Startseite » Featured » MXGP 2019 Test (PS4)

MXGP 2019 Test (PS4)

User Rating: 8

Der Spieleentwickler Milestone aus Italien hat wieder motorisierte Action für uns vorbereitet. Mit MXGP 2019 macht uns das Team aus Mailand wieder heiß auf die Motorräder. Dementsprechend zögern wir nicht lange und geben euch erstmal einen Trailer zum warm werden. Danach geht es direkt los mit dem Test!

MXGP 2019 – Immer realistischer

Milestone hat sich dieses Jahr besonders viel Mühe mit der MXGP Serie gegeben, denn mit MXGP 2019 könnt ihr in die aktuelle Saison einsteigen. Ihr könnt nämlich in die Rolle eines professionellen Fahrers schlüpfen und mit allen Fahrern, Motorrädern und Teams aus der Sasison 2019 in der Meisterschaft fahren.
Da das Studio neueste Scantechnologien benutzt hat, ist auch an kleine Details gedacht worden.
Grafisch ist es aber nicht das Einzige an dem geschraubt wurde, denn auch die Physics des Spiels sind ein wichtiges Standbein. Diese sind den Italienern gut gelungen und bringen ein richtiges Motorrad-Feeling mit sich.
Mich persönlich erinnert es an Dirt Rally, was durchaus eine hohe Lernkurve hat. Je mehr man sich einspielt desto angenehmer wird es und desto mehr Spaß macht es auch. Es ist einfach eine Sache der Übung.

Sobald das gewisse Gefühl für die Bikes da sind, können dann auch “Assistenten” ausgestellt werden, die Anfängern den Start vereinfachen. Zwar ist das nochmal ein harter Brocken, doch es macht das Gesamtpaket realistischer.
Was dagegen manche etwas enttäuschen kann ist, dass das Spiel etwas fade wirken kann. Zwar habt ihr einen Karriere-Modus, doch dieser besteht eigentlich nur aus Rennen. Ein wirklicher Anreiz, genauso wie das simple Levelsystem ist das nicht.
Für alle Rennen erhaltet ihr Erfahrung und schaltet prinzipiell neue Sachen für euer Motorrad oder euren Fahrer ab.
Eine wirkliche Story wäre da wünschenswert gewesen.

MXGP 2019 – Neues Spielzeug

Das soll jedoch nicht heißen, dass Milestone nichts in MXGP 2019 für euch vorbereitet hat. Denn es gibt zwei neue Features, die euch nichtsdestotrotz bei Laune halten. Einmal ist es der Track Editor, in dem ihr schnell und einfach neue Strecken erstellen könnt. Das macht wirklich Spaß, bis auf die AI, die die Strecke abfährt als Test. Super Mario Maker 2 hat das an der Stelle besser gelöst.

Abgesehen davon haben wir aber noch The Playground. Der große Spielplatz für Erwachsene. In diesem “Open-World” Areal könnt ihr soviel fahren, wie ihr Bock habt. So könnt ihr als Anfänger, aber auch als Profi ohne Druck üben was das Zeug hält.
Abgesehen davon sind auch verschiedenste Rennen dort eingebaut, die ihr ausüben könnt. Wem das nicht reicht, der kann sogar selber Rennen erstellen.
Was im ersten Moment nach einem Fehlgriff seitens der Story ausschaut, dürfte wohl dadurch für einige wieder ausgeglichen sein.

Obwohl Milestone ein recht kleines Studio ist, sieht man an den MXGP-Reihe, wie viel Liebe darin steckt. Die Basis des Spiels ist grundsolide und macht Motorrad-Fans Lust zu mehr. Zwar ist es von der Grafik und der Musik nicht ganz AAA-würdig, doch es macht sich wirklich.

Fazit
Motorcross-Fans die auch daheim auf dem Sofa mal das Erlebnis suchen, sind hier bei MXGP 2019 ganz richtig. Milestone hat hier wirklich viel Herzensblut reingesteckt und das lässt sich anhand viele Aspekte gut sehen. Besonders The Playground und der Track-Editor lassen da für sich sprechen. Zwar ist das Spiel hier und da noch verbesserungswürdig, doch das ist absehbar.
Gut
  • Offizielle Lizenzen
  • Spaß für Einsteiger bis Profis
  • Neue Modi sorgen für Abwechslung
  • Track-Editor bietet kreativen Freiraum...
Weniger Gut
  • Kein Story-Modus
  • Grafik und Musik könnte noch ein bisschen Verbesserung vertragen
  • ...doch die AI zum Testfahren nervt
8
Gut
Written by
Sina ist Redakteur und Social Media Manager bei Spieletester.de seit 2015.

Was sagst Du?

0 0

Kommentar hinterlassen

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

x
Gibst Du uns ein Like?:Schon geliked? Dann kannst Du es schließen.