Follow
Startseite » Featured » Tourist Bus Simulator (PC) Test

Tourist Bus Simulator (PC) Test

Lasst eure Busse auf Hochglanz polieren und macht euch auf die Touristen gefasst, denn in Tourist Bus Simulator gründet ihr eure eigene Busfirma und fahrt Touristen und Inselbewohner von einem Punkt zum nächsten. Wie uns das Spiel gefallen hat, im folgenden Artikel.

Tourist Bus Simulator – Seine ganz eigene Firma

Wir befinden uns auf Fuerteventura, einer kleinen spanischen Insel. Nach der Auswahl von einem der sechs Charaktere werden wir hier unser Busunternehmen gründen. Dieses Ökonomiesystem, durch das wir unsere Firma verwalten können, ist neu bei den Bussimulatoren und funktioniert recht gut. Man kann wirklich alles in seiner Firma regeln.

Natürlich kann man in einem Bussimulator Busse kaufen. Hier kann man sich zwischen neu und gebraucht entscheiden. Die Busse muss man dann Instandhalten, das heißt, man muss beschädigte Teile ersetzen oder andere Teile, wie zum Beispiel Reifen, nach einer bestimmten Kilometerzahl wechseln. Auch Personal stellt man selbst ein. So kann man andere Fahrer oder Mechaniker einstellen. Diese können sogar krank werden und man muss versuchen Ausfälle zu ersetzen. Auch um Aufträge und Verträge muss man sich kümmern. Es gibt hier verschiedene Aufträge, wie Einzel- oder Daueraufträge. Es gibt auch verschiedene Verträge, wie Versicherungen oder Internetverträge. Man hat wirklich viele Möglichkeiten, wie man seine Firma leiten will.

Tourist Bus Simulator

Tourist Bus Simulator – Eines der wichtigsten Transportmittel

Natürlich leitet man nicht nur eine Firma, sondern fährt auch selber die Busse. Die Busse sind alle sehr detailliert gestaltet. Zu Anfang hat man die Auswahl ob man Sachen, wie das Öffnen der Türen oder das Schalten selber übernehmen möchte oder alles automatisch machen lässt. Wenn man alles selber macht, kann man über Hotkeys oder auch über die Tasten der Schalttafel im Bus alles selber regeln. Jedoch gestaltet sich das Fahren mit der Tastatur recht schwierig. Hier empfiehlt es sich einen geeigneten Controller oder sogar ein Lenkrad zu verwenden, denn die Straßen auf Fuerteventura sind recht eng.

Das Fahren durch die engen Straßen ist recht fordernd, macht aber genau deswegen recht viel Spaß. Während man herumfährt, entdeckt man verschiedenste Orte, welche dann für Sightseeingtouren angefahren werden können, oder auch die Zufriedenheit der Mitarbeiter verbessert.Man kann die Insel auch mit einem normalen Auto erkunden. So kann man Container finden, die überall auf der Insel verteilt sind. Diese sind mit einem kleinen Rätsel gesichert, dessen Antwort meist in der Nähe zu finden ist. In den Containern sind meist Geld und ein paar andere Dinge enthalten. Man kann hier auch Wohnungen kaufen, die man dann selbst, wie zum Beispiel mit einer neuen Küche, einrichten kann.

Fazit
Das Spiel ist zwar noch ein Simulator, aber durch das Leiten seiner eigenen Firma entsteht hin und wieder das Gefühl, das es eher ein Firmensimulator und kein Bussimulator ist. Das Busfahren kann man hier schon merkwürdig leicht vermeiden, sofern man genug Personal hat. Das Leiten seiner eigenen Firma ist dennoch sehr interessant und bringt viel Abwechslung mit sich. Die Busse sind sehr detailliert und die Fahrgäste sind nach dem Einsteigen wirklich im Bus auf den Plätzen, statt einfach zu verschwinden, sowie in anderen Simulatoren. Die KI verhält sich hin und wieder etwas doof beim Fahren und es kann manchmal zu kleinen Rucklern kommen. Zudem, ist das halten der Geschwindigkeit auf der Tastatur ziemlich schwierig. Das Fahren durch die engen Straßen ist zwar schwierig, macht aber wesentlich mehr Spaß, als wenn man stundenlang auf einer Autobahn geradeaus fährt.
Gut
  • Busse sehr detailliert
  • Firmenleitung gut eingebracht
  • Fahrgäste sitzen wirklich im Bus
Weniger Gut
  • Hin und wieder Ruckler
  • Tastatursteuerung nicht so gut
  • Fahrverhalten der KI öfters fraglich
7
solide

Was sagst du zu diesem Artikel?

0 0

Kommentar hinterlassen

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

x
Gibst Du uns ein Like?:Schon geliked? Dann kannst Du es schließen.