Startseite » Featured » Monster Train Beta (PC) Test

Monster Train Beta (PC) Test

User Rating: 9

Die Feuer der Hölle sind erloschen. In Monster Train versuchen die Dämonenclans, eben dieses Feuer wieder zu entfachen. Wie man das Feuer entfacht und welchen Eindruck die Beta auf uns gemacht hat, im folgenden Artikel.

Monster Train – Per Zug durch die 9 Kreise der Hölle

Engel und ihre Anhänger haben das Höllenfeuer zerstört und die Hölle eingefroren. Doch noch ist nicht alles verloren. Splitter des Höllenfeuers sind noch vorhanden und können das große Feuer der Hölle wieder entfachen. Dieser „Pyre“ wird in einem Zug durch die 9 Kreise der Hölle, bis in dessen Zentrum, transportiert.

Um den Pyre zu beschützen, reisen zwei Dämonenclans mit dem Zug. In der Beta sind nur zwei verfügbar, doch im fertigen Spiel kann man zwischen fünf verschiedenen wählen. Einer der Clans fungiert dabei als Hauptclan und stellt den Champion, der andere Clan sind Alliierte. Durch die Kombination der verschiedenen Clans kann man die jeweiligen Stärken der Karten hervorheben und schwächen negieren.

An jedem Tor der Höllenkreise erwarten einen die Anhänger des Himmels. Diese wollen versuchen den Pyre zu zerstören. Die Anhänger müssen bis in die vierte Etage vordringen, um den Pyre zu attackieren. Sofern es Gegner bis nach ganz oben schaffen, ist noch nicht alles verloren. Der Pyre kann ein paar Angriffe einstecken und danach angreifen. Doch schaffen die Engel es den Pyre zu zerstören, verliert man den Run und kann von vorne beginnen.

Monster Train – Karten über Karten

Es gibt zwei unterschiedliche Kartentypen. Monster- und Zauberkarten. Um eine davon einsetzen zu können benötigt man „Ember“. In jeder Runde eines Angriffs hat man drei Ember zu Verfügung. Es gibt aber auch einige Karten, die kein Ember benötigen. Die Etagen des Zuges haben nur eine begrenzte Menge an Platz zu Verfügung. Je nach Stärke der Monster verbrauchen sie mal mehr, mal weniger Platz.

Die Effekte die Zauberkarten haben oder auch manche Monster besitzen können sind sehr vielfältig. Neben einfachen heilen oder Schaden an Gegnern zufügen gibt es noch sehr viele Buffs. Durch diese kann man seine eigene Stärke erhöhen, vor dem Gegner zuschlagen oder auch Schaden zu fügen, wenn der Gegner einen attackiert. Diese und andere Effekte können durch die Karten sofort aktiviert werden oder auch erst bei Erfüllung einer Bedingung.

Es gibt drei Kartenstapel. Einmal das normale Deck, aus dem man die Karten für jede Runde zieht. Dann der Ablagestapel. Eingesetzte Zauberkarten und auch die Karten die man am während einer Runde nicht eingesetzt hat werden auf den Ablagestapel gelegt. Wenn das Deck aufgebraucht wurde, wird der Ablagestapel gemischt und wieder als Deck verwendet. Besiegte Monster und sehr mächtige Zauber, die den Nebeneffekt „consumed“ haben, kommen auf den Verbraucht-Stapel. Die Karten auf diesem Stapel sind für den Rest des Angriffs nicht mehr verfügbar.

Monster Train – Kämpfe und Belohnungen

Ein Angriff beginnt immer auf der ersten Etage und wird in Wellen ausgeführt. Bleiben ein oder mehr Gegner einer Welle am Leben, begeben diese sich zur nächsten Etage. In der letzten Welle ist immer ein Wellenboss. Dieser bleibt solange auf einer Etage, bis entweder er oder die Monster tot sind. Ein Run beinhaltet drei Bosskämpfe. Diese Bosse fliegen während des Angriffs außerhalb des Zuges, können jede Runde die Etage wechseln und unterstützen die Wellen mit ihrer speziellen Fähigkeit.

Nach jedem Kampf bekommt man Gold und kann für beide Clans eine Karte, aus jeweils drei zufälligen Karten, wählen. Danach kann man sich zwischen zwei Routen entscheiden. Auf beiden Routen sind zufällig generierte Vorteile, wie Händler, Gold, Artefakte und noch vieles mehr. Wenn man einen Run schafft, erhalten die genutzten Clans Erfahrung, durch die sie Level erreichen können und neue Karten freigeschaltet werden. Zudem steigt man im Rang auf, wodurch die Runs schwieriger werden.

Neben dem Singleplayer gibt es auch noch den Multiplayer. Hier kann man sich eigene Herausforderungen ausdenken oder die von anderen Spielern erstellten versuchen. Dann gibt es noch die täglichen Herausforderungen, in denen man versucht so viele Punkte wie möglich zu machen, um auf der Weltrangliste weit oben zu stehen. Zuletzt gibt es noch den Hell Rush. Hier spielt man auf Zeit gegen acht weitere Spieler und wer die höchste Punktzahl hat, gewinnt.

Fazit
Monster Train ist ein unglaublich gutes Spiel. Und dies ist bisher nur die Beta. Schon jetzt ist so vieles enthalten, das ich mich frage, was noch alles kommen wird wenn das Spiel erst komplett fertig ist. Die Animationen und das Design der Karten sind sehr gut. Der strategische Aspekt ist äußerst ausgeprägt. Man muss wirklich überlegen, welche Karte man einsetzen sollte oder welche Vorteile man mitnehmen möchte. Alles in allem funktioniert der Mix aus Sammelkartenspiel und Rougelike einwandfrei.
Gut
  • tolles Kartendesign
  • viele strategische Aspekte
  • Clans spielen sich unterschiedlich
Weniger Gut
  • jeder Soundtrack hört sich fast gleich an
9
Sehr gut

Was sagst Du?

0 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>