Follow
Startseite » Featured » Die Sims 4: Inselleben (PC) Test

Die Sims 4: Inselleben (PC) Test

Passend zum Sommer hat Electronic Arts das neue Sims 4 Addon Inselleben am 21.06.2019 auf den Markt gebracht. Was als erstes wie ein Urlaubsparadies erscheint, bietet deinem Sim eine neue Nachbarschaft in tropischen Gewässern, welche komplett durchschwommen werden können, und vielen weiteren naturbezogene Ereignisse mit Vulkanen, verlassene Höhlen und Unterwasserwesen.

Die Sims 4: Inselleben – Neue Nachbarschaft Sulani

Das sonnige Fleckchen Sulani bietet weiße Sandstrände, bunte Korallenriffe und klares Wasser weit und breit. Die neue Spielwelt setzt sich aus drei Nachbarschaften zusammen: Lani St. Taz bietet tolle Grundstücke direkt am Wasser, Ohan’Ali Town ist das Zentrum der Nachbarschaft und Mua Pel’Am bietet Natur pur mit aktivem Vulkan. Jede Nachbarschaft bietet seinen eigenen Reiz, jedoch sind manche Grundstücke gänzlich vom Netz abgeschottet. Das heißt, dass es dort weder Strom, noch Wasser gibt. So kann euer Sim die Zeit nutzen sich mit der einheimischen Kultur auseinander zu setzen und auch seine Angelfähigkeit auszubauen. Diese Fertigkeit wurde nochmal ordentlich erweitert. Neue Fischarten, Fischfallen, Angelwettbewerbe und Speerfischen sind mit dazu gekommen, um das Können eures Sims noch zu vertiefen.

Die Sims 4: Inselleben – Meerjungfrauen und Meermänner

Zuvor konnte man schon einige übernatürliche Wesen in sein Gameplay mitaufnehmen: Vampire, Aliens, Geister waren schon lange zuvor verfügbar. Doch jetzt machen eure Sims auch die Meere unsicher. Zur Meerjungfrau/Meermann wird man, indem man sich bei den Lebenszeitbelohungen für 500 Punkte „Meerjungfrauen-Tang“ holt und seinen Sim sofort verwandelt, wenn man ihn isst. Wenn man die Herausforderung sucht, kann man sich mit einer Meerjungfrau anfreunden und sie dann nach dem magischen Seetang fragen. Beides kommt auf die gleiche Verwandlung raus. Meerjungfrauen findet man am Strand, wie auch auf Tauchgrundstücken. Selbstverständlich kann man auch von vornherein einen solchen Sim erstellen. Als „Meerjungsim“ könnt ihr im Wasser eure seelenverwandten Delfin herbeirufen, aber auch als düstere Sirene andere Sims in die Tiefe ziehen. Ein großer Vorteil ist, dass ihr bei der großen Meeresfläche als Wasserwesen schneller unterwegs seid. Die Hygieneanzeige wird durch die Anzeige von Hydration ersetzt, weshalb es wichtig ist, euren Sim oft in Gewässer zu lassen. Zur Not hilft auch die Badewanne. An Land unterwegs ist der Meeressim von anderen Sims nicht zu unterscheiden.

Die Sims 4: Inselleben – Naturschützer mit Leib und Seele

Als Umweltschützer habt ihr eine weitere interaktive Karriere. Auf Sulani seid ihr unterwegs und dokumentiert exotische Pflanzen, sammelt Müll auf und schreibt Artikel zum Naturschutz. Die Tagesaufgaben des Umweltaktivisten sind schnell umgesetzt, sodass euer Sim die Zeit nutzen kann um sich im schönen Wetter zu bräunen. Vorsicht ist geboten, da es leider auch zu Sonnenbrand kommen kann. Zusätzlich gibt es noch einige Nebenjobs, die euer Sim anstreben kann. In Teilzeit könnt ihr als professioneller Angler, Taucher oder Rettungsschwimmer unterwegs sein. Leider sind die kleineren Jobs nicht sonderlich gut bezahlt.

Fazit
Das neue Sims-Addon hat „Meer“ zu bieten, als seine Vorgänger. Es erschließen sich nicht nur eine neue Nachbarschaft und neue Karrieren, sondern auch die Möglichkeit, als Meerjungfrau/Meermann die Meere unsicher zu machen. Oft fand mein Sim sich schon an Gewässern, welche er nur zu gerne durchquert hätte. Das tropische Inselparadies macht dies möglich. Passend zum Summerfeeling bietet uns EA eine virtuelle Abkühlung für 39,99 Euro. Leider wie gewohnt ein horrender Preis, was aber wahre Sims4-Fans kaum abhalten wird, seinen Sim eine kühle Auszeit zu gönnen. Die neuen Karrieren bieten Spaß und neue Herausforderungen. Definitiv eines der besseren Addons für Sims 4.
Gut
  • Neue große Nachbarschaft mit Inseln im Meer
  • Meerjungfrauen
  • Neue Karrieren
Weniger Gut
  • Der Preis mit 39,99 Euro ist für ein Addon einfach zu hoch.
9
Sehr gut
Written by
Rabia ist seit März 2018 bei Spieletester.de als Redakteurin tätig.

Was sagst du zu diesem Artikel?

1 0

Kommentar hinterlassen

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

x
Gibst Du uns ein Like?:Schon geliked? Dann kannst Du es schließen.