Follow

Puyo Puyo Tetris 2 (PS4) Test

Puyo Puyo Tetris 2 liefert denselben Spaß und den grandiosen Mix aus zwei Drop-Puzzle-Spielen ab. Doch was ist neu? Und brauchte es wirklich einen zweiten Titel? Und vor allem: Was sind diese neuen Skill Battles? Diese und noch viele weiteren Fragen beantwortet der Test!

Puyo Puyo Tetris 2Während der Tetris-Teil des Namens vermutlich keinerlei Einführung bedarf, so könnte es sein, dass euch Puyo Puyo nicht geläufig ist. Das ist insofern auch gar nicht weiter tragisch, denn hierbei handelt es sich in allererster Linie um ein japanisches Puzzle-Phänomen, das eine sehr aktive eSports-Szene mit sich bringt. Während die beiden Drop-Puzzle-Spiele auf den ersten Blick sehr unterschiedlich wirken, so bieten sie doch viele eigene Stärken und Schwächen gegenüber dem jeweiligen Counter-Part. Das Prinzip des Mixes ist jedoch ein Bekanntes: Es gilt so viele Puyos oder Tetriminos wie möglich durch geschickte Positionierung zu eliminieren. Ganz wie im Tetris-Vorbild.

Puyo Puyo Tetris 2 – Allerhand Lernstoff für Neulinge

Für Neulinge gibt es einen sehr umfangreichen Lessons Mode. Hier bringen euch die Entwickler alle notwendigen Grundlagen und Tricks zu Kombos bei, sodass ihr im Anschluss die spannende (sowie große) Singleplayer-Kampagne zocken könnt. Wenn ihr wollt, dürft ihr natürlich auch sofort in die Kampagne einsteigen, die sich Adventure Mode nennt. Das Schöne an dem Modus ist, dass ihr so an alle Variationen des Gameplay behutsam herangeführt werdet. Die Geschichte des Modus‘ ist albern: Unsere bunten Freunde müssen die Welt retten und finden dabei ihre Stärke in der Freundschaft.

Puyo Puyo Tetris 2Die Übersichtskarte des Adventure Modus ist allerdings nicht übersichtlich. Vor allem dann, wenn sie sich automatisch erweitert oder Bonus-Missionen aufploppen, verliert ihr hin und wieder die Übersicht. Immerhin gibt es eine vereinfachte Übersicht, die die Navigation spürbar entschlackt. Wie schon im Abschnitt darüber erwähnt, lernt ihr hierbei nicht nur die beiden Variationen Puyo Puyo und Tetris, sondern auch den Rest kennen. Mit dabei ist also auch der sogenannte Swap Mode. Hier wechselt ihr zwischen den beiden Spielstilen. Komplizierter, aber umso spannender, ist der Fusion Mode, wo ihr zwischen Puyos und Tetriminos auf demselben Bildschirm wechselt.

Neben dem Adventure-Modus gibt es noch den sogenannten (und neuen) Skill Battle Mode. Hier erschafft ihr ein Team aus drei Charakteren, die allesamt einzigartige Skills besitzen. Diese kleinen RPG-Elemente sind: Verbesserte Verteidigung, Lebensenergie wiederherstellen oder Angriff verstärken. Überdies gibt es sogar eine Fähigkeit, die eure Puzzleteile verändern kann! Schade ist nur, dass die meisten Spieler die Grundlagen wie „Puyo Tsu“ verwenden und die Skill-basierten Modi aktuell im Mehrspieler-Modus eher sehr kurz kommen.

Puyo Puyo Tetris 2 – Reichlich Nachschub

Sprechen wir also über den Mehrspieler-Modus von Puyo Puyo Tetris 2. Im Vergleich zu Teil 1 ist es nun wesentlich einfacher, in das Spiel eines Freundes einzusteigen. Überdies haben die Entwickler die Ranked Modi in verschiedene Ligen aufgeteilt. Wenn ihr die Fusion/Swap-Modi nicht so gerne spielt und stattdessen eben nur Puyo Puyo bzw. Tetris mögt, so habt ihr in den Optionen die Möglichkeit, nur für diese speziellen Ranked Matches ausgewählt zu werden. Das Matchmaking funktioniert ganz gut und es gibt gerade für Neulinge die Option, sich noch niedriger einstufen zu lassen, um so gegen ebenso unerfahrene Zocker zu spielen.

Werbung

Puyo Puyo Tetris 2Weiterhin ist es beruhigend zu wissen, dass SEGA bereits reichlich Nachschub angekündigt hat – das meiste davon sogar kostenlos. Dazu gehören unter anderem neue Charaktere für den Skill Battle Modus. Zudem bietet das Spiel auf der alten Generation (PS4/Xbox One) einen kostenlosen Upgrade-Weg an für Besitzer einer PS5 und Xbox Series S/X. Optisch ist Puyo Puyo Tetris 2 ein kunterbunter Titel, der keine Bäume herausreißt, aber dennoch nett anzusehen ist. Der Soundtrack ist über jeden Zweifel erhaben. Sauer stößt hingegen auf, dass kein Cross-Platform-Play unterstützt wird. Es können also nur PlayStation bzw. Xbox-Zocker miteinander spielen. Aber nicht gemeinsam.

Fazit
Puyo Puyo Tetris 2 erfindet das Rad freilich nicht neu, doch es bringt einige frische Ideen rein. Dazu gehören eben die besagten Skill Battles, wo Charaktere mit leichten RPG-Ansätzen für ordentlich Schwung sorgen. Die Menge an Inhalten kann sich sehen lassen und auch der Story-Modus ist ganz nett, wenngleich die Story albern anmutet. Für eine angenehme Partie nach Feierabend ist Puyo Puyo Tetris 2 aber dennoch genau das Richtige.
Gut
  • Starker Mix aus Puyo Puyo und Tetris
  • Umfangreicher Story-Modus
  • Viele verschiedene Spielmodi
  • Zahlreiche Unlockables
  • Kostenloser Post-Launch-DLC bringt noch mehr Charaktere
  • Sehr interessantes Skill Battle-System
  • Kostenloses Upgrade für PS5/XSX/XSS-Nutzer
Weniger Gut
  • Unübersichtliche Adventure-Map
  • Kein Cross-Platform-Support
  • Schnell repetitiv
8
Gut
Spieletester.de berichtet seit 2003 von Montag bis Freitag über die Neuheiten in der Spielebranche. Tests, News, Vorschauen, Videos, Gewinnspiele und mehr!

Was sagst du zu diesem Artikel?

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>