Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

Dragon Quest Builders 2 (PS4) Test

Knapp zwei Jahre nachdem der erste Versuch Dragon Quest mit Minecraft zu kreuzen erscheint Dragon Quest Builder 2. Jetzt will sich Square Enix jedoch das Beste aus beiden Genren schnappen und ein neues Erlebnis daraus kreieren. Ob diese Kombination uns überzeugen konnte und wie gut das in diesem Fall gelungen ist, erfahrt ihr im folgenden Test.

Klötzchen bauen die 2.

Da hört man mal JRPG und hier mal wieder Minecraft Klon, doch was erwartet uns wirklich? Ein guter Mix würde ich sagen trifft es ganz gut, doch es hat seine Vor- und Nachteile aus beiden Genres.
Angefangen mit beim Klötzchenspiel. Dragon Quest Builders 2 bietet eine wunderschöne Welt die mit drei Inseln geschmückt ist, die ihr über die Zeit kennenlernt. Dort könnt ihr wie in Minecraft auch verschiedenste Dinge abbauen, bauen und eurer Kreativität freien Raum lassen. Zwar müsst ihr beim bauen von Städten bestimmte Gegenstände herstellen, doch es zahlt sich aus. Im Gegensatz zu anderen Spielen dieser Art, wo es keine Story gibt, kriegt ihr auch etwas zurück. Euch erwartet eine zum Ende hin interessante Geschichte und haufenweise Bewohner, die sich dann dort herumtummeln.
Kombiniert mit Anekdoten aus altbekannten Dragon Quest Spielen ergibt das einen wundervollen Mix. Euch erwarten Gegner, Bosse, Musik und sogar die Minimap aus vergangenen Teilen und das in einem erweiterten Minecraft Klon. Abgesehen davon gibt es in diesem Spiel jedoch mehr, denn das Thema Rollenspiel hat hier auch einen Fünkchen mitzusprechen.

Hör mal wer da hämmert

Wie es sich in einem klassischen Rollenspiel gehört, gibt es hier auch eine Geschichte, Quests, einen Hauptcharakter den ihr Leveln könnt und mehr. Geschmückt wird das ganze mit altbekannten Gesichtern als Verbündeten und ihr seid auch schon bereit für das Abenteuer. Das klingt im ersten Moment sehr verlockend, doch so 100% kann der Titel nicht überzeugen. Das liegt zumal am Kampfsystem, welches nicht wirklich ausgefeilt ist. Denn wirklich mehr als Button-Mashing ist es nicht. Zwar könnt ihr um Gegner herumrennen, um diesen auszuweichen, doch da endet es auch. Ausweichen, Blocken und andere Techniken gibt es nicht. Zwar habt ihr eine Spezialattacke, welche mehr Schaden macht, aber wirklich mehr DPS haut die nicht raus.

Dann lieber draufhauen, bis der Arzt kommt. Wo wir schon bei schwierigen Aspekten sind, können wir auch gleich zur Steuerung und zur Ansicht. Mittlerweile gibt es zwar eine First-Person Ansicht, doch wirklich überzeugen kann diese nicht. Zusammen mit der ab und zu schwierigen Steuerung am PS4-Kontroller und ihr habt das Chaos vorprogrammiert.
Es ist jedoch alles eine Sache der Gewohnheit, denn im Gegensatz zu vielen Minecraft Ablegern ist Dragon Quest Builders 2 wirklich ordentlich gelungen. Sogar Puzzle und versteckte Rätsel und Gegenstände erwarten euch auf eurer Reise, um das ganze aufzulockern.

Leave a comment

0/100

Sign Up to Our Newsletter

Be the first to know the latest updates

[yikes-mailchimp form="1"]