Postal Redux

In Nostalgie schwelgt jeder gern. Das dachten sich die Entwickler von POSTAL auch und haben ihren alten Titel aufpoliert. Wie sich der gnadenlose Twin-Stick-Shooter Postal Redux schlägt, erfahrt ihr im folgenden Test.

Postal Redux – Gemetzel vom Feinsten

POSTAL ist ein Twin-Stick Shooter aus dem letzten Jahrhundert. Dementsprechend mussten sich die Entwickler Running With Scissors ins Zeug legen, was ihnen auch in den meisten Aspekten gelungen ist.

Postal ReduxIm Spiel seid ihr als der sogenannte Postal Dude unterwegs. Dieser metzelt nämlich alles und jeden ab. Einen wirklichen Grund gibt es zwar nicht, dafür habt ihr aber mehr Gameplay, was auch nicht schaden soll. Jedes der insgesamt 17 Level fängt mit einem Tagebucheintrag an. Diese sind voll mit schwarzem Humor und haben eigentlich nichts mit dem Gameplay zu tun, sondern sollen zeigen wie verrückt der Postal Dude ist.

Die Schlacht kann beginnen

Zu Beginn fangt ihr vor eurem Wohnwagen an und habt nur eine von insgesamt 10 Waffen zur Verfügung, welches das Maschinengewehr ist. Dieses Gewehr hat zum Glück unendlich Munition, da ihr direkt von Polizisten umzingelt seid, die euch von eurer Aufgabe abhalten wollen. Das ist trotzdem kein Grund aufzugeben, denn ihr findet schnell Schrotflinten, Raketenwerfer, Granaten und einiges mehr, um euch durch die Mengen von hilflosen und bewaffneten Menschen zu schießen. Wenn diese es aber schaffen zu überlegen, soll das auch kein Problem sein, da ihr die Leute exekutieren könnt, wenn sie auf dem Boden liegen.

Falls das zu einfach klingt, solltet ihr lieber in Deckung gehen, da eure Gegner natürlich auch mit so einigen großen Kalibern unterwegs sind und keine Scheu haben diese zu nutzen. Dabei sind nicht nur Polizisten auf der Jagd nach euch, sondern auch SWAT-Einheiten, das Militär und einiges mehr. Auch wenn gerade eine Parade neben euch unterwegs ist, schießen sie mit Raketenwerfern, um euch außer Gefecht zu setzen. Ihr könnt jedoch auch die Umgebung nutzen wie z.B. Kanister, um eure Feinde in die Luft zu jagen.

Die Umgebung ist leider auch einer der wenigen Dinge, die in diesem Spiel Abwechslung hervorbringt. Das Gameplay ist zwar schnell zu erlernen, aber dementsprechend schnell endet POSTAL Redux auch. Wer jedoch mehr Spaß am Spiel haben möchte, der muss sich an den sogenannten Rampage-Mode ran tasten. In diesem Modus zeigt ihr nochmal richtig was ihr drauf habt, indem ihr durch die Level streift und durch Killstreaks versucht so viele Punkte wie möglich zu erhalten. Dementsprechend könnt ihr euch dann mit Freunden messen.

[blockquote cite=”Sina Jozi”]Sina Jozi Postal ReduxPOSTAL Redux ist meiner Meinung nach ein ganz akzeptables Remake. Auch wenn die Grafik nicht entsprechend anderer Remakes ist, macht das Spiel trotzdem Spaß. Leider hat sich beim Inhalt des Spiels nicht viel geändert und bringt dadurch außer mit dem Rampage-Mode kaum neue Inhalte mit, die etwas Abwechslung bieten könnten. Für Fans der Reihe und Nostalgiker ist POSTAL Redux meiner Meinung nach trotzdem das Geld wert und mir persönlich hat es auch Spaß gemacht, da ich mich voll austoben konnte. [/blockquote]

Was sagst Du?

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>