Follow
Startseite » Featured » Genesis Alpha One (PS4) Test

Genesis Alpha One (PS4) Test

Wer schon immer mal sein eigenes Raumschiff bauen, dabei gegen Aliens kämpfen und eine Galaxie erforschen möchte, ist bei Genesis Alpha One genau richtig. Was das Spiel noch zu bieten und wie uns das Spiel gefallen hat, im folgenden Artikel.

Genesis Alpha One – Eine fremde Galaxie zum erkunden

In naher Zukunft wird die Erde durch Kriege, Umweltverschmutzung und anderer Dinge nicht mehr bewohnbar sein. Drei Großkonzerne beschließen das Genesis-Programm ins Leben zu rufen. Sie bauen Raumschiffe, die das Weltall nach neuen kolonisierbaren Planeten erkunden sollen. Man ist der Kapitän eines dieser Raumschiffe und unser Ziel ist es auf einem der Planeten eine Genesis auszulösen.

Wir befinden uns in der Galaxie Alpha, genauer in Quadrant One. Hier erforschen wir die verschiedenen Sonnensysteme nach möglichen Genesis-Kandidaten. Doch wird die Suche nach solchen Planeten nicht einfach. Auf unserer Reise befinden sich eine Unmenge an Gefahren, denen man standhalten muss. Dafür benötigt man eine gute Crew und viele Ressourcen um sein Schiff auf alles vorzubereiten.

Genesis Alpha One – Mutterschiff Marke Eigenbau

Genesis Alpha OneAm Anfang einer Mission wählt man einen der drei Großkonzerne aus, für den man arbeiten will. Je nach Konzern hat man eine unterschiedliche Menge an Ressourcen für den anfänglichen Schiffsbau, eine verschieden große Crew und andere Vorteile. Durch Herausforderungen, die man während des Spiels abschließen kann, bekommt man die Möglichkeit mit anderen Fraktionen anzufangen, mehr Ressourcen für den Schiffsbau zu erhalten oder andere Rassen als Crewmitglieder zu wählen.

Es gibt die unterschiedlichsten Module für sein Schiff. Ein paar von denen sind ein absolutes Muss beim Bau. So muss es immer ein Treibhaus geben, da sonst keine atembare Atmosphäre existieren würde. Andere Module kann man später hinzufügen, um die Verteidigung des Schiffes zu verbessern oder mehr Ressourcen zu sammeln.Jedoch hat man nicht alle Module von Anfang an frei. Viele neue Module oder auch höherstufige findet man durch Expeditionen auf Planeten.

Genesis Alpha One – Nichts geht über Ressourcen

Genesis Alpha OneUm einen geeigneten Planeten zu finden, erforscht man viele Sonnensysteme. Viele bieten zwar keinen Genesis-Kandidaten, aber dafür viele Ressourcen. Man benötigt für den Schiffsbau, Waffenbau und das Klonen auch viele Ressourcen. Dabei sind die Ressourcen auf Waffenbau und Schiffsbau aufgeteilt. Für die Entwicklung von Waffen benötigt man zusätzlich noch Waffenproben.

Für das Klonen benötigt man nur Biomasse und Atmosphäre. Durch das Einsammeln von DNA-Proben erhält man die Möglichkeit neue Spezies zu klonen. Diese brauchen, je nach Art, eine andere Atmosphäre. Dafür kann man die verschiedensten Pflanzen anbauen. So kann man eine Atmosphäre aus Sauerstoff, Ammoniak oder anderen Substanzen erzeugen. Diese verschiedenen Rassen haben zudem noch verschiedene Resistenzen, Intellekt und Gesundheit.

Genesis Alpha One – Eine gefährliche Galaxie

Wie bereits erwähnt, lauern überall in der Galaxie Gefahren. In der Leere des Weltraums erwarten einen Sonnenstürme, Asteroidenfelder und anderes. Manche davon beschädigen nur das Schiff, durch andere gelangen Aliens und andere Eindringlinge auf das Schiff. Aber auch die
Planeten und das Abbauen mit einem Traktorstrahl haben ihre Tücken.

Auf fremden Planeten hat man nie Ruhe. Wenn dort Ressourcen abgebaut oder besondere Orte erkundet werden, sollte man aufpassen das einen Aliens nicht umbringen. Wenn man Pech hat, bringt man Aliens an Bord seines Schiffes. Diese vermehren sich dort, bis sie unaufhaltbar sind, sollten diese nicht rechtzeitig entdeckt werden.

Der Traktorstrahl ist genauso gefährlich. Wenn man keine Vorkehrungen trifft, beamt man ein Alien hoch, welches sich dann in den Wartungsschächten schnell vermehrt. Zudem können so auch Krankheiten auf das Schiff kommen, die seine gesamte Crew infizieren und töten kann. Das Schlimmste sind jedoch Abtrünnige der Konzerne, die das Schiff kapern und alles zerstören.

Genesis Alpha One

Fazit
Das Spiel mischt mehrere Spielelemente gut zusammen. Der Schiffbau ist einfach zu verstehen und funktioniert sehr gut. In der Egoshooter-Perspektive sammelt man Ressourcen auf anderen Planeten und verteidigt das Schiff. Es gibt viele verschiedene, abwechslungsreiche Waffen. Wenn das Schiff von einer großen Alienplage befallen ist, mischen sich Survival- und Horror-Aspekte. Man will nicht das sein Schiff infiziert ist und dennoch macht es viel Spaß die Aliens von seinem Schiff zu schmeißen. Positiv sind auch die sehr kurzen Ladezeiten. Das einzige Manko ist das Aussehen der Crew. Vor allem die menschlichen Klone sehen aus wie wandelnde Schaufensterpuppen.
Gut
  • schnelle Ladezeiten
  • Spielsystem einfach zu erlernen
  • verschiedene Rassen, Waffen, Ressourcen und Atmossphären
Weniger Gut
  • Klone sehen aus wie Schaufensterpuppen
9
Sehr gut

Was sagst du zu diesem Artikel?

12 0

Kommentar hinterlassen

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

x
Gibst Du uns ein Like?:Schon geliked? Dann kannst Du es schließen.