Follow

Trials Rising (PS4/Nintendo Switch) Test

Trials Rising. Trials ist bereits seit längerem ein Spiel, welches sich prima allein und mit Freunden zocken lässt. Mit Trials Fusion erscheint nach knapp fünf Jahren Ruhe der neueste Teil aus dem Hause Ubisoft. Wir haben für euch das Spiel getestet und sind öfter vom Bike gefallen, als ihr zählen könnt. Doch das macht uns nichts! Warum verraten wir euch im folgenden Test!

Trials Rising – Nerven aus Stahl

Trials RisingEs ist so weit, nach langjährigem Warten gibt es Nachschub für die aktuelle Konsolengeneration. Diesmal gibt es erstmalig die Trials Reihe auch auf der Nintendo Switch! Dazu kommen wir aber später.
In Trials Rising erstellen wir uns zuerst einen Fahrer. Zu Beginn gibt es für den Fahrer nicht viele Anpassungsmöglichkeiten. Jedoch gleichen die Entwickler es mit vielen Gegenständen im späteren Verlauf des Spiels aus. Die Gegenstände könnt ihr für euren Fahrer oder Bike verwenden. Bevor wir aber dahin kommen, gibt es eine ausführliche Anlernphase.

Ihr werdet nämlich nicht ins kalte Wasser geworfen, sondern erhaltet ein gründliches Tutorial. Das ist auch bitter nötig bei Leuten wie mir, die gefühlt ein Stück Beton auf das Gaspedal werfen. Denn es ist nicht nur wichtig hier und da Mal Gas zu geben, sondern auch mit nach vorne oder hinten lehnen Kontrolle über das Bike zu gewinnen.
Je mehr ihr spielt desto höher steigt euer Level und ihr schaltet neue Bike und Ausrüstungskisten frei, die ihr auch für Spielwährung kaufen könnt. Somit gelangt ihr über Zeit an neues Aussehen für euch und euer Bike.

Es gibt zwar auch die Möglichkeit, wie in Rainbow Six Siege Klamotten zu kaufen, doch wie viel es kostet konnten wir vor Veröffentlichung nicht erfahren. Das gleiche war mit dem Multiplayer, denn vor Release lies sich schlecht eine acht Spieler Partie erstellen.

Trials Rising

Trials Rising – Perfektion ist eine SuchtTrials Rising

Immer und immer wieder haue ich auf das Touchpad meines PS4 Controllers, weil ich einfach nicht mit einer Bronze oder Silber Trophäe nach Hause will. Und das machte das Spiel für mich aus. „Nur“ mal kurz ein Level gab es eigentlich nicht, denn ich habe die meisten solange durchgehämmert, bis ich eine Spitzenzeit hatte.
Die Jagd nach einem guten Rang hat aber ein Ende genommen, sobald es zum Party Modus geht. Dieser ist mit Freunden immer wieder ein Genuss. Denn da geht es nicht mehr um den Ehrgeiz, sondern um witzige Regeln, die man mit Freunden aufstellt, um Spaß zu haben.

Wie bereits gesagt gibt es außer Einzelspieler und dem Party Modus noch die Multiplayer Variante, welche vor dem Release nicht genug Spieler hatte, als ich es versuchen wollte. Auch den privaten Multiplayer gab es jetzt noch nicht, doch der sollte auch in Kürze verfügbar sein.

Was es aber auf jeden Fall schon gab ist der Streckeneditor. Hier lässt sich eine eigene Strecke erstellen, die wir hochladen können, damit wir und andere sie befahren können. Super Sache bei so einem Spiel, besonders bei der Auswahl an Gegenständen, doch ist es schon etwas unhandlich mit Controller. Am PC wäre mir das deutlich lieber.

Selbst die Nintendo Switch Version von Trials Rising lässt nichts zu wünschen übrig. Auf der portablen Heimkonsole lässt sich das Spiel genauso gut zuhause, wie unterwegs genießen. Einschließlich bei der Grafik werden Spieler die vorher auf einer PS4 oder Xbox gespielt haben etwas meckern, doch das sollte eigentlich kein Manko sein.

Wer wirklich meckern möchte, darf sich höchstens beim „Schwierigkeitsgrad“ auslassen, das hat aber hauptsächlich mit der Ausdauer der Spieler zu tun. Das Spiel ist nämlich hart, aber gerecht!

Trials Rising

Fazit
In diesem Fall lässt sich sagen, dass Trials Rising das Beste seiner Reihe ist! Ich freue mich, sobald das Spiel auf dem Markt kommt und die richtige Bestlistenjagd losgeht, denn da zeigt sich wer die Ruhe bewahrt. Allgemein ist es ein gutes Rundumpaket aus Einzel- und Multiplayer Spiel, was gerne Mal länger an den Fernseher bindet.
Gut
  • Macht Spaß allein oder mit Freunden
  • Fortschritte schnell ersichtlich…
  • Streckeneditor mit vielen Elementen
  • Ausführliches Tutorial
  • Bietet genug Inhalte für langfristige Unterhaltung
Weniger Gut
  • Grafisch solala auf der Switch
  • … nichts für schwache Nerven
9
Sehr gut
Written by
Sina ist Redakteur und Social Media Manager bei Spieletester.de seit 2015.

Was sagst du zu diesem Artikel?

3 0

27 Comments

  1. Mit Abstand das beste Rennspiel mit hohen Spaßfaktor

    Reply
  2. Ich kann es kaum erwarten!!!!!!!

    Reply
  3. next flappy bird?? =)

    Reply
  4. Hattet ihr Performance-Probleme, wie sieht es mit FPS-Drops aus etc.?

    Reply
    • Wir haben in unserem Test keine FPS-Drops feststellen können:)

      LG

      Reply
  5. definitiv wird das ein multiplayer-wahnsinn

    Reply
    • Wir freuen uns auch schon auf den offiziellen Release, um den Spielspaß von Trials Rising auch online erleben zu können:)

      LG

      Reply
  6. Danke für den ausführlichen Test!

    Reply
  7. Ob das tatsächlich an die älteren Teile herankommt? Lohnt sich der Kauf?

    Reply
    • Aus unserer Sicht mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit. Wir glauben das es vor allem im Multiplayer eine große Freude für die Spieler wird.

      LG

      Reply
  8. @Spieletester.de

    Auf welche Plattform spielt es sich am besten?

    Reply
    • @Micha

      Mir persönlich gefällt Trials Rising auf der Playstation 4 am besten.

      LG

      Reply
  9. Pay-To-Win?

    Reply
  10. ich kauf mir das Spiel für die PS4

    Reply
  11. Schöner Artikel:)

    Reply
  12. @Spieletester.de: Wie steht es mit Laien, die mit der Reihe noch nicht zutun hatten?

    Reply
  13. @Spieletester.de

    Wie sieht es mit dem Editor aus, wurde der im Vergleich zu den anderen Teilen überarbeitet?

    Reply
  14. Das erste Rennspiel das ich spielen werde^^

    Reply
  15. Ist die Grafik auf der Nintendo Switch sehr viel schlechter als auf der PS4? Habt ihr eine schlechte Grafik im Handheld und Tv-Modus festgestellt?

    LG

    Reply
  16. Trials Fusion war schon mega jut, bin gespannt wie Trials Rising sein wird

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>