Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

Mario + Rabbids Sparks of Hope (Switch) Test

Mario + Rabbids Sparks of Hope ist dieses Jahr eine gelungene Überraschung! Nicht weil wir nichts von dem Spiel wussten, sondern weil das Gameplay verändert wurde und aus einem taktischen Strategiespiel ein komplett neues Erlebnis gemacht hat. Die Konkurrenz kann sich an der Stelle gerne eine Scheibe abschneiden. Wie sich Mario und die Prominenten Hasen in dem Nachfolger von Kingdom Battle tun, verraten wir euch an dieser Stelle natürlich auch.

Mario + Rabbids Sparks of Hope – Neuer Stil, neues Erlebnis

In Kingdom Battle wurden Mario und seine Freunde von den Rabbids komplett überrumpelt, die ein absolutes Chaos hinterlassen haben. Zum Glück konnte das Problem schnell beseitigt werden, doch wie ihr es vermutlich kennt, hat der Frieden nicht lange gehalten. Ein neuer Gegner namens “Cursa” macht nämlich die Planeten unsicher und hüllt alles in einer dunklen Materie ein. Ihr Ziel dabei ist es, die Sparks zu fangen, um deren Energie zu nutzen.

Das lasst ihr euch nicht gefallen und stellt euch daher mit euren alten Freunden der Gefahr. Da in einem neuen Teil keine neuen Charaktere fehlen dürfen, erwarten euch hier ein paar neue Wegbegleiter. Wer es ist und ob ihr diese schon kennt, verraten wir an dieser Stelle jedoch nicht. Wir sagen euch nur, dass euch coole Fähigkeiten und umso bessere Team Möglichkeiten erwarten!

Neue Fähigkeiten und Teams sind schlussendlich nicht die einzige Änderung. Die wohl prägnanteste Veränderung trifft das Gameplay selbst. Statt wie im letzten Teil von Feld zu Feld zu laufen, könnt ihr euch in Mario + Rabbids Sparks of Hope in einem begrenzten Radius frei bewegen. Es bleibt an der Stelle immer noch ein rundenbasiertes Strategiespiel, doch fühlt es sich so viel actionreicher an. Sobald ihr einmal die Steuerung gemeistert habt, sieht das Ganze on top sogar extrem cool aus.

Ihr könnt mit Mario beispielsweise einen Gegner umtreten, euch hinter eine Wand verstecken und einen Gegner ausschalten, als wäre es ein komplett anderes Spiel. Nichtsdestotrotz bleibt das Grundkonstrukt des Spiels gleich, fühlt sich aber wie ein saftiges Upgrade an. Allgemein wurde auch an dem Ablauf der Runden und den Teamsprüngen herum gepfeilt, damit alles etwas spannender wird. Das Resultat, es ist ziemlich gut geworden, könnte jedoch Fans von Kingdom Battle enttäuschen.

Mit dieser Änderung wurde auch der Multiplayer gestrichen, ob das an der Stelle wirklich schlimm ist, wage ich sogar zu bezweifeln. Dieses Spiel wurde nun so umgebaut, dass das Einzelspieler-Erlebnis einfach fabelhaft ist und da können wir getrost sagen, dass der Multiplayer nicht nötig ist, außer ihr könnten gegen andere Spieler zocken.

Mario + Rabbids Sparks of Hope – Saftiges Upgrade!

Neben dem Gameplay, bräuchte vermutlich auch die Nintendo Switch ein kleines Upgrade. Zumindest bei unserem Test, gab es nämlich auf der Karte, wo wir von Mission zu Mission rumgelaufen sind ein paar FPS Drops. Da wir nur eine Switch parat haben, können wir leider nicht 100 % sagen, ob es an dem Gerät oder dem Spiel lag. Schade ist so etwas trotzdem.

Abgesehen davon, sieht das Spiel grafisch in Relation z. B. neben einem Mario Odyssey deutlich schlechter aus. Das lässt sich auch im Video von den Kollegen bei Minimal Effort Reviews sehen. Auch in Relation zum vorherigen Teil gibt es gefühlt weniger Details. Nichtsdestotrotz gibt es jetzt eine richtige Welt, wo ihr hin und her laufen könnt und insgesamt mehr zu tun habt, als zuvor.

Das sind zwar Aspekte, die den ein oder anderen nerven könnten, doch längst nichts extrem schlimmes, denn das Mario + Rabbids Sparks of Hope ist im gesamten ist ein großes Upgrade zu Kingdom Battle.

Ein Punkt, der uns extremst erfreut hat ist, dass der Humor aus dem ersten Teil in vollen Zügen vorhanden geblieben ist. Ubisoft hat an der Stelle sogar Witze über NFTs gemacht, was definitiv der Zeit absolut gerecht ist.

Was an dieser Stelle bei einem Strategiespiel nicht fehlen darf, sind Rätsel, Nebenmissionen und kleine Geheimnisse. Diese sind in diesem Spiel natürlich auch überall verteilt. Fans von den Rätseln sind wir zwar nicht gewesen, doch gibt es dem Ganzen eine gewisse Abwechslung.

 

90
Bewertung
Mario + Rabbids Sparks of Hope hat es mit Leichtigkeit geschafft deutlich besser als Kingdom Battle zu sein. Zwar wurde insgesamt sehr viel geändert, doch das Grundprinzip des Spiels verbessert, was die Erfahrung um ein vielfaches besser macht. Zwar wurden dafür ein paar Abstriche gemacht, wie bei der Grafik und dem Multiplayer, doch Einzelspielern dürften diese Änderungen ganz recht kommen.

Positives

  • Das neue Gameplay ist ein massives Upgrade
  • Der Humor bei Mario + Rabbids ist wie immer ein Highlight für sich!
  • Neue Charaktere im Mario + Rabbid Universum dürften auch Veteranen viel Spaß machen

Negatives

  • Grafisch hätte das Spiel mehr Details haben können
  • FPS Drops während des rumrennens auf der Karte
  • Kein Multiplayer mehr vorhanden

Kommentar hinterlassen

0/100

© 2022 Spieletester.de. All Rights Reserved.

Sign Up to Our Newsletter

Be the first to know the latest updates

[yikes-mailchimp form="1"]