Follow

South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe (Nintendo Switch) Test

Nachdem alle Hoffnung für South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe für die Nintendo Switch zerstört waren, ist es nun soweit. Auf der Nintendo Direct wurde der heiß erwartete Titel endlich angekündigt und wir haben die Portierung für euch getestet. Anbei findet ihr hier auch den PS4 Test von meinem Kollegen Chris. Wie wir das zerreißende Abenteuer für die Switch finden, erfahrt ihr in den folgenden Zeilen.

South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe – Schwarzer Humor vom feinsten

Lange genug habe ich mich zu diesem Spiel nicht spoilern lassen, denn ich habe auf den passenden Moment gewartet es selbst zu zocken. Mit der Veröffentlichung der Nintendo Switch Version von South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe ist die Zeit dafür endlich gekommen.
In diesem Teil schlüpft ihr nämlich in die Rolle eines Superhelden, den ihr euch selbst gestalten könnt. Ob dieser jedoch gut aussieht oder total bescheuert ist komplett euch überlassen. Auswahl an Kostümen, Haaren usw. gibt es auf jeden Fall genug. Bereits dort fängt auch schon der typische Humor der Serie an, denn je schwieriger das Spiel ist, desto dunkler ist eure Hautfarbe.

Ihr solltet definitiv vor diesem Humor gewappnet sein, denn es ist nichts für jeden. Ich persönlich finde den Humor von South Park, Family Guy und co. witzig und dementsprechend wird dies auch sehr gut im Spiel weitergegeben. Abgesehen davon ist der Titel nicht nur witzig, sondern kommt auch gut rüber. Es handelt sich im Spiel nämlich um die gleichen Synchronsprecher wie aus der Serie und on Top sieht es grafisch genauso aus. Es fühlt sich sogar beinahe an wie eine interaktive Serie.

South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe – South Park 2 Go

Wohl einer der Aspekte, die das Spiel dementsprechend attraktiv machen auf der Switch ist die Möglichkeit die Konsole überall hin mitzunehmen. Das funktioniert natürlich tadellos. Egal ob zuhause auf der Dockingstation mit Yoshi-Controller, unterwegs zu Freunden oder im Zug im Tisch-Modus. Überall funktioniert das Spiel super und bringt einen zum Lachen.
Das Spiel ist somit ein gelungener Port und zeigt in jedem Terrain seine Stärken. Ihr solltet jedoch aufpassen, in welcher Umgebung ihr diesen Humor auspackt, denn nicht jeder versteht diesen Spaß.

Soweit so gut, doch was erwartet euch abgesehen vom Humor und den Vorteilen einer Switch mit diesem Spiel? Meiner Meinung nach ist South Park definitiv einer der Must Have Titel für die Konsole, falls ihr auf der Suche nach einem RPG der etwas anderen Art seid.
Euren Charakter erwarten zu Beginn drei Startklassen mit je vier verschiedenen Fähigkeiten. Mehr Klassen folgenden dann später. Doch damit ist noch kein Ende in Sicht. Cartman verpasst eurem Superhelden auch noch eine tragische Vergangenheit, um das Ganze seriöser zu gestalten. Was wäre denn auch ein Held ohne Hintergrundgeschichte?
Abgesehen davon beinhaltet das Spiel ausgeklügelte taktische Kämpfe. Das Kampffeld ähnelt einem Schachfeld in dem ihr eure Charaktere bewegt und Fähigkeiten nutzt die eine vorgegebene Reichweite haben. In richtiger Kombination, lassen sich so nette Taktiken entwickeln. Zudem bekommen Fürze für einige Leute nach diesem Spiel eine neue Bedeutung.

Fazit
Wunder-Arsch und die restliche South Park Crew ziehen den Spieler in ein humorvolles Abenteuer. Solange der Humor gegeben ist, kann ich definitiv sagen, dass das Spiel ein Knüller ist. Besonders auf der Nintendo Switch bin ich überrascht wie gut der Port gelungen ist, aber wir haben es in dem Fall auch mit Profis zu tun. Alle anderen die nicht auf South Park stehen, muss ich etwas vertrösten, denn sie verpassen eine gelungene Kombination aus grandiosem Humor und gutem Gameplay.
Gut
  • Anstößiger Humor…
  • Gutes Kampfsystem
  • Ähnelt stark der Serie
  • Abwechslungsreiche Fähigkeiten
  • Gelungener Switch Port
Weniger Gut
  • Der leider nicht für jeden etwas ist
9
Sehr gut
Written by
Sina ist Redakteur und Social Media Manager bei Spieletester.de seit 2015.

Was sagst du zu diesem Artikel?

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>