zudem kann er Gegner aus dem Weg räumen. Auch seine kleinen Gefährten, die Schnuffelchen, eilen euch zur Hilfe. Sie erschnüffeln Geheimnisse und weisen den Weg. Sie sind auf Knopfdruck verfügbar, vorausgesetzt ihr spielt auf entspannt, dem leichteren der beiden wählbaren Schwierigkeitsgrade.

Poochy & Yoshi's Woolly World – Viel zu tun

Mit Schnuffel kommen auch noch einige Level dazu, die in der Wii U-Version Yoshi’s Woolly World nicht enthalten sind. In diesen Leveln reitet ihr auf Schnuffels Rücken in hoher Geschwindigkeit und versucht dabei durch geschickt getimte Sprünge möglichst viele Juwelen einzusammeln. Eine gelungene Abwechslung. Neben Juwelen gibt es aber auch noch einige andere Dinge, die ihr sammeln wollt. So hält jedes Level Grinseblumen bereit. Je mehr ihr davon einsammelt, umso eher gibt es ein gratis Glücks-Spiel. Wer alle Level einer Welt komplettiert, also alle Grinseblumen findet, bekommt ein geheimes Level spendiert.

Poochy & Yoshi's Woolly WorldEbenfalls ein paar Umwege wert sind die kleinen Wunderwoll-Knäule. In jedem Level sind fünf davon versteckt. Und wenn ihr alle gefunden habt, schaltet ihr ein neues Yoshi-Outfit frei, das ihr tragen könnt. Und ein weiterer Grund, um Juwelen zu sammeln sind die Buntstiftaufnäher. Davon sind 20 in jedem Level versteckt und versteckt heißt in diesem Fall: Sie befinden sich unsichtbar hinter Juwelen. Nur wer also fleißig Klunker sammelt, hat auch gute Chancen alle Buntstiftaufnäher zu finden, mit denen ihr Designoptionen zum eigenen Erstellen von Yoshi-Outfits freischaltet. Und das Juwelen-Sammeln lohnt sich natürlich schon von Natur aus, denn die Juwelen bieten die Möglichkeit kostbare Trickanstecker freizuschalten, die euch das Leben in den Leveln leichter machen. Dabei reichen die Vorteile bis hin zum kompletten Überspringen eines Levels.

Poochy & Yoshi's Woolly World – Keine Überforderung

Poochy & Yoshi's Woolly World soll auch von jungen Spielern und Neuanfängern gemeistert werden, das merkt man dem Spiel deutlich an. Der Schwierigkeitsgrad ist stets fair, die Aufgaben sind gut zu meistern. In den Levels gibt es mehrere Checkpoints, sodass ein Ableben euch nicht direkt ein ganzes Level neustarten lässt. Im leichteren Modus, dem sogenannten „entspannten“ Modus, kommt noch reichlich Hilfe, beispielsweise von den Schnuffelchen hinzu. So zieht euch das Spiel mal mehr mal weniger hilfreich durch die süß dargestellte Geschichte.

Gleichzeitig motivieren versteckte Objekte und sammelbare Items dazu, die Levels auf Herz und Nieren zu überprüfen und gut zu spielen, sodass auch erfahrene Spieler auf ihre Kosten kommen. Schnell greift der Nintendo-typische „Noch ein Level“-Faktor und ich möchte Yoshi dabei helfen seine Freunde zu befreien. Passend zum mobilen Format sind die Stages dabei recht kurz gehalten, sodass einem schnellen „3DS aufklappen, ein Level meistern und dabei auf die Bahn warten“ nichts im Wege steht.


Fazit:

Philipp Kleidt Poochy & Yoshi's Woolly World Story, Aufmachung, Schwierigkeitsgrad – Poochy & Yoshi's Woolly World ist klar (auch) für junge Spieler vermarktet worden. Dennoch steckt unter der wolligen Knuddel-Optik ein solider Plattformer, der alle Regeln des Genres beachtet und sich gut sehen lassen kann. Ein optimaler Kandidat für Zwischendurch, der durch viele kleine Extras und Personalisierungen auch über ein paar Tage hinaus motivieren kann.

Written by
...ist seit 2008 bei Spieletester.de als Redakteur tätig. Er spielt am liebsten First-person Shooter und wenn es die Zeit zulässt auch gerne (J)RPGs. Bei Spieletester.com ist er außerdem unser Mann für Adventures, vornehmlich Point’n’Clicks, sowie Indie-Spiele

Was sagst Du?

0 0

Kommentar hinterlassen

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

x
Gibst Du uns ein Like?:Schon geliked? Dann kannst Du es schließen.