Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

Kirby und das vergessene Land (Switch) Test

Über Ostern haben wir uns hingesetzt und ordentlich Kirby und das vergessene Land gezockt. Bei diesem Spiel handelt es sich um den ersten Kirby-Titel der komplett in 3D ist. Einige dürften an der Stelle schon pessimistisch sein, aber bei diesem Spiel gibt es definitiv keinen Grund für. Es ist und bleibt das wundervolle Spiel, was es schon immer war. Einsteiger und Veteranen dürfen sich also freuen! Schauen wir uns den ganzen Spaß mal genauer an.

KIRBY UND DAS VERGESSENE LAND – VOLLE LADUNG SPAS

Bei der Geschichte von Kirby können wir es klassisch relativ kurz halten, denn eines wunderschönen Tages in Dream Land taucht ein merkwürdiges „schwarzes Loch“ auf, welches alles in sich hineinsaugt. Obwohl ihr alles versucht, um nicht eingesaugt zu werden gelingt euch das nicht und ihr landet in einer neuen Welt.

Dort angekommen ist jetzt alles in 3D und um ehrlich zu sein, sieht es einfach wunderschön aus! Bevor es aber weiter geht mit der Geschichte, werdet ihr mit einem kleinen Tutorial abgeholt. In diesem Bereich seht ihr quasi was euch erwartet, könnt auch schon mal die ersten Gegner einsammeln und euch z. B. in einen Schwertkämpfer verwandeln. Das ist definitiv ein schöner Start, um einfach mal in das Gameplay reinzukommen und gleichzeitig gibt es auch viel fürs Auge dazu.

Weiterhin wird hier auch der neue Vollstopf-Modus gezeigt, in dem ihr einen Wagen aufsaugt. Mit diesem könnt ihr dann durch die Gegend fahren und z. B. ganze Mauern einreißen. Glaubt mir, so stumpf es im ersten Moment klingt, es macht einen höllischen Spaß. Das Beste daran ist, dass das Auto gerade mal eins von zahlreichen Gegenständen in diesem Modus sind und immer wieder neue und wirklich gut durchdachte Minispiele mit sich bringen. Alleine hier seht ihr, wie viel Mühe in dieses Spiel reingesteckt wurde. Das zieht sich auch durch das komplette Spiel, entsprechend solltet ihr alle Level erkunden und die Weltkarte gut erkunden, da es sehr viel zu entdecken gibt.

Sobald das erledigt ist, findet ihr einen neuen Gefährten namens Elfilin, die euch dann direkt erklärt was hier passiert ist. Wie ihr es euch bereits denken könnt, spielt ihr ab jetzt eine große Rolle, denn Kirby darf mal wieder die Welt retten! Kurz darauf kommt dann auch der Moment, wo ihr vom Waddle-Dee-Assistenten überrumpelt werdet. 

KIRBY UND DAS VERGESSENE LAND – Galerie

KIRBY UND DAS VERGESSENE LAND – TEAM-MODUS AUF DER COUCH

Neben der wunderschönen 3D Optik, dürfte auch der 2-Spieler-Modus ein Highlight für viele Spieler sein. Dieser ist, wie ihr es euch vermutlich denken könnt zusammen mit Kirby und Waddle-Dee. Jetzt muss ich vermutlich schon einige Spieler enttäuschen, denn dieser ist leider nur lokal. Ich bin persönlich enttäuscht, dass es keine Möglichkeit gibt Online und Offline zu spielen und diese Inkonsistenz lässt sich bei den verschiedensten Titeln widerspiegeln.

Andererseits macht es zu zweit immensen Spaß und gibt einem auf der Couch das Gefühl von damals wieder. Ein kühles Getränk, paar Snacks und Kirby, was gibt es da besseres? Wirklich cool daran ist auch, dass ihr das Spiel von Anfang bis zum Ende zusammen spielen könnt. Waddle-Dee hat auch entsprechend komplett andere Fähigkeiten als Kirby, die ihr im Einzelspieler-Modus so nicht erlebt. Andererseits ist es etwas schade, dass Waddle-Dee limitiert ist in der Hinsicht und Kirby nicht. Die Lösung dafür, einfach mal den Controller tauschen.

Kommen wir aber wieder zu Kirby selbst zurück. Denn aus dem Haus Nintendo gibt es noch ein neues und cooles Feature, welches ihr sicherlich mögen werdet. Dabei handelt es sich um eure eigene kleine Stadt, die immer weiter repariert wird, je weiter ihr im Spiel vorschreitet und entsprechend eine gewisse Anzahl von Waddle-Dees befreit. Dort gibt es nicht nur sehenswertes wie ein Kino, euer eigenes kleines Heim und etwas zu Essen, sondern auch Möglichkeiten für ein Upgrade! Statt Kirby nur mit einem Schwert kämpfen zu lassen oder etwas Feuer zu spucken, erwarten euch spannende Upgrades der jeweiligen Varianten.

Abgesehen von der wundervollen Grafik und den vielen Songs die den ein oder anderen Ohrwurm herzaubern dürften, hat Kirby und das vergessene Land noch mehr zu bieten. Neben der Story und den zahlreichen Minispielen gibt es nämlich noch Figuren zu sammeln, Geheimnisse zu entdecken und ein schickes Colosseum in dem ihr den Bossen nach und nach den Hintern versohlen könnt.

Insgesamt gibt es für Jump&Run-Fans hier ein rundes Paket und auch für die, die es werden wollen gibt es mehr als genug zu entdecken. Zwar ist das Spiel nicht in jeder Hinsicht perfekt, da es hier und da mal ganz kleine Einbrüche in der Bildrate gibt oder es dem einen oder anderen Veteranen zu einfach sein könnte, doch lässt sich sagen Kirby und das vergessene Land machen verdammt viel Spaß!

Kirby und das vergessene Land Bewertung
80Gut
Bewertung
Ich bin seit meiner Kindheit ein großer Kirby-Fan und war bin leider lange nicht mehr in einen der Titel so eingetaucht, wie es mit Kirby und das vergessene Land der Fall war. Das Spiel fängt schon wunderschön und unterhaltsam an und zieht das auch bis zum Ende durch. Wer Lust auf Kirby oder einfach mal etwas entspanntes und gleichzeitig cooles hat ist bei diesem Titel mehr als richtig. Wenn mir etwas die freien Tage um Ostern versüßt hat, dann ist es der kleine pinke Freund hier.

Positives

  • Wunderschöne Welt... erstmalig in 3D
  • Soundtracks haben Ohrwurmpotenzial
  • Es gibt sehr viele Dinge zu entdecken von Geheimnissen bis hin zu neuen Features
  • Couch-Coop macht viel Spaß...
  • UPGRADES!
  • Der neue Vollstopf-Modus ist ein Highlight für sich

Negatives

  • ... leider gibt es keine Option online zu zweit zu spielen
  • Gelegentliche Einbrüche der Bildrate
  • Dem ein oder anderen dürfte das Spiel zu einfach sein

Kommentar hinterlassen

0/100

Sign Up to Our Newsletter

Be the first to know the latest updates

[yikes-mailchimp form="1"]